Brot & Backwaren, Mixx, Mixx Spezial - Unsere geliebte Sommerküche 01/18

Tomatenbrot

Tomatenbrot

Hallo Ihr Lieben,

So schmeckt der Sommer ! Beim Grillen mit euren Lieblingsmenschen geht es garantiert weg wie warme Semmeln. Aber auch beim gemütlichen Antipasti-Abend darf es nicht fehlen. Mediterrane Kräuter und getrockneten Tomaten sorgen für ein fantastisches Aroma, das nach Sommer schmeckt.

Ihr benötigt für 1 Brot:

100 g getrocknete Tomaten
200 g Wasser
200 g Milch
20 g Zuckerrübensirup
15 g frische Hefe
500 g Weizenmehl, Type 550
180 g Weizenvollkornmehl
optional 1 EL Backmalz
1 EL getrocknete Kräuter (Oregano, Basilikum und Rosmarin)
3 EL Olivenöl, ca. 35 g
2 TL Salz
1 TL hellen Essig

So geht´s:

Getrocknete Tomaten in den Mixtopf geben, 10 Sekunden | Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.

Wasser, Milch, Sirup und Hefe in den Mixtopf geben, 3 Minuten | 37°C | Stufe 2 erwärmen.

Restliche Zutaten und zerkleinerte Tomaten zugeben, 4 Minuten | Teigstufe kneten, in eine Schüssel umfüllen und abgedeckt 90 Minuten ruhen lassen.

Den weichen Teig auf eine gemehlte Arbeitsfläche geben, mit Hilfe einer Teigkarte 10x zusammenfalten und einen Brotlaib formen, in eine ofenfeste Form mit Deckel geben und weitere  30-60 Minuten gehen lassen.
Die Oberfläche des Brotes mit Mehl bestreuen und mit einem scharfen Messer mehrmals einschneiden.
Den Deckel  aufsetzen und den Topf auf der untersten Schiene in den kalten Backofen schieben.

Das Brot wird bei 240°C Ober-Unterhitze ca. 60 Minuten gebacken. Deckel abnehmen, weitere 5 – 10 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.

Das Brot aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Tipp!
Einfach nur mit Butter oder einem mediterranen Aufstrich genießen.

X❤️XO, Manu & Joëlle

Die mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon und/oder Links zu Kooperationspartnern. Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer kleinen Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden. Am Preis ändert sich für Euch nichts. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte, die wir verwenden und von denen wir überzeugt sind.

Print Friendly, PDF & Email

26 Kommentare zu “Tomatenbrot

  1. Karina sagt:

    Super Rezept.Das werde ich demnächst ausprobieren.
    Habt ihr getrocknete Tomaten genommen die in Öl eingelegt sind oder welche aus der Tüte ohne Flüssigkeit?
    Vielen Dank für die Rückmeldung

    Liebe Grüße
    Karina

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Karina, es sind die trockenen aus der Tüte. LG

  2. Hallo ihr Beiden,
    kann ich auch anstatt 15g frische Hefe, trockene Hefe benutzen ?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, kannst du immer austauschen, wenn du die Menge anpasst. LG

  3. Niki sagt:

    Hallo Ihr Lieben, kann ich den Zuckerrübensirup weglassen oder ersetzen? Danke!

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Nimm eine andere Süße, Honig ?

  4. Christiane sagt:

    Hallo, kann ich den Teig auch schon einen Abend vorher machen?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, habne wir noch nicht gemacht. Aber dann würde ich auf jeden Fall die Hefe auf etwa 5 g reduzieren. LG

  5. Claudia sagt:

    Hallo ihr Beiden,

    schon wieder ein megaleckeres Rezept. Ich habe noch nicht so häufig Brot gebacken, und wenn, dann ist es meist nicht so wirklich gut geworden. Aber dieses hier trifft voll meinen Geschmack. Außen toll knusprig, innen fluffig locker.
    Ich hatte nur in Öl eingelegte Tomaten, damit ging es wunderbar, das „Tomatenöl“ habe ich anstelle des Olivenöls genommen. Den Zuckerrübensirup habe ich durch Honig und Balsamicocreme ersetzt. Hat funktioniert :o)

    Vielen herzlichen Dank für eure Ideen.

    Claudia

  6. Bärbel sagt:

    Hallo Ihr Beiden,
    wenn ich keine Weizenmehl essen möchte. Mit welchen Mengen Dinkelmehl kann ich das Weizenmehl ersetzen?
    Liebe Grüße und vielen Dank für Eure wunderbaren Rezepte.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, da würde ich 630 nehmen.

  7. Alessa sagt:

    Das Brot ist einfach immer wieder super lecker! Gab es des Öfteren im Sommer zum Grillen… vielleicht dieses Wochenende noch einmal 🙂

  8. Corinna sagt:

    Hallo, ich hab mal eine Frage
    Mein Tontopf darf nur bis 230 Grad erhitzt werden, Angegeben sind 240 Grad in eurem Rezept.
    Habt ihr eine Idee wie ich es trotzdem darin backen kann?
    Würde mich über einen hilfreichen Tipp von Euch sehr freuen.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, dann die Temperatur reduzieren und ein paar Minuten länger backen. LG

  9. Corinna sagt:

    Vielen dank für eure Antwort!
    lG

  10. Irmi sagt:

    Hallo,
    kann ich das Rezept halbieren und im kleinen Zaubermeister (Lily) backen?
    LG und vielen Dank für eure tollen Rezepte

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ja, sollte kein Problem sein.

  11. Annette Heimerl sagt:

    ích habe heute dieses Brot gemacht und es ist der Hammer!
    Sowohl geschmacklich wie auch die Kruste, einfach nur stark!

    Dafür gibt’s 100 Punkte!

  12. Sylvia sagt:

    Hallo ihr zwei,
    das Rezept hört sich vielversprechend an.
    Verringert sich die Backzeit wenn man 2 kleine Brote daraus macht?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ja, dann würde ich mal 10 Minuten weniger nehmen.

  13. Martina sagt:

    Hallo Manu und Joelle,

    könnte ich aus dem Teig auch Baguettes 🥖 backen?

    Viele Grüße von Martina

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, das sollte kien Problem sein. LG

  14. Sabine sagt:

    Optisch der Hammer, allerdings hat uns die Konsistenz überhaupt nicht gefallen. Das ist eher wie so ein Toastbrot. So weich und labberig. Nicht wie man sich ein deftiges Brot vorstellt. So etwas mögen wir nicht. Schade, wir backen es nicht wieder.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Sabine, schade. Aber Jedermanns Geschmack kann man nicht treffen. Dieses Brot erfreut sich größter Beliebtheit. Aber es als Toastbrot zu bezeichnen und weich: da muss leider bei dir was schief gelaufen sein. Danke füs Testen. LG

  15. Ina Großsteinbeck sagt:

    Hallo, brauch das Brot wirklich soooo lange.Ich komme auf 180 Minuten…oder habe ich falsch gerechnet?Bei den Kräutern je Sorte ein Löffel oder alle zusammen ein Löffel.Schöne Grüße

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, ja insgesamt ca. mit den Wartezeiten. LG

Schreibe einen Kommentar zu Sylvia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.

You cannot copy content of this page

error: