Festtage, Kuchen, Torten & Gebäck

Stollen

Ihr Lieben,

Stollen gehört zur Adventszeit einfach dazu. Heute möchten wir Euch unser Lieblingsrezept vorstellen. Ein guter Christstollen braucht mindestens 1 – 4 Wochen, bis er gut durchgezogen und zum Verzehr bereit ist.
Das Backen ist einfach und geht recht fix, aber damit er den vollen Geschmack entwickeln kann, wird es jetzt Zeit, ihn zu backen.

Ihr benötigt für 2 Stollen:

300 g Rosinen
2.5 EL Rum
50 g Orangeat
50 g Zitronat
250 g Milch
1 Würfel frische Hefe
100 g Zucker
500 g Weizenmehl, Type 550
Abrieb 1/2 Zitrone
Prise Salz
250 g weiche Butter
100 g gemahlene Mandeln
50 g gehackte Mandeln
30 g Marzipan
1 TL*Macis ( Muskatblüte, gemahlen ), ca. 5 g
1 TL*Kardamom, gemahlen, ca. 5 g
1 TL *Tonkabohne, gemahlen , ca. 5 g
ca. 70 g Butter zum Bestreichen
25 g feinen Zucker
Puderzucker zum Bestäuben

So geht´s:

Die Rosinen über Nacht im Rum einweichen.

Orangeat und Zitronat in den Mixtopf geben, 7 Sekunden | Stufe 8 zerkleinern und umfüllen.

Mixtopf spülen.

Milch, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben, 3 Minuten  | 37°C | Stufe 2 erwärmen.

Mehl, Zitronenabrieb, Salz, Butter, gemahlenen Mandeln, gehackte Mandeln, Marzipan, Macis, Kardamom, Tonkabohn, Zitronat und Orangeat zugeben, 5 Minuten | Teigstufe kneten.

Den recht feuchten Teig in eine Schüssel geben und die abgetropften Rosinen mit den Händen unterkneten. Den Teig abgedeckt 1 Stunde ruhen lassen.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsflähe geben, in 2 gleichgroße Portionen teilen.

Wir haben hier eine *Stollenbackform benutzt, da der Teig recht weich ist. Sie hatte die perfekte Größe für je 1 Stollen und wird damit prima in Form gehalten.

Habt Ihr keine Stollenform, müsstet Ihr den Teig zu einen ovalen Laib formen. Zur Stabilität einen Ring aus Alufolie drumherumlegen, damit er nicht „weglaufen“ kann.

Die Stollen nochmal für 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Stollen für ca. 60 Minuten backen im unteren Drittel des Backofens backen. Noch warm mit flüssiger Butter bepinseln, mit feinem Zucker bestreuen und zum Schluß dick mit Puderzucker bestäuben.

Komplett auskühlen lassen, ers dann in Frischhaltefolie und zusätzlich in Alufolie wickeln. Für 1 – 4 Wochen kühl lagern und schön durchziehen lassen.

Vor dem Servieren oder Verschenken nochmal mit Puderzucker bestäuben.

Tipp!

Macis ist gemahlene Muskatblüte und nicht zu verwechseln mit Muskat. Sie ist feiner und dezenter im Geschmack. Macis kann Muskatnuss ersetzen, jedoch nicht andersherum.
Tonkabohnen eignen sich hervorragend zum Backen, in Süßspeisen, als Dessert . Sie ähneln vom Aroma Bittermandel und werden auch z.B. als Vanilleersatz verwendet.Es gibt sie in gut sortierten Supermärkten als ganze Bohne. Diese müsstet Ihr dann fein reiben.
Das Orangeat und Zitronat zerkleinern wir zu anfangs, weil wir es nicht mögen, darauf zu beissen.
Rosinen kann man auch prima durch Cranberries ersetzen und in O- Saft marinieren.

Wir haben hier eine *Stollenbackform benutzt, da der Teig recht weich ist. Sie hatte die perfekte Größe für je 1 Stollen und wird damit prima in Form gehalten.

xoxo Manu & Joëlle

Die mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon. Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer kleinen Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden. Am Preis ändert sich für Euch nichts. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte, die wir verwenden und von denen wir überzeugt sind.

Print Friendly, PDF & Email

7 Kommentare zu “Stollen

  1. Svenja Heise sagt:

    Was bedeutet denn feiner Zucker?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Gibt es zB von Diamant. Er ist feiner, als normaler Haushaltszucker. LG

  2. Anette Crössmann sagt:

    Hallo, kann ich den Stollen auch auf dem Ofenzauberer mit einer Stollenform backen?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ja. LG

  3. Svenja Heise sagt:

    Hab den Zucker gefunden ?
    Bei mit ist der stollen sehr platt. Benutze die backform für stollen. Lasse ihn gehen und alles. Woran kann das liegen?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Svenja, das kann ich Fir leider aus der Ferne nicht beantworten. War die Hefe gut ? Hast Du irgendwas verändert? Ich drück die Daumen, dass beim nächsten Mal alles klappt. LG

  4. Tamina sagt:

    Ich habe gestern eure Stollen gebacken. Der erste Stollen ist schon zur Hälfte weg 🙈.
    Er schmeckt super lecker. Ich habe das erste Mal Tonkanohnen benutzt und alleine der Duft hat mich begeistert. Heute werden gleich nochmal zwei Stollen gebacken. Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Kann man eigentlich etwas tun, dass der Stollen seitlich aus der Form nicht so ausläuft?
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.