Brot & Backwaren

Toasties

Hallo Ihr Lieben,

Es gibt Toasties. Kennt ihr Toasties? Wir lieben sie ! Sie werden in England auch Muffins genannt und sie sind eine echte Alternative zu Toastbrot.
Man kann sie prima vorbereiten und ein paar Tage frisch halten oder auch einfrieren. Bei Bedarf ab in den Toaster und frisch gebackene Toasties genießen.

Ihr benötigt für ca. 12 Stück, je nach Größe :

300 g Milch
1 / 2 Würfel frische Hefe
30 g Zucker
100 g weiche Butter
500 g Weizenmehl, Type 550
Prise Salz

außerdem :
Maismehl
Butterschmalz

So geht´s:

Milch, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben, 3 Minuten | 37°C | Stufe 2 erwärmen. 10 Minuten ruhen lassen.

Restliche Zutaten zugeben, 5 Minuten | Teigstufe kneten.

Den Teig in eine Schüssel geben und 1 Stunde gehen lassen.

Ein Backblech mit Maismehl bestreuen.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, ca. 1.5 – 2 cm dick ausrollen und mit einem Glas ø ca. 8 cm Kreise ausstechen, auf das Backblech legen. Muffins wenden.

Nochmal abgedeckt 45 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Eine Pfanne hauchdünn mit Butterschmalz auspinseln.

Toasties nun portionsweise vorsichtig in die Pfanne legen und beidseitig so lange braten, bis sie gebräunt sind.

Danach wieder auf das Backblech legen und für ca. 15 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Für das echte Toasties-Feeling halbieren und knusprig toasten.

☆ Manu & Joëlle

Print Friendly, PDF & Email

13 Kommentare zu “Toasties

  1. Anonym sagt:

    Hallo! Was kann ich statt Butterschmalz verwenden? Olivenöl, Rapsöl oder Butter? Vielen lieben Dank, Eva

    1. Jh 710 sagt:

      Dann würde ich zu Butter tendieren. LG

  2. Kann man statt dem Maismehl auch Polenta nehmen? Das ist ja nur etwas körniger als das Mehl

  3. Christine sagt:

    Kann ich die auch nur im Ofen backen ohne in der Pfanne anzubraten? LG

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Das haben wir noch nicht ausprobiert. LG

  4. Luisa sagt:

    Hallo ??
    Kann man das Weizenmehl auch 1:1 ersetzten z.B. durch Dinkel- oder Roggenmehl?
    LG

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Luisa, Dinkel ja. Roggen glaube ich weniger. Dann werden sie sehr schwer und kompakt. LG

  5. Tina sagt:

    Kann ich die auch einfrieren und dann toasten? Sowas auf Vorrat wäre ja auch nicht schlecht 😉

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ja, kannst du. LG

  6. Sandra sagt:

    Hallo Ihr Lieben,

    kann ich das auch in Richtung Vollkorn machen? Wie müsste ich da am besten vorgehen? Es müsste jetzt nicht 100% Vollkorn sein.

    Vielen Lieben Dank 🙂

  7. Laura sagt:

    Liebe Manu und Joëlle,
    Könnte man anstelle von Zucker auch Salz nehmen? Wir essen die gerne mit Eiern und da wären salzige Toasties besser.
    Vielen Dank im Voraus.
    Grüsse aus der Schweiz.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Sicherlich. Probier es aus.Ist alles Geschmacksache.

      1. Ellen sagt:

        Hallöchen ihr Beiden,
        Ich bin etwas irritiert und ich hoffe ihr könnt mir helfen 😁 schmecken eure Toasties wie die, die man im Supermarkt kaufen kann? Oder sind sie eher süßer?
        Sorry falls ich irgendwas überlesen haben
        Vielen Lieben Dank

Schreibe einen Kommentar zu Laura Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.

You cannot copy content of this page

error: