Aufstriche, Dips & Saucen, Basics

Tomatenmark homemade

Tomatenmark homemade

Hallo Ihr Lieben,

Tomatenmark wird für viele leckere Soßen,Pizzen, Suppen oder zur Zubereitung von Fleisch- und Fischgerichten benötigt und ist außerdem die Grundlage für Ketchup.
Kurzum: Tomatenmark darf bei uns im Haus nicht fehlen ! Wir hatten Tomaten im Überfluß und haben uns mal an die Arbeit an selbstgemachtes Tomatenmark gemacht. Um einen intensiven Geschmack zu erreichen, ist die Auswahl reifer oder sogar überreifer Tomaten wichtig.

Ihr benötigt für 1 Glas, ca. 300 ml:

1500 g reife Tomaten, halbiert
1 TL Salz
30 g Olivenöl

So geht´s:

Die Hälfte der Tomaten in den Mixtopf geben, 5 Sekunden | Stufe 8 zerkleinern.

Restliche Tomaten zugeben, nochmal 20 Sekunden | Stufe 8 zerkleinern.

Salz und Öl zugeben, 45 Minuten | Varoma | Stufe 2.5 ohne Messbecher kochen.
Den Spritzschutzdeckel des TM6 oder das Garkörbchen als Spritzschutz aufsetzen.

Den Messbecher wieder einsetzen, 1 Minute | Stufe 9 pürieren.

Mit dem Spatel alles vom Rand. nach unten schieben und weitere 20 – 25 Minuten | Varoma | Stufe 2 ohne Messbecher einkochen.

Das Mark sofort in ein sterilisiertes Glas füllen und verschließen, zum Auskühlen auf den Kopf stellen. So hält es sich monatelang.

Das Tomatenmark kann auch portionsweise eingefroren werden.

Tipp!
Ihr könnt die Zeit variieren, bis das Mark in der gewünschten Konzentration entsteht.

Ihr könnt es auch mit Knoblauch, Basilikum oder anderen Kräutern würzen. Diese dann nach der 45 Min. Kochzeit zugeben.

Sollte sich am Topfboden mal etwas angesetzt haben, kein Problem:
Ein Spültab in den Mixtopf geben, Wasser bis übers Messer einfüllen, 10 Minuten |80°C | Stufe 1 und alles ist wieder blitzeblank.

XOXO, Manu & Joëlle

Print Friendly, PDF & Email

24 Kommentare zu “Tomatenmark homemade

  1. Mila sagt:

    Hallo.
    Ich möchte das gerne nachkochen. Ich verstehe aber nicht gant warum Haut und Kerne an den Tomaten bleiben? Das hat man doch hinterher mit im Essen als Stückchen. Oder nicht?
    Klappt es auch wenn man die Kerne vorher raus nimmt? Dann natürlich wegen dem Gewicht mehr Tomaten nehmen. Oder ist das nicht Notwendig?

    Lg

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, man hat nachher keine Stückchen. Wird alles zerkocht und püriert.

  2. Mila sagt:

    Ich habe das Tomatenmark gerade gekocht und muss sagen es schmeckt furchtbar. Ich habe mich genau an das Rezept gehalten. Salz und Öl sind da absolut fehl am Platz. Das ist total versalzen.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Mila, tut mir leid, dass es Dir nicht geschmckt hat. Geschmäcker sind einfach verschieden. Wir empfinden den Geschmack keinesfalls salzig oder ölig. Das ist auch das erste Mal, dass wir das so hören. Lieben Gruß

    2. Maria sagt:

      Tomatenmark verwendet man ja als „Gewürz“ und da darf es schon etwas intensiver im Geschmack sein.

  3. Astrid sagt:

    Gerade das Rezept entdeckt….werde ich auf jeden Fall auch ausprobieren.
    Kann mir auch nicht vorstellen, dass 1 TL Salz auf 1500 gr. Tomaten zuviel sein sollen.

  4. Ulrike sagt:

    Ich kann von mir sagen: Habe das Rezept gerade ausprobiert und finde den Geschmack super. Werde künftig kein T-Mark mehr kaufen, sondern selbst herstellen. So weiß man doch zu 100 % was man auf dem Teller hat oder im Topf mitkocht. Super danke für den Tipp!!!!

  5. Christina Hartmann sagt:

    Hallo, ich bin ein absoluter thermomix Neuling… Jetzt möchte ich gerne dieses Rezept ausprobieren aber hätte da noch zwei Fragen…
    Das Garkörbchen oben auf dem Deckel als Spritzschutz darauf oder innen reinhängen?
    Und meine zweite Frage…
    Was bedeutet die Abkürzung MB?

    Freu mich schon auf eure Antwort
    LG Christina

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Christina, das Garkörbchen wird auf den Mixtopfdeckel aufgesetzt, nicht innen ! MB bedeutet Messbecher. Lieben Gruß

  6. Melanie sagt:

    Super lecker und ohne viel Arbeit. Klasse

  7. Margit sagt:

    Hallo,
    Wie lange ist es gut wenn man ein Glas öffnet?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ein paar Tage

  8. Nadja Roeder sagt:

    Ich habe es gerade gekocht und es ist fantastisch geworden. Ein tolles und einfaches Rezept vielen Dank dafür😘
    Kleiner Tipp an alle: nehmt mal eine aromatische Tomate (z.b. schwarze Tomate) ich habe eine gestreifte Primora genommen

  9. Andrea sagt:

    Ich habe das Tomatenmark heute hergestellt und es schmeckt einfach klasse! Keinesfalls salzig oder ölig, wie bei einem Posting hier bemängelt.
    Ich hatte nicht ganz 1500g Tomaten im Haus und habe diese mit einer kleiner Dose gehackte Tomaten aufgewogen. Hat prima geklappt.
    Danke für das Rezept. Selbstgemachtes Tomatenmark wird es jetzt öfters geben.

  10. Heike sagt:

    Hallo Ihr Beiden,
    D A N K E für dieses einfache Rezept ohne schnick-schnack. Es ist total lecker, habe es am Ende noch mit Zwiebel und Schnittlauch etwas aufgepeppt. So werden wir aber Herr über unsere Tomatenflut im Garten.
    Liebe Grüße Heike

  11. Gundula sagt:

    Hallo ,kann ich das auch im Tm5 machen
    Liebe Grüße gundula

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, all unserer Rezepte sind mit dem TM 5 und auch TM 6 umzusetzen. LG

  12. Svenja sagt:

    Ich habe eure Rezept für das Tomatenmark schon einmal nachgekocht nun ist mein Glas leer, ich koche es auf jeden Fall noch mal, fertiges kaufe ich nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar zu Christina Hartmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.