Herzenssachen

Der Weihnachts-Back-Guide für entspannte Feiertage

Der Weihnachts-Back-Guide für entspannte Feiertage

Hallo ihr Lieben,

die süßeste Zeit des Jahres hat begonnen. In den sozialen Medien wird bereits seit Wochen weihnachtlich gebacken und dekoriert. Auch wir haben in den letzten Tagen schon die Weihnachtsgewürze aus dem Schrank geholt und die ersten Kekse in den Backofen geschoben. Hach, wie sehr wir den Duft nach Zimt, Vanille und Nelken lieben!

Damit ihr diese wundervolle Zeit in vollen Zügen genießen könnt, haben wir für euch einen kleinen Weihnachts-Back-Guide zusammengestellt mit den wichtigsten Tipps, Tricks und ein paar Rezeptinspirationen für eine süße und entspannte Adventszeit.

Oh, wie das duftet: klassische Weihnachtsgewürze

Für uns mit das Schönste an der Adventszeit: dieser wundervolle Duft nach all den aromatischen Weihnachtsgewürzen:

Zimt: Es ist der Geschmack von Weihnachten schlechthin. Sein warm-weiches Aroma wird mit süßen und gleichzeitig herb-würzigen Nuancen kombiniert.

Kardamom: Die kleinen Fruchtkapseln gehören zu den Ingwergewächsen und daher schmeckt Kardamom süßlich und hat gleichzeitig eine leichte Schärfe.

Muskatblüte (Macis): Bei Macis handelt es sich um den Samenmantel der Muskatnuss. Die Muskatblüte schmeckt sehr kräftig und hat leicht nussige und holzige Aromen.

Nelke: Die getrockneten Blütenknospen haben einen sehr intensiven Geschmack, der süßlich-würzig ist und im Mund leicht brennt.

Sternanis: Die sternenförmige Frucht erinnert vom Geschmack an Anis. Sternanis hat ein lakritzartiges Aroma mit leicht blumig-süßen Nuancen.

Piment: Geschmacklich ist Piment eine Mischung aus Nelke, Muskat und Zimt, die mit einer leicht scharfen Note kombiniert wurde. Deshalb wird er auch Nelkenpfeffer genannt.

Tipp: Wer den Geschmack von Weihnachten immer griffbereit haben möchte, holt sich unser Nürnberger Lebkuchengewürz by food with love. Die Gewürzmischung enthält all unsere Lieblings-Gewürze, die perfekt abgeschmeckt sind für einen festlichen Genuss.

Rezepte für selbstgemachte Weihnachtsgewürze

Lebkuchengewürz
Spekulatiusgewürz
Weihnachtszucker
Apple Spice | für Apfelpunsch, Glühwein und Co.

Köstliche Kekse zu Weihnachten

Was wäre Weihnachten ohne einen prall gefüllten Keksteller. Für uns gehören die knusprigen kleinen Leckerbissen einfach in die Adventszeit und deshalb verraten wir euch jetzt 7 Tipps für die perfekten Weihnachtskekse:

  1. Vanillekipferl richtig formen

Viele verschwenden immer noch viel Zeit damit, Vanillekipferl perfekt in Form zu rollen. Um bei allen Kipferln ein gleichmäßiges Ergebnis zu bekommen, ist jede Menge Geduld und Übung gefragt. Macht es euch nicht zu schwer. Rollt den Teig aus und stecht die Kipferl einfach mit einem Trinkglas zu kleinen Halbmonden aus – das geht ruckzuck. Wie groß eure Kipferl werden sollen, könnt ihr mit der Größe des Glases selbst bestimmen. Damit der Teig nicht am Glasrand hängen bleiben, könnt ihr es zwischendurch in Mehl tunken.

food with love Tipp: Wir geben den Teig auf unserer Teigunterlage und legen auf den Teig noch eine Folie. So bleibt der Teig nicht mehr an der Teigrolle kleben.

  1. Runter vom Blech

Um die perfekte Konsistenz bei Keksen zu erreichen, zählen manchmal Sekunden. Daher solltet ihr die Kekse immer direkt vom Backblech entfernen (falls im Rezept nicht anderes angegeben). Sonst backen sie auf dem heißen Untergrund nach und würden zu hart werden.

food with love Tipp: Auf unserem Lieblings-Blech spart ihr euch das Backpapier. Eure Kekse backen wunderbar gleichmäßig durch und lassen sich danach ganz easy lösen.

  1. Zauberhafte Zimtsterne

Habt ihr euch schon mal gefragt, warum die Zimtsterne von anderen manchmal so perfekt aussehen. Wie bekommen sie den Guss so gleichmäßig auf die Sternenoberseite – ohne dass dieser an den Seiten runter läuft? Das ist ganz einfach. Bestreicht den Teig direkt nach dem Ausrollen mit der Eiweißglasur und stecht erst dann die Sterne aus. Danach könnt ihr den Teig ruhig wieder kneten und neu ausrollen. Sollte er durch den Guss zu flüssig werden, streut einfach noch ein paar gemahlene Nüsse mit hinein.

  1. Weihnachtskekse richtig aufbewahren

Achtet darauf, dass die Kekse in einer licht- und luftdichten Dose gelagert werden. Zudem sollten sie kühl und trocken stehen. Der Kühlschrank ist jedoch für die meisten Sorten zu kalt. Stellt eure Keksdosen am besten in einen unbeheizten Raum wie z.B. den Keller oder den Vorratsraum.

Und einige Kekse sollten nicht zusammen aufbewahrt werden. Kekse aus Mürbeteig können gut mit anderen trockenen Keksen zusammen gelagert werden. Kekse, die mit Nougat oder Marmelade gefüllt sind, geben zu viel Feuchtigkeit ab und sollten extra verstaut werden.

food with love Tipp: Wir bewahren unsere Kekse in den Dosen von Zwilling Fresh & Save auf. Dadurch, dass diese vakuumverschlossen sind, bleiben die Weihnachtskekse lange frisch und behalten ihre Konsistenz.

  1. Kekse wieder weich bekommen

Leider lässt es sich nicht vermeiden, dass die Kekse mit der Zeit austrocknen und hart werden. Sollte das passieren, könnt ihr einfach ein Stück Apfel zu den Keksen in die Dose legen. Die Feuchtigkeit des Apfels zieht nach ein paar Tagen in die Kekse, wodurch diese wieder weich werden.

Sollten eure Kekse hingegen zu weich geworden sein, legt ihr den Deckel für ein paar Tage lose auf die Dose, sodass diese etwas austrocknen können und wieder schön knackig werden.

  1. Gibt dir die Keksdose Krümel – mach leckere Desserts draus

Nach einiger Zeit beginnen Kekse zu krümeln oder brechen. Doch kein Grund sich zu ärgern – macht einfach herrlich leckere Dessert aus ihnen, wie diese hier:

Lebkuchen-Kirsch-Overnight-Oats
Zimt-Sternschnuppen-Dessert
Zimtstern-Zauber
Baileys Creme mit Zimtkirschen und Lebkuchenbrösel (Rezept in unserer App)
Heißer Vanillekipferl Drink
Vanillekipferl Dessert

  1. Stresst euch nicht!

Vergesst nicht, die Adventszeit zu genießen. Ihr müsst nicht 10 verschiedene Weihnachtsplätzchen backen – es sei denn, ihr liebt es. Aber sollte euch die Weihnachtsbäckerei zu sehr stressen, verbindet die Arbeit mit dem Angenehmen. Ladet eure Freunde ein und trefft euch zu einem geselligen Backnachmittag. Mit Glühwein und jeder menge Lieblings-Menschen um einen rum könnte Keksebacken zu einer neuen Tradition werden.

Keine Zeit für einen geselligen Backnachmittag, aber ihr möchtet trotzdem nicht auf selbstgebackene Kekse verzichten? Eine weitere Möglichkeit ist, seine Weihnachtskekse mit Freunden und Nachbarn zu teilt. Denn so braucht jeder nur 2 oder 3 Sorten backen und je nachdem mit wie vielen ihr euch diese teilt, habt ihr dadurch eine riesen Auswahl und könnt euch ganz nebenbei durch fremde Familienrezepte knuspern. Denkt also dran: sharing is caring 😃

Unsere Lieblings-Plätzchenrezepte

Cappuccino-Hörnchen
Chocolate Crinkle Cookies
Chocolate Turtle Cookies | Schokoladen Karamell Kekse
Cranberry Orange Cookies mit weißer Schokolade a la Starbucks
Feenküsse
Kleine Flocken | Plätzchen, die einheizen
Florentiner
Klassische Ausstechplätzchen
Kokosmakronen Deluxe
Kokosnuss-Finger
Lemon Crinkle Cookies
Leo Cookies
Schneeflöckchen
Nikolaus Stiefel
Schoko-Zimt-Baiser
Spritzgebäck nach Oma Lena
Swirl Cookies
Vanillekipferl
Waffelplätzchen
Zimtsterne
Spekulatius
Shortbread Crumble Cookies (Rezept in unserer App)
Snickerdoodles (Rezept in unserer App)
Marzipankissen (Rezept in unserer App)
Spitzbuben mit Himbeer Gelee (Rezept in unserer App)
Schwarz Weiss Gebäck (Rezept in unserer App)




Zeitplan für den Advent: Wann solltet ihr mit der Weihnachtsbäckerei beginnen?

 Viele sind bereits mittendrin, einige schon fertig und manche haben noch gar nicht begonnen. Die Antwort auf die Frage, wann man mit der Weihnachtsbäckerei beginnen sollte, muss jeder für sich selbst entscheiden: Backt, wann immer ihr Zeit und Spaß daran habt. Möchtet ihr aber in der Adventszeit ganz klassisch feinen Stollen, mürbe Kekse und aromatische Lebkuchen essen, könnt ihr Folgendes beachten:

2-4 Wochen vor dem 1. Advent

Möchtet ihr eure erste Scheibe Stollen am ersten Advent essen, solltet ihr spätestens Mitte November anfangen, den klassischen Stollen zu backen. Denn Stollen soll ruhen – man sagt zwischen 2-4 Wochen, damit die Gewürze wie Koriander, Nelken und Zimt im Teig ihr volles Aroma entfalten können. Doch die Ruhepause ist kein Muss. Denn viele mögen gerade den frischen, hefigen Geschmack vom Stollen und essen ihn am liebsten sofort. Daher ist es vor allem eine Frage eures eigenen Geschmacks, wann ihr Stollen backt und esst.

Dadurch, dass Stollen viel Butter und Zucker enthält, wird er wunderbar konserviert und hält sich etwa 4 Wochen frisch. Wickelt ihn in Folie ein, damit er nicht austrocknet und bewahrt ihn am besten an einem kühlen, trockenen Ort wie dem Keller oder Vorratsraum auf. Im Kühlschrank ist es zu kalt. Wenn ihr viele Stollen auf Vorrat gebacken habt, könnt ihr diese auch problemlos einfrieren.

Eine Woche vor dem 1. Advent

Auch Lebkuchen braucht seine Zeit, bis er seinen vollen Geschmack entwickelt hat. Die vielen Gewürze im Teig entfalten meist nach etwa 2 Tagen ihren vollen Geschmack. Dadurch, dass Lebkuchen und Printen bis zu vier Wochen haltbar sind, könnt ihr sie ohne Bedenken ein paar Tage ruhen lassen. Umso leckerer schmecken sie.

Ein paar Tage vor dem 1. Advent

In der Adventszeit könnt ihr mit dem Keksebacken beginnen. Denn diese schmecken frisch immer noch am besten und zudem halten sie sich nicht ganz so lange wie Lebkuchen und Stollen. Spritzgebäck und Plätzchen aus Mürbeteig sowie Baiser, Zimtsterne, Vanillekipferl und Makronen halten sich in einer gut verschlossenen Dose zwar auch bis zu 3 Wochen, aber leckerer sind sie dennoch direkt nach dem Backen.

Süße Weihnachts-Rezepte

Lebkuchen
Lebkuchen vom Blech
Lebkuchen-Brownies
Marmorierter Lebkuchen Gugelhupf
Baumkuchen-Konfekt
Christmas Buns
Marzipan-Stollen mit Cranberries
Stollen
Stollenkonfekt mit Cranberries und Pistazien
Christmas Chocolate Bundt | Der ultimative Weihnachts-Schoko-Gugelhupf
Dominostein-Gugelhupf
Weihnachtsbrioche
Weihnachtsbrot


Genussvolle Geschenke aus der Küche

Die persönlichsten Geschenke sind die, die von Herzen kommen – oder aus der Küche 😉 Wir lieben es unseren Nachbarn, Freunden und den Kollegen von unseren Männern mit kleinen selbstgemachten Geschenken eine Freude zu machen. Mit Hilfe des Thermomix® ist die meiste Arbeit auch schnell erledigt.

food with love Tipp: Wer keine Zeit hat, selber in der Küche zu stehen, findet in unserem Onlineshop schöne Geschenke für Foodies. Hier könnt ihr unsere liebevoll gestalteten Kochbücher kaufen wie z.B. unser neues Weihnachtsbackbuch „The Sweet Taste of Christmas“, praktisches für den Thermomix® sowie für die Küche oder einen Geschenk-Gutschein für unseren Shop.

Geschenke aus der Küche: Leckere Rezepte

Christmas-Granola
Flüssiges Gold: Bratapfel Likör oder Punsch
Glühwein-Gelee
Spekulatiuscreme
Spekulatius-Pralinen
Spekulatiussirup
Weihnachts-Chutney
Weihnachtsmarmelade
Weihnachtslikör mit Giotto
Gingerbread | Lebkuchen Sirup
Christmas Glitter Jam
Weihnachtskakao | Trinkpulver
Apfel-Zimt-Likör
Butterscotch | Weihnachts-Karamellsoße


Wir hoffen, euch hat unser Weihnachts-Back-Guide gefallen und es waren ein paar Tipps und Anregungen für euch dabei. Wir wünschen euch und euren Liebsten jetzt einen wunderschönen Start in die besinnliche Adventszeit. Genießt die stimmungsvolle Atmosphäre, lasst es euch schmecken und stresst euch vor allem nicht!

Alles Liebe,
Manu und Joëlle




Print Friendly, PDF & Email

8 Kommentare zu “Der Weihnachts-Back-Guide für entspannte Feiertage

  1. Bettina Rosarius sagt:

    Danke für die tollen Tipps.
    Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit.

  2. Tanja Hofacker sagt:

    So toll! Eine richtig schöne Zusammenfassung und Übersicht 🎄
    Ich wünsche Euch und Allen eine besinnliche Adventszeit🎄🤎

  3. Sabine Mulsow sagt:

    Danke für diese wunderbare Zusammenstellung. Man fühlt die Liebe mit der ihr eure Arbeit macht.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Dankeschön ❤️

  4. Elisabeth Bach sagt:

    Danke für die tolle Präsentation und euch im Kreise der Familie eine besinnliche Vorweihnachtszeit 🎄

  5. Tina sagt:

    Danke für die Mühe die ihr euch für die super tolle Zusammenstellung der Weihnachtsinspirationen gemacht habt, 😍😍😍ich schätze dies sehr, wünsche Euch eine wunderschöne Adventszeit, Liebe Grüße Tina 🎄

  6. Auch für euch einen zauberhaften ersten Advent, vielen Dank für die Tipps, Tricks und Rezepte.

  7. Nicole Schlesag sagt:

    Das ist ja toll! Vielen lieben Dank 🎄🎅🏻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.

You cannot copy content of this page

error: