Herzenssachen

Iss dich glücklich | Tag des Desserts

Iss dich glücklich | Tag des Desserts

Hallo ihr Lieben,

wir haben schon viele Feiertage mit euch gefeiert, doch der heutige zählt auf jeden Fall zu unseren Lieblingen: am 14. Oktober ist Nationaler Tag des Desserts. Wir lieben diese süße Krönung jedes Menüs, denn egal, ob cremig, knusprig, fruchtig oder schokoladig Desserts sind was fürs Auge, den Gaumen und fürs Herz!

Und das aller Beste an Desserts ist: Egal, wie viel man bereits gegessen hat, für Nachtisch ist immer noch Platz. In Japan gibt es dafür sogar extra eine Bezeichnung: betsubara, das ist ein Extramagen für den Nachtisch. Wenn auch ihr zu den Naschkatzen gehört, haben wir für euch zur Feier des Tages ein paar Tipps, Infos und Rezept-Inspirationen zusammengestellt für den perfekten Nachtisch.

Warum machen süße Desserts glücklich?

Dieses Gefühl im Mund, wenn ein Löffel Schokoladenpudding auf der Zunge schmilzt und sich die süß-herben Aromen im ganzen Mund ausbreiten, zaubert uns jedes Mal ein riesen Lächeln auf das Gesicht. Dieser Geschmack sorgt bei uns augenblicklich für ein wohlig-warmes Glücksgefühl. Doch warum machen Desserts eigentlich glücklich? Diese Zufriedenheit kommt zum einen daher, dass wir mit Desserts meist bestimmte schöne Situationen verbinden. Wie z.B die Sonntagnachmittage mit Oma, bei der man die Puddingschüssel ausschlecken darf, gemütliche Adventsnachmittage, an denen man mit der Familie Plätzchen backt oder das Stückchen Kuchen mit der besten Freundin im Lieblings-Café. Somit sind Aromen – egal ob man sie schmeckt oder riecht – meist immer auch mit schönen Erinnerungen verknüpft, die unser Unterbewusstsein für uns abgespeichert hat.

Ein weiterer Grund, warum Desserts glücklich machen, ist, dass der Körper auf Zucker mit der Ausschüttung von Dopamin reagiert. Dieser Botenstoff ist für das Belohnungssystem zuständig und erzeugt ein kurzes Glücksgefühl. Es gibt sogar noch weitere glücklichmachende Inhaltsstoffe in Desserts: Tryptophan z.B. Er ist in Schokolade enthalten und wirkt stimmungsaufhellend, da er die Bildung des Glückshormons Serotonin anregt. Also holt die Löffel raus – denn nichts hilft besser gegen trübe Tage als ein himmlisches Dessert. Es kann kein Zufall sein, dass das englische Wort für gestresst, also „stressed“ rückwärts geschrieben „Desserts“ ergibt 😉 

Doch übertreibt es bitte trotzdem nicht mit zu viel Zucker, denn der Körper gewöhnt sich an das süße Glück und benötigt dann immer mehr davon. Und das macht schließlich unglücklich: Denn zu viel Zucker schadet der Gesundheit. Genießt die süßen Sünden – aber in Maßen.

10 Tipps fürs perfekte Dessert

Damit das Dessert wirklich der krönende Abschluss eures Menüs wird, haben wir ein paar Tipps für euch zusammengestellt. Einige Tricks kennen sicherlich viele von euch schon, aber uns ist es wichtig, dass auch Koch- bzw. Thermomix®-Anfänger viel Spaß bei der Zubereitung haben.

Solltet ihr noch weitere Dessert-Tipps kennen, könnt ihr diese gerne in die Kommentare schreiben.

  1. Volles Vanillearoma

Wer den Geschmack von heimeligen Wohlfühldesserts liebt, kommt an Vanille meist nicht vorbei. Vanille ist eines unserer Lieblings-Gewürze, weshalb wir neben feinem Vanillepulver und ganzen Schoten auch einen eigens kreierten Vanilleextrakt in unserem Shop anbieten. In diesem Extrakt ist die hochwertige Bourbon Vanille aus Madagaskar in hochkonzentrierter Form enthalten, weshalb ihr nur einen Teelöffel für den vollen Vanillegeschmack benötigt. Und dadurch, dass der Extrakt flüssig ist, lässt er sich perfekt mit den anderen Zutaten gleichmäßig vermischen.

  1. Sahne steif schlagen im Thermomix®

Einfacher geht es kaum: Setzt den Rühraufsatz ein, füllt die Sahne in den Mixtopf und schlagt sie bei Sichtkontakt auf Stufe 3 zur gewünschten Festigkeit steif. Erst wenn die Sahne fast steif ist, solltet ihr sie süßen, färben oder Sahnesteif hinzugeben. 

Wichtig: Die Sahne solltet am besten 30 % Fett haben und frisch aus dem Kühlschrank kommen – nur so kann sie fest werden. Und wer sie aus Versehen zu lange geschlagen hat, macht einfach weiter und stellt Butter daraus her. 

  1. Weiß und wundervoll – die perfekte Sahnealternative

Manchmal reicht Sahne einfach nicht aus – besonders wenn man Gebäck verzieren möchte oder Desserts schichten. Wenn wir eine festere Creme benötigen, verwenden wir gerne den FunCakes Mix für Enchanted Cream®. Die Creme ist schneeweiß und deckt perfekt ab. Dadurch, dass sie steifer ist als Sahne, ist die bestens geeignet für das perfekte Sahnehäubchen. Wir kaufen die Enchanted Cream® meist über Amazon.

  1. Was für ein Augenschmaus

Apropos hübsch verzieren. Dazu verwenden wir das Wenburg Spritzbeutel Set Premium. Mit den dazugehörigen sieben Aufsätzen könnt ihr die schönsten Blüten, Sterne, Blätter und sonstige kleine Kunstwerke auf eure Desserts zaubern. Der große Beutel liegt dabei besonders gut in der Hand, wodurch die Dosierung einfach und gleichmäßig funktioniert. 

  1. Zart schmelzend

Wenn ihr Schokolade im Thermomix® schmelzen möchtet, könnt ihr diese vorab für 5 Sekunden |Stufe 7 zerkleinern und danach 4 Minuten |37°C | Stufe 2 schmelzen. Wenn ihr die Schokolade etwas cremiger mögt oder sie als Guss verwenden möchtet, verfeinert ihr sie nach dem Zerkleinern noch mit etwas Butter oder Sahne. 

Wer seinen Thermomix® nicht schmutzig machen möchte, kann die Schokolade in einen Gefrierbeutel geben und diesen festverschlossen in den Garkorb legen. Dann 500g Wasser in den Mixtopf füllen und Garkorb mit der verpackten Schokolade einhängen. Die Schokolade 13 Minuten | Varoma | Stufe 1 schmelzen.  

Wichtig: Achtet darauf, dass die Schokolade nicht mit Wasser in Berührung kommt bzw. der Mixtopf absolut trocken ist, denn sonst verklumpt die Schokolade.

  1. Formschöne Backkunstwerke

Kuchen aus der Springform sind lecker, aber es gibt auch Backformen, da wird der Kuchen direkt zum Augenschmaus-Nachtisch. Kennt ihr die Backformen von Nordic Ware? Die haben so außergewöhnliche Formen, in denen die Kuchen zu echten Kunstwerken gebacken werden. Wichtig ist nur, dass ihr die Form vorab gut mit Backtrennmittel einpinseln und ggf. zusätzlich mit Mehl ausstäubt.

  1. Zucker ist nicht gleich Zucker

Regulärer weißer Haushaltszucker sorgt für die reine Süße im Dessert – weitere Geschmacksnuancen hat er keine. Wünscht ihr euch jedoch einen raffinierteren Geschmack im Dessert, könnt ihr alternativ auf braunen Zucker, Dattelzucker sowie Kokosblütenzucker zurückgreifen. Diese haben eine herrliche Karamell-Note und können 1:1 ausgetauscht werden. Auch aromatisierter Zucker mit Frucht sorgt für ein ganz neues Geschmackserlebnis. Dazu vermischt ihr gefriergetrocknete Früchte wie Erdbeeren, Himbeeren oder Blaubeeren mit Zucker im Thermomix®. Dadurch erhält der Zucker zudem die wunderschöne Farbe der Früchte und Beeren.

  1. Eiertrennen leicht gemacht

Die Geheimzutat bei vielen besonders fluffigen Desserts ist steif geschlagenes Eiweiß. Wusstet ihr, dass ihr die Eier ganz easy mit Hilfe des Garkorbs oder eines groben Siebs trennen könnt? Dazu schlagt ihr die Eier vorsichtig dort hinein. Stellt eine Schüssel darunter, sodass das Eiweiß darin einfach abfließen kann. Die Schwerkraft erledigt dann die restliche Arbeit. Diese Variante des Eiertrennens eignet sich perfekt für zwischendurch bzw. sollte direkt als Erstes gemacht werden, da es ein paar Minuten dauert.

  1. Dessert im Schlaf erledigen

Wer für seinen Besuch ein köstliches Menü zubereiten möchte und nicht viel Zeit hat, sucht sich ein Dessert aus, das über Nacht in den Kühlschrank gestellt werden kann. Und jetzt haben wir eine besonders gute Nachricht für euch: So gut wie jede Dessertbasis lässt sich mindestens einen Tag vorher zubereiten.

Es gibt auch Nachtisch, der besonders lecker schmecken, wenn er über Nacht ziehen durften wie z.B. den Klassiker Tiramisu sowie Pudding – egal, ob Vanille, Schokolade oder Grieß – Mousse au Chocolat, Kompott, Eis und Parfait. Das Anrichten könnt ihr dann kurz vor dem Servieren erledigen, damit nichts verläuft und auch die Optik noch stimmt.

  1. Et voilà – das Tüpfelchen auf dem i

Mit Sahne, Ganache und Buttercreme lassen sich Desserts hübsch verzieren. Für den besonderen Kick geben wir aber gerne noch ein paar Extras mit drauf. Kekskrümel, geröstete Mandelsplitter, Krokant und Co. sorgen nicht nur für ein zusätzliches Geschmackserlebnis, sondern verleihen Crunch bei jedem Bisschen. Dadurch fühlt sich das Dessert noch spannender im Mund an. Also schaut, was ihr sonst noch so in der Süßigkeitenschublade rumliegen habt und pimpt damit euren Nachtisch auf. Ebenfalls eine gute Wahl sind Saucen. Sie geben dem Dessert noch mal eine weitere Konsistenz und schmecken einfach himmlisch wie z.B. unsere Caramel Sauce, Karamell Eierlikör Sauce, Salted Caramel Sauce, Vanillesauce, Kirschsauce, Hot Fudge | heiße Schokoladensoße und Erdbeersauce.

Unsere Lieblings-Desserts

Nach so viel Theorie über die perfekte Zubereitung von süßen Desserts haben wir natürlich zum Schluss noch ein paar leckere Inspirationen für euch. Hier also nun eine kleine Auswahl unserer absoluten Lieblings-Desserts:

Pudding & Mousse

nutella® Pudding
Schokoladen-Espresso-Mousse
Vanillepudding wie bei Oma
Schokoladen-Oreo®-Traum
Zitronen-Cheesecake-Mousse
Karamellpudding mit Baiser Puffs
Schoko-Vanille Traum | Zebra Pudding
Schokoladensahne-Mousse mit Rocher®
Nougat Mousse
Salted Caramel Pudding Dessert
Mousse au chocolat
Joghurtmousse

Cremes

Banoffee Pie Dessert
Zabaione mit Himbeeren
bueno® Creme Dessert
Panna Cotta mit Bellini Gelee
Erdbeer-Schoko-Dessert
Crème brûlée mit Karamellkruste und Beeren
Schwarzwälder Kirsch Dessert
Raffaello® Traum | Karibisches Rafaello® Dessert
Erdbeer-Quark-Dessert
Seelenwärmer | Schokoladen-Grießbrei
Key Lime Pie im Glas
Eierlikör-Tiramisu
Himbeer-Straciatella-Tiramisu
Vanille-Mandarinen-Creme
Grießbrei mit Erdbeerpüree

Eis & Parfait

Schoko-Nicecream
Zitronensorbet | Sorbetto al limone
Giotto® Parfait
Frozen Yogurt | Frozen Joghurt
Cookie Dough Eis à la Ben&Jerry‘s®
Daim Eis
Oreo®-Kirsch-Eis
Vanilleeis mit Erdbeeren und weißer Schokolade
Bananeneis, so herrlich cremig und bananig

Gebäck

Herzkekse | Love Cookies
Lava Cakes
Churros mit Schokosoße
Kaiserschmarrn mit Erdbeeren
Beschwipster Beeren – Rhabarber Crumble mit Brausestreusel
Beeren Dutch Pancake mit Lemon Curd
Croissant Auflauf
Brownies | the Best
Brownie Waffeln | der Schokotraum
Petit Fours
Schneewittchen Cupcakes
Zwetschgen Galette

Wir feiern den heutigen Tag, in dem wir alle Mahlzeiten durch Desserts ersetzen. Ein Glück, dass in unserem betsubara immer Platz für diese besonderen Leckereien ist. Bevor ihr euch nun auch ans Zubereiten der süßen Köstlichkeiten macht, verratet uns gern noch euer Lieblings-Dessert.

Süße Grüße,
Manu und Joëlle

P.S. Wir haben uns für euch die Mühe gemacht, die jeweiligen Links für die Produkte herauszusuchen. Bei den Amazon-Links handelt es sich um Affiliate-Links.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.

You cannot copy content of this page

error: