Basics, Hauptgerichte & Beilagen, Veggie

Türkischer Reis

Türkischer Reis

Hallo ihr Lieben,

Türkischer Reis nach einem Rezept unserer türkischen Freundin. Sooo lecker und einfach gemacht. Ihn reichen wir sehr sehr gerne als Beilage zu jeglichem Fleisch und Gemüse.

Ihr benötigt für 6 Portionen:

70 g Fadennudeln
2 EL Butter (ca. 40 g)
1000 g Wasser
350 g Basmati-Reis
1.5 TL Salz

So geht´s:

Fadennudeln in einer Pfanne mit Butter auf dem Herd rösten, bis sie dunkelbraun sind.

Oder:

Beim TM 6 das Currywurst Programm starten und Butter und Fadennudeln in den Mixtopf geben, Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel setzen, Anbraten und umfüllen.

Wasser in den Mixtopf geben. Gareinsatz einhängen, Reis und Salz einwiegen, 10 Sekunden | Stufe 5 anfeuchten.

Angebratene Fadennudeln auf den reis geben, einmal mit dem Spatel durchrühren und dann 20 Minuten |Varoma | Stufe 4 garen.

Gareinsatz mithilfe des Spatels entnehmen, Reis umfüllen und servieren.

Print Friendly, PDF & Email

7 Kommentare zu “Türkischer Reis

  1. Alex sagt:

    Hallo, kann man da ganz normale Suppennudeln nehmen?

    LG

  2. Alex sagt:

    Hallo, kann man da einfach ganz normale Suppennudeln nehmen?

    Alex

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Alex, diese sidn doch recht dick. Würde ich nicht nehmen. LG

  3. Niki sagt:

    Hallo Ihr Lieben, was sind denn Fadennudeln und wo finde ich diese? Danke! Liebe Grüsse!

  4. Nora sagt:

    Die Butter macht den Reis wirklich schön aromatisch und sehr lecker. @Alex: Es gibt spezielle sehr dünne Nudeln in türkischen Geschäften, die schmecken etwas anders als normale Suppennudeln. Falls du keine Nudeln hast, kannst du den Reis auch mit gerösteten Pinienkernen pimpen. Probiere mal dieses Rezept: https://www.tuerkisch-rezepte.de/rezept/tavuklu-pilav-reis-mit-huehnchen/

    Das Hühnchen kannst du ja weglassen und z.B. Gemüse nehmen. Die türkischen Reisgerichte finde ich wirklich sehr lecker. Afiet olsun oder so ähnlich… LOL

  5. Rebecca sagt:

    Leider kann man die Anbratfunktion über das Currywurst Rezept nicht mehr nutzen, da kommt immer eine Fehlermeldung, dass die Menge und die Zutaten zu sehr vom Originalrezept abweichen. Habe schon versucht den Topf etwas zu „beschweren“, klappt leider nicht. Habt ihr einen Tipp?

    Danke, Rebecca

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Rebeacc, leider nein. Klappt hier immer. Tut mir leid. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.