Bücher, Kuchen, Torten & Gebäck, Unsere Lieblingsrezepte, USA Lieblinge

Zitronenkuchen | Lemon Pound Cake a la Starbucks®

Zitronenkuchen | Lemon Pound Cake a la Starbucks®

Hallo ihr Lieben,

Kennt Ihr den Zitronenkuchen von Starbucks® ? Wenn ihr diesen mögt, werdet Ihr unser Rezept lieben. Es ist relativ einfach, mit vollem Zitronengeschmack und einem dicken, zitronigen Guss gekrönt.

Er ist kompakt, zugleich saftig und feucht und genau so, wie wir ihn lieben.

Ihr benötigt für 1 Kastenform :

Teig:
3 Eier (M)
200 g Zucker
20 g weiche Butter
1 TL *Vanilleextrakt, z.B. unseres hier
50 g griechischer Joghurt
80 g Raps,- oder Sonnenblumenöl
180 g Weizenmehl, Type 405
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Backnatron
1/4 TL Salz
Saft von 2 Zitronen, ca. 70 g
abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone

Icing:
250 g Puderzucker
1 Eiweiß (M)
30 g Zitronensaft

So geht´s:

Den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform fetten.

Eier, Zucker, Butter, Vanilleextrakt, Joghurt und Öl in den Mixtopf geben, 30 Sekunden | Stufe 5 mixen.

Mehl, Backpulver, Natron und Salz zufügen, weitere 30 Sekunden | Stufe 5 mixen.

Zitronensaft-und Schale hinzugeben, 15 Sekunden | Stufe 3 untermengen.

Den Teig in die vorbereitete Kastenform geben und im vorgeheizten Ofen ca. 45 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen.

Kuchen 15 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann vorsichtig stürzen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Für das Icing den Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen.

Puderzucker, Eiweiß und Zitronensaft in den Mixtopf geben, 2 Minuten | Stufe 4 verrühren und großzügig über den Kuchen verteilen. Es soll eine schöne dicke Zitronenschicht drauf sein.

Tipp!
Die Konsistenz des Gusses könnt Ihr mit der Menge an  Zitronensaft beeinflussen.

X❤️XO, Manu & Joëlle

Alle mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate-Partnerlinks: Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte. Kauft ihr das Produkt über diesen Link, bekommen wir für unsere Empfehlung eine kleine Provision. Für euch ändert sich nichts am Preis. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte, die wir verwenden und von denen wir überzeugt sind.
Print Friendly, PDF & Email

63 Kommentare zu “Zitronenkuchen | Lemon Pound Cake a la Starbucks®

  1. Unknown sagt:

    Geschmacklich eine Wucht – erst ist er im Ofen hochgegangen und dann total zusammengefallen 🙁 Was habe ich falsch gemacht 🙁

    1. Hallo,
      das kann ich Dir leider nicht sagen. Hat bisher immer ( auch bei anderen ) funktioniert. Beim nächsten Mal klappt es sicher 😉

    2. genau das war bei mir auch passiert ,ging schön auf und mit einem mal sackte er in der mitte der Form ein,habe ihn dann noch mal gemacht und beim dritten versuch hat es dann geklappt,schmecken tut er super

    3. Anonym sagt:

      Geschmacklich super!!!
      Aber bei mir fällt er auch grundsätzlich ein.
      Zuerst geht er wunderschön auf im Ofen und von einer Sekunde auf die andere fällt er in sich zusammen und das wars dann.
      Da ich immer gebeten werde, diesen Kuchen zu machen, besorge ich schon von Anfang an die Zutaten für mehrere Anläufe :-/

  2. Liebe Manu,
    herzlichen Dank für dieses tolle Reuept.
    Die ganze Familie war begeistert.
    Mein Sohn sagte: "Der beste Zironenkuchen, den ich bisher gegessen habe."
    Wenn das mal kein Kompliment ist…….
    Einen schönen Sonntag noch 🙂

    Liebe Grüße
    Jacqueline

    1. Hallo Jacqueline,
      das freit mich 🙂
      Die Kinder sind die besten Kritiker. Das kenne ich zu gut.
      Lasst es Euch schmecken und weiterhin viel Spaß beim Mixen.
      LG Manu

  3. Anonym sagt:

    Der Kuchen ist sogar besser, als aus den Staaten! Er ist schön saftig und locker.
    Was mich am Anfang irritiert hat, denn ich habe einen schweren Kuchen erwartet.
    Einfach ein toll der Kuchen!
    Danke für die Übersetzung!

    Lg ESter

  4. Hallo Manu,
    Ich habe Dir ja schon geschrieben, wie toll wir alle diesen Kuchen finden.
    Als ich ihn das letzte mal gebacken habe, hat mein Vater (77 Jahre) auch etwas davon abbekommen. Gestern hat er mich gebeten, ihm genau diesen leckeren Zitronenkuchen, einmal zu backen – nur für ihn alleine. Er kam aus dem Schwären nicht mehr raus, so begeistert ist auch er von Deinem Kuchen. Mein Vater meinte auch, dass das wirklich der allerbeste Zitronenkuchen sei, den er in seinem Leben gegessen hat und er hat schon einige probiert. Werde ihm gleic seinen Wunsch erfüllen.
    Also liebe Manu, mach bitte weiter so. Ich liebe Deine Seite und gucke fast täglich hier rein. Ständig finde ich Neues, was ich nachkoche bzw. backe.
    Einen wunderschönen Sonntag wünscht Euch
    Jacqueline

    1. Liebe Jacqueline,
      vielen lieben Dank für dein nettes Feedback ? Einfach herrlich, es freut und rührt mich wirklich sehr. Grüß bitte deinen Vater von mir.
      Ich wünsche euch auch ein wunderschönes Wochenende.
      Lieben Gruss Manu

    2. Liebe Manu,
      herzlichen Dank, werde ich ausrichten!
      Liebe Grüße
      Jacqueline

  5. Anonym sagt:

    Hallo Manu,
    kann man den Kuchen auch in einer Blechform machen?
    Liebe Grüße! 🙂

  6. Anonym sagt:

    Hallo Manu,
    würde den Kuchen gerne nachbacken, aber zuvor gerne wissen wie groß deine Kastenform ist. Ich schätze eine 30er wird es wohl nicht sein, oder?
    Liebe Grüße

  7. Heike Tutschek sagt:

    Weltbester Zitronenkuchen!
    Schnell, einfach – aber extrem lecker und sehr fluffig!
    Liebe Grüße
    Heike

  8. Anonym sagt:

    Der Kuchen war leider gar nicht gut, ist bei meiner Familie durchgefallen und die essen eigentlich alle meine Experimente. Ich habe das erste mal überhaupt einen halben Kuchen weggeworfen. Schade. Im Ofen sah er lecker aus, aber nach dem Abkühlen ist er zusammengefallen und auch geschmacklich hat er nicht überzeugt. Ich streiche es und probiere wieder was anderes aus.
    Viele Grüße
    Sarah

    1. Das tut mir leid. Da muss aber was schief gelaufen sein, er fällt uns nie ein. Hunderte haben es nachgebacken und sind hellauf begeistert. Aber jedermanns Geschmack kann man auch nicht immer treffen. Danke fürs Ausprobieren. LG

  9. Heute zu meinem Geburtstag gebacken und was soll ich sagen? Eine Wucht, unbeschreiblich lecker, saftig und sooo zitronig! Nie wieder backe ich einen anderen Zitronenkuchen!!!! Danke für das tolle Rezept!

  10. Olga Weiß sagt:

    Hallo, kann ich das Frosting auch ohne Eiweiß machen? Hab ein bisschen Bedenken wegen dem rohen Ei :s Wollte es morgen zu einem Gartenfest mitbringen und es ist doch schon recht warm draußen ? Vielen Dank im Voraus! Liebe Grüße!

  11. Anonym sagt:

    Hallo ihr Lieben,
    ich bin etwas irritiert. Vor Ca 2 – 3 Wochen wollt ich mal wieder diesen Super köstlichen lemonpound cake machen. Allerdings war das Rezept auf dieser Seite verschwunden. Jetzt schaue ich nochmal nach und entdecke dieses hier. Im Kuchenteig sind zum Teil andere Zutaten und der Guß ist auch anders. Ich mag keinen griechischen Joghurt.�� Ich mag bitte das ursprüngliche Rezept. Wo ist es hin, was ist passiert?
    LG
    Simone

  12. Micky sagt:

    Hallo ihr lieben,
    eure Rezepte sind einfach der Wahnsinn ��. Ich würde gerne diesen Kuchen ausprobieren, hab aber ein wenig Angst vor dem rohen Ei im icing. Gibts eine Alternative? Nur Wasser und zitronensaft ist halt so langweilig! Frischkäse? Kommt das in die Richtung? Viele liebe Grüße Michaela

    1. Jh 710 sagt:

      Hallo, Frischkäse ist eine gute Alternative 😉

  13. Anonym sagt:

    Moin…Der hört sich ja super an..Braucht man wirklich nur 20g.Butter? LG

    1. Comfortqueen sagt:

      Ja die 20g Butter reicht auf jeden Fall, da ja noch 80g Öl dazukommt. Das Öl hält den Kuchen schön saftig.

  14. Unknown sagt:

    Gestern am späten Nachmittag (mal eben schnell 🙂 ) den Kuchen angemischt – was im Thermomix ja echt ein Klacks ist – gebacken und anschließend zusammen mit meinem kleinen Neffen zusammen, den Kuchen mit dem Zuckerguss bestrichen. Der Kuchen ist ein Gedicht und wirds auf jeden Fall öfter geben. …ähm ich meine er war ein Gedicht, kaum war er fertig war auch schon aufgegessen.

  15. Comfortqueen sagt:

    Ich hab diesen Kuchen innerhalb einer Woche zweimal gemacht, da er so gut war und Nachschub gewünscht war – Ganz toll

  16. Patricia Schmidt sagt:

    Hallo Ihr Zwei,

    ich sehe gerade das die Frage zwar schon mal gestellt wurde, aber es leider keine Antwort gab, deshalb versuche ich es einfach nochmal.

    Wie groß ist die Kastenform, die ihr für diesen Kuchen verwendet habt?

    Sage schon mal DANKE für die Antwort.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Sie hat eine Länge von etwa 24 cm . LG

  17. Moni sagt:

    Gigantisch lecker und ist nicht eingesackt wie bei anderen 🙂

    Tolle Rezepte, weiter so!!! Ihr seid spitze!

  18. Katja Heinrich sagt:

    Liebe Manu,

    ich würde den Kuchen lieber in einer Gugelhupf Form backen, da mir eine Kastenform zu wenig ist. muss ich dann wohl das doppelte Rezept nehmen? Ich tue mich immer so schwer mit dem umrechnen ?

    Dank vorab und liebe Geüße aus dem Norden
    Katja

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Denke auch doppelte Menge. LG

  19. Birgit sagt:

    Der Kuchen ist super gelungen und schmeckt einfach traumhaft <3
    Ich liebe eure Rezepte!!!

  20. Kleinermuck sagt:

    Hat jemand daraus schon mal Muffins gemacht?

  21. Ina sagt:

    Kann ich auch Quark anstatt griechischer Jogurt nehmen?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Haben wir noch nicht ausprobiert. Joghurt ist deutlich cremiger.

  22. konrike sagt:

    Ich liebe diesen Kuchen auch sehr. Mir hat mal jemand erklärt den Kuchen in eine Kastenform füllen mal kurz auf der Arbeitsplatzes die Form aufklappen damit der Teig sich richtig verteilt und die Teigoberfläche mit einem scharfen Messer einschneiden, …ein Bäcker Tipp! Danach gibt es auch kein Problem mit dem Zusammenfallen oder Reißen.
    Herzlichen Dank für das Rezept!

  23. Martina sagt:

    Suche seit Tagen nach einem tollen Rezept für Zitronenkuchen mit „echten Zitronen. Und habe es in Eurem Blog bzw. Kochbuch gefunden … darauf hätte ich auch gleich kommen können !
    Da ich keinen griech. Joghurt hatte, habe ich ihn durch Saure Sahne ersetzt. Der Kuchen ist wunderbar aufgegangen, super saftig und schmeckt super lecker! Vielen Dank für Eure tollen Rezepte, viele davon sind schon in mein Rezeptbuch mit meinen Lieblingsrezepten aufgenommen werden und es vergeht keine Woche , wo ich nicht wieder was tolles aus Eurer Liste ausprobiere.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Danke meine Martina. Das freut uns sehr. Lieben Gruss

  24. Frank sagt:

    Hallo, vielen Dank für das tolle Rezept. Ich würde den Kuchen lieber auf einem Blech machen. Geht das gut oder ist er dann zu trocken?

    Die Frage wurde zwar schon mal gestellt, aber leider nicht beantwortet.

    Liebe Grüße

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Frank, es kommen unzählige Kommentare rein, da geht auch leider etwas unter….. Für ein Blech ist das zu wenig Teig. Und da er dann auch deutlich flacher wäre, sicher auch etwas trockener. Dann musst Du auf jeden Fall die Backzeit anpassen. Ausprobiert haben wir es noch nicht. LG

  25. Tine sagt:

    Ein Traum! ?

  26. Nina sagt:

    Hallo Ihr Zwei, der Kuchen ist der HAMMER, vielen Dank für das tolle Rezept 🙂 Ich kenne den vom Starbucks nicht und werde ihn auch nicht probieren hehe lieber selber machen 🙂

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Das freut uns sehr ?

  27. Tina sagt:

    Ganz toller Kuchen! Ich habe schon lange nach dem „Starbucks – Zitronenkuchen“ gefahndet und bin von diesem Rezept begeistert: Saftig, zitronig, schwere, dennoch lockere Konsistenz.
    Bei mir ist er nicht zusammengefallen!

  28. Sabrina sagt:

    Ich habe diesen Kuchen schon unzählige Male gebacken, immer super, sogar als Torten Grundlage. Jeder möchte diesen Kuchen. Nun trotzdem meine Frage: meint ihr, ich kann die Zutaten verdoppeln oder verdreifachen wenn ich für eine große Sonderform mehr Kuchen benötige?

  29. Christine sagt:

    Hallo zusammen,
    Absolut spitze!!! Sehr lecker!
    Hat wunderbar funktioniert!
    Denn mache ich jetzt öfter.
    LG CHRISTINE

  30. Carola sagt:

    Habe den Kuchen heute nachgebacken und wir sind begeißtert. Das Problem, was hier manche beschreiben, dass er extrem aufgegangen ist und dann wieder zusammengefallen ist, hatte ich nicht. Er ist super saftig, zitronig und fluffig. Werde ich sicher wieder backen!

  31. Karin sagt:

    Heute zum ersten Mal gebacken und was soll ich sagen? Einfach ein Traum…. Habe eine kleine Kastenform gebacken und mit dem Rest des Teigs noch Muffins gemacht. Alles mit dem leckeren Guss überzogen, den wird es definitiv öfters geben !

  32. Leonie sagt:

    Hallo food with love,

    lässt sich der Kuchen gut vorbereiten oder sollte er besser frisch sein. Bräuchte ihn für Freitag und überlege ihn schon heute zu machen.

    Liebe Grüße
    Leonie

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Leonie, den kannst du prima vorbereiten. LG

  33. Rosi sagt:

    Ich habe den Kuchen genau nach Anleitung gemacht. er ist wunderbar aufgegangen und auch nicht eingefallen. Lediglich der Guss ist sehr klebrig und wird nicht fest. Damit meine ich , er ist nicht wie eine creme sondern ist noch stark nach unten gelaufen.Zitronensaft könnte meiner Meinung nach von vorn herein nur die Hälfte rein.Es würde auch die halbe Menge an Guss reichen. Für den kleinen Kuchen ist es viel zu viel .

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Rosi, dieser Guss wird auch nicht richtig fest. Er bleibt „smoothie“. Die Mnege kannst du ja anpassen. Aber im Original ist auch der Guss ne genaze Menge und dick aufgetragen.

  34. Sabine sagt:

    Ich habe den Kuchen heute zum 1. Mal gebacken.
    Geschmacklich ist der Kuchen eine Wucht, der bekommt glatte 100 Punkte. Allerdings ist die Herstellung eine ziemliche Schmiererei. Ich spreche nicht vom Rührteig, da ist alles gut gegangen, völlig problemlos, nicht zusammen gesackt, nichts.
    Aber das Frosting fordert einem ganz schön Geduld ab: 1. ist es viel zu viel Masse. 2. sehr flüssig. Aufstreichen, bzw. aufgießen, runterlaufen lassen, mit der Teigkarte die Masse wieder obendrauf….diesen Vorgang ca. 5 bis 6x wiederholen. Mit jedem Aufstreichen wird der Guß etwas fester. Meine Arbeitsplatte sah aus wie eine Zuckerfabrik. Mein Fazit: Nächstes Mal backe ich 2 Kuchen, einer wird eingefroren, und ich verteile diese Frostingmasse auf beiden Kuchen. Und ich lasse den Guss vorher 15 min stehen, in der Hoffnung, dass er gleich etwas andickt.
    Außerdem ist der Guss sehr, sehr süß – auch deswegen reicht die halbe Masse völlig aus.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Sabine, schön, dass du es ausprobiert hast. Da es ein amerikanisches Rezept ist, ist auch der Guss ziemlich süss. Der Guss ist bei diesem Kuchen auch recht dick. Das ist so gewollt. Aber es ist ja auch nichts in Stein gemeißelt und man kann alles nach Belieben anpassen. LG

  35. Tina Gerber sagt:

    Danke für das tolle Rezept. Meine Tochter liebt ihn als Blechbüchsen mit ganz vielen Gummibärchen obendrauf zum Geburtstag. Habe das Eiweiß im Guss durch mehr Zitronensaft ersetzt.

    1. Tina Gerber sagt:

      Blechkuchen! Sorry die Autokorrektur 🙈

  36. Moni sagt:

    Ich habe den Kuchen vorgestern gebacken und er ist mit jedem Tag noch leckerer geworden! Er ist schön feucht geblieben und gar nicht schwer. Ich habe 20 Gramm weniger Zucker und nur die Hälfte vom Guss genommen – So finde ich ihn fast noch etwas besser als das Original von Starbucks!

    Vielen Dank für das tolle und einfache Rezept.

    Liebe Grüsse, Moni

  37. Alex sagt:

    Super lecker und saftig 🍋😍Vielen Dank für das tolle Rezept 🙏🏼

  38. Valentina sagt:

    Dieser Kuchen ist zitronig, saftig und schön fluffig. Das Einzige, was mir zu viel ist, ist die Glasur, es ist mir viel zu süß. Aber meine 5 Jährige liebt diesen Kuchen und hat den fast komplett alleine aufgegessen, da bekam ich nur ein Ministück von ab 😉

    Das nächste Mal versuche ich mit 150g Puderzucker in der Glasur, oder mehr Zitrone.

  39. Das Topping ist spitze, denn eigentlich mag ich keinen Guss 😍

  40. Katharina sagt:

    Den Zitronenkuchen habe ich heute das erste Mal gebacken. Ist super einfach, auch für Unerfahrene wie mich.
    Der Zuckerguss ist bei mir bissel zu dünn geraten. Ist aber nicht weiter schlimm.

  41. Natascha sagt:

    Ich habe seit kurzem einen TM6 und habe mich mit diesem Rezept zum ersten Mal an etwas außerhalb des Cookidoo getraut.

    Die Zubereitung mit der App war super einfach. Der Teig erschien mir zunächst sehr flüssig, aber der Kuchen ist in der Kastenform perfekt aufgegangen und auch nicht eingefallen. Da ich nicht genug Zitronen hatte, waren es lediglich 40g Zitronensaft im Teig, da ich für den Guss noch ausreichend aufbewahren wollte. Geschmacklich dennoch sehr lecker und zitronig.

    Lediglich der Zitronenguss ist über Nacht nun sehr ausgehärtet und bröselig, bzw. etwas Baiser-artig. Gehört das so? Irgendwie hatte ich mir das cremiger und weicher vorgestellt. Aber lecker ist er trotzdem 🙂

    Daumen hoch für dieses leckere Rezept!

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Natascha, der Guss wird fester beim Antrocknen. Ja, das ist hier richtig so. Schön, dass es euch geschmeckt hat. LG

  42. marame sagt:

    Gestern getestet und für super befunden, perfekt! Wird bestimmt wiederholt :))

  43. Tanja sagt:

    Kann ich die doppelte Menge nehmen und auf dem Blech backen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.

You cannot copy content of this page

error: