Kuchen, Torten & Gebäck

Schokoladen-Nuss-Brot

Schokoladen-Nuss-Brot

Hallo Ihr Lieben ❤️

Heute haben wir etwas ganz Feines für euch. Sieht dieses süße Schokoladen Brot nicht toll aus ? Wir sind ganz verliebt. Und das Beste: Es sieht nicht nur fantastisch aus, es schmeckt auch so.  Grundlage für dieses Rezept ist unser Milchbrot „Tangzhong“. Es ist butterweich, fluffig und zart.
Ein paar Animal Streifen reingezaubert wird dieses Brot der Star auf eurem Frühstücks,- oder Kaffeetisch. Was meint Ihr ?

Ihr benötigt für 1 *Kastenform ca. 23 cm:

Vorteig:
25 g Weizenmehl, Type 550
100 g Wasser

Teig:
125 g Vollmilch
1 Pk.Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe
350 g Weizenmehl , Type 550
50 g Zucker + 1 TL
1 TL Salz
1 Ei (L)
30 g weiche Butter

Füllung:
1 Ei (L)
80 g Zucker
2 EL Backkakao, ca. 25 g
200 g gemahlene Haselnüsse
1 TL *Vanilleextrakt

ausserdem:
1 Eigelb mit etwas Milch verquirlt

So geht´s:

Teig:
Wasser und Mehl in den Mixtopf geben, 5 Minuten | 65°C | Stufe 1 erwärmen und rühren. Es entsteht eine cremige Konsistenz.

Umfüllen und abkühlen lassen.

Milch, Hefe und 1 TL Zucker in den Mixtopf geben und 3 Minuten | 37°C | Stufe 2 erwärmen.

5 Minuten ruhen lassen.

Nun das Mehl, das abgekühlte Wasser-Mehlgemisch, restlichen Zucker, Salz und Ei zufügen, 5 Minuten | Teigstufe kneten.

Zum Schluss noch die Butter zufügen und nochmal 5 Minuten | Teigstufe kneten.

Den Teig in eine mit Öl ausgeriebene Schüssel geben und abgedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.

Füllung:
Das Ei trennen. Das Eigelb zum Bestreichen aufbewahren.

Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen.

Eiweiß in den Mixtopf zugeben, 1 Minute | Stufe 3.5 steif schlagen.

Zucker zugeben und solange bei Stufe 3.5 weiterrühren, bis alles zu einer homogenen Massse verrührt ist.

Rühraufsatz entfernen.

Haselnüsse und Kakao zugeben, 1 Minuten | Stufe 3 mischen.

Den Teig in 3 gleichgroße Portionen teilen.

Jeweils zu einem Rechteck von ca. 18 x 45 cm ausrollen, mit der Nussmasse bestreichen, von der langen Seite her aufrollen und jede Teigrolle halbieren. So erhaltet ihr 6 Teiglinge, die optimalerweise von der Breite her in eure Kastenform passen. Wir haben *diese benutzt und es paßt perfekt.

Teiglinge eng nebeneinander oder auch etwas übereinander versetzt in die gefettete Kastenform setzen.  Abgedeckt weitere 30 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Den Teig mit dem verquirlten Ei bestreichen und ca. 30-35 Minuten backen. Sollte es zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken.

Das Brot in der 15 Minuten abkühlen lassen, dann herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

XOXO, Manu & Joëlle

Die mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon. Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer kleinen Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden. Am Preis ändert sich für Euch nichts. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte, die wir verwenden und von denen wir überzeugt sind.

Print Friendly, PDF & Email

8 Kommentare zu “Schokoladen-Nuss-Brot

  1. Vanessa sagt:

    Hallo,
    Das Rezept liest sich toll. Werde ich am Wochenende gleich ausprobieren.

    Kann man für den Teig auch fettarme H-Milch verwenden?

    Vielen Dank und Grüße
    Vanessa

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Vanessa, noch nicht ausprobiert. Sollte aber kein Problem sein. LG

  2. Ulrike sagt:

    Hallo Ihr 2,
    vielen Dank für Eure tollen Rezepte. Auch dieses spricht mich wieder an. Passt der Teig auch in die Zauberkastenform von PamperedChef? Liebe Grüße, Uli

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Dann müsstest du wahrscheinlich die Rollen mehr übereinander legen.

  3. Britta sagt:

    Man kann das Rezept auch gut in eine Roulade formen, also wie eine Biskuit Rolle, ich habe 2 daraus gemacht, sehr lecker? hat mich an die von früher von meiner Tante erinnert?ein Traum vielen Dank

  4. Doreen sagt:

    Habe es heute ausprobiert und es ist wirklich sehr sehr fluffig und lecker ?
    Allerdings musste ich zu der Füllung ca. 50g Milch geben um sie überhaupt verstreichen zu können.
    Danke für dieses tolle Rezept ?

  5. Margit Häger sagt:

    Das hört sich sehr lecker an. Kann ich auch gemahlene Mandeln nehmen?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Probiere es gerne aus und gib uns Feedback. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.

You cannot copy content of this page

error: