Festtage, Hauptgerichte & Beilagen

Rouladentopf

Rouladentopf

Hallo Ihr Lieben,

Heute gibt es Rouladen ohne Rollen. Zarte Rindfleischstreifen mit Speck und Gewürzgurken in einer cremigen Soße. Dazu ein fluffiges Ciabatta Brot und ihr habt auch einen tollen Partytopf.
Es lässt sich auch prima eine größere Menge vorbereiten, alles ab in den Ofen und Eure Gäste können lecker versorgt werden.

Ihr benötigt für 4 – 6 Portionen :

4 Rinderrouladen aus der Oberschale
Salz & Pfeffer
Öl zum Anbraten
1 Gemüsezwiebel
3 Gewürzgurken
20 g Öl
200 g Schinkenspeckwürfel oder Bacon
500 g Cocktailsoße
150 g Rinderfond
500 g Kochsahne, 15 %
1 TL Senf
1 EL grüne Pfefferkörner, eingelegt abtropfen lassen
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

So geht´s:

Den Backofen auf 180°C Umluft oder 200°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Rouladenfleisch in Streifen, dann in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen, in einer Pfanne anbraten. In einen Bräter geben.

In der Zwischenzeit die Zwiebelhälften zusammen mit den Gewürzgurken in den Mixtopf geben, 5 Sekunden | Stufe 5 zerkleinern.

Mit dem Spatel alles vom Rand runterschieben. Öl und Speckwürfel zufügen, 4 Minuten | 120°C | Linkslauf | Stufe 1 dünsten.

Cocktailsoße, Rinderfond, Sahne und Senf  zufügen, 45 Sekunden | Stufe 4 vermischen, nochmal abschmecken und über das Fleisch geben.

Pfefferkörner darüberstreuen und im Ofen, ohne Deckel, ca. 2 Stunden garen, bis das Fleisch zart ist.

XOXO, Manu & Joëlle

Print Friendly, PDF & Email

66 Kommentare zu “Rouladentopf

  1. Kerrin sagt:

    Hallo Ihr Lieben, das klingt köstlich. Wird gleich getestet. Auf wieviel Grad stellt Ihr denn den Ofen ? Umluft? Liebe Grüße

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, habne wir ergänzt. LG

      1. Kerrin Rossen sagt:

        Perfekt, danke 🙂

  2. Rebecca sagt:

    Mit wie viel Grad in den Backofen?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Haben wir ergänzt. LG

      1. Claudia sagt:

        Ich kann leider keine Gradzahl entdecken ?

        1. Claudia sagt:

          Ups, gerade doch gesehen ?. Es riecht auf jeden Fall schon einmal sehr lecker!

        2. CARMEN sagt:

          Ich sehe auch keine Gradangabe😏

          1. Manu & Joëlle sagt:

            ??? Gleich im ersten Satz der Zubereitung: Den Backofen auf 180 Grad Umluft oder 200° Grad Ober-Unterhitze vorheizen

  3. Heidi Jahn sagt:

    Hallo Ihr Lieben, das wäre doch sicher auch ein Gericht für den Slow Cooker ?! Habt Ihr das schon ausprobiert? Ich werde es mal testen ?.
    Wünsche frohe Weihnachten ? LG Heidi

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Heidi, ja, klappt super im Slowcooker. Dann nur die Sahne in den letzten 30 Minuten zugeben. LG

      1. Yvonne sagt:

        Hallo ihr Lieben,
        Ich habe nochmal ne Frage zum Cockprot.
        Ich würde ihn das erste mal benutzen und bin etwas unsicher.
        Fleisch brate ich an, die Soße wird in dem TM5 gemacht ohne Sahne.
        Erst die Soße dann das Fleisch, 4 Std Slow und in der letzen halben Stunde die Sahne zu geben?
        Vielen Dank

  4. Carmen Höfer sagt:

    Ich habe eine kurze Frage: Meint ihr mit Cocktailsoße fertig gekaufte oder selbst hergestellte aus Majo und Ketchup?
    Das Rezept hört sich köstlich an. Muss ich unbedingt ausprobieren!

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, hier haben wir gekaufte verwednet. LG

  5. Steffi Wirtz sagt:

    Wenn es im Slowcooker gemacht wird ,wie lange soll es garen ?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ca 4 Stunden auf Stufe Low.

  6. Eva sagt:

    Hallo! Vielen Dank für das tolle Rezept, wir werden es an Weihnachten ausprobieren! 🙂

    Muss man das Fleisch auch wohl anbraten, wenn man es nachher im Slow Cooker zubereitet?

    Vielen Dank und viele Grüße!

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Man kann, muss aber nicht. LG

  7. Ina Jäger sagt:

    Hallo,
    habt Ihr eigentlich auch ein schönes Rezept für Rouladen nach „Muttis“ Art ? 🙂 Wie würde man normale Rouladen überhaupt im Ofenmeister machen? Eine schöne Internetseite mit tollen Rezepten habt Ihr übrigens 🙂
    LG

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Ina , findest du auch auf unserem Blog. Schau mal im Rezeptregister.

  8. Brigitte Koch sagt:

    Liebe Manu , liebe Joëlle
    Das ist jetzt etwas was ich mir für das neue Jahr vorgenommen habe. Euch Zweien für so viele tolle Rezepte zu danken, die ihr uns kostenlos zur Verfügung stellt. Ich habe zwar auch euer Kochbuch und einige der Zeitschriften vorher, aber ich bin immer wieder mit Begeisterung auf eurem Blog. Für mich ist die Art und Weise wie ihr die Rezepte einstellt,was für Rezepte ihr auswählt und wie freundlich ihr mit den Kommentatoren umgeht eine Ware Wonne und nicht zu letzt schmecken meiner Familie und mir eure Rezepte sehr gut.
    Ein wunderbares , gesundes neues Jahr und weiterhin so viel Elan und Freude am Kochen und Gestalten wünsche ich Euch von Herzen. Brigitte

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo liebe Brigitte, herzlcihen Dank für deine nette Nachricht. Das freut usn riesig ! Wir wünschen Dir für das neue Jahr alles Liebe und viel Freude mit unseren Rezepten. Lieben Gruß

  9. Elena sagt:

    Hallo ihr lieben,ich lebe in Canada und wuerde gerne dieses Rezept nachmachen,doch was ist Coctailsauce?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Elena, die gibt es fertig zu kaufen. Von HEINZ o.ä. Es ist quasi eine Ketchup-Mayo Mischung. Lieben gruß nach Canada

  10. femi sagt:

    Hallo ihr Lieben,

    stimmt die Mengenangabe mit 500 g Cocktailsosse ????
    Habe es ausprobiert und es hat sehr, sehr dominant geschmeckt.
    Habe es dann noch mit Fond und einem Becher saure Sahne gestreckt….
    Was sagt ihr anderen denn dazu??? Wie war es bei Euch???

    LG

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Wir finden es so genau richtig. Das ist ja alles Geschmacksache. Die meisten waren begeistert. Das schöne ist ja , dass es alles Inspirationen sind und jeder es nach seinen Vorlieben anpassen kann. Lieben Gruss

      1. femi sagt:

        Genau…So sehe ich es auch. Eure Rezepte sind soooooo suuuuuper und ich bin immer fleißig am nachkochen;-)))) Liebe Grüße

  11. Angie sagt:

    Gab es heute bei uns – ganz lieben Dank für das Rezept ich bin ziemlich oft auf euren Blog unterwegs 🙂

    Ich hatte keine Cocktail Soße zu Hause und habe sie vom Key selbst hergestellt – leider war das nach 2 std doch eine sehr ölige Angelegenheit- hat aber dem Geschmack nichts ausgemacht es war köstlich … jetzt frag ich mich nur ob es mit gekaufter Cocktail Soße anders wäre

    Werde es nochmal testen – Familie war begeistert

  12. Isabell sagt:

    Huhu ihr Lieben.
    Ist das eher so eine Art Suppe oder könnte ich da auch Kartoffeln bei machen?
    LG 🙂

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Es ist ein cremiger Eintopf. LG

  13. Julia sagt:

    Hallo ihr Beiden,

    das ist wiedermal ein richtig tolles Rezept. Hier gab es das jetzt schon zum zweiten Mal und alle mögen es sehr. Dieses Mal habe ich die Mengen etwas abgewandelt, weil es uns letztes Mal etwas zu viel Soße war und mir (den anderen nicht) die Cocktailsoße zu vorgeschmeckt hat.

    Meine Abwandlung:
    1kg Rouladen
    1 Flasche (300ml) Cocktailsoße
    2 Becher (a 200ml) Sahne
    1 Glas (400ml) Rinderfond
    Die restlichen Zutaten bleiben gleich.

    Die Soße bleibt trotzdem herrlich cremig, schmeckt aber nicht mehr mayonäsig. Mit dem Rinderfond habe ich den Bratensatz aus der Pfanne abgelöscht.

    Das ist jetzt so hier als Standardrezept abgespeicher.

    lg Julia

  14. Katrin Nappe sagt:

    Hallo!
    Habe gerade diesen Blog gefunden. Bin total begeistert. Obwohl hier in Chile voll der Sommer ist, werden ich bestimmt diesen Eintopf ausprobieren und bin gerade dabei mit die Milchbrötchen. Gratuliere!

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Katrin, herzlich willkommen und viel Freude. Lieben Gruß nach Chile :*

  15. Sarah sagt:

    Wirklich lecker, Dankeschön für das tolle Rezept!

  16. Dalin sagt:

    Hallo. Das Rezept klingt köstlich. Könnt ihr mir sagen ob man mittags alles schon vorbereiten kann, und dann abends die Auflaufform in den Ofen stellen kann oder wird das Fleisch dann zäh? Lg

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Das sollte kein Problem sein

  17. Cora sagt:

    Hallo. Euer Rouladentopf schmeckt richtig gut.
    Ich habe das ganze aber etwas „entschärft“: Statt 200g Bacon habe ich 100g genommen, statt 500g Cocktailsoße nahm ich 200g (kleine Tube von Heinz), statt 500g Sahne 400g und 300ml Fond statt nur 150ml. Auf das andünsten mit Öl im Thermomix hab ich verzichtet, ich hab die Zwiebeln und den Speck nach dem Fleisch in der Pfanne angeröstet. Während der Zeit im Ofen hab ich Spätzle gemacht. Kommt garantiert wieder auf den Tisch!

  18. Sabine sagt:

    Liebe Manu, liebe Joelle,
    es ist einfach nur lecker!

  19. Barbara sagt:

    Hallo,
    das Rezept ist wirklich toll. Habe es schon 2x gemacht. Ich habe beide Male eine richtig dicke klare Fettschicht oben drauf gehabt. Habt Ihr eine Idee woran das liegt? Magere Schinkenwürfel verwendet und auch die Sahne reduziert bzw. zur Hälfte durch Kochsahne 7% ersetzt.
    Viele Grüße
    Barbara

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Da hilft nur umrühren. Ist völlig normal. LG

  20. Maria Prömpeler sagt:

    Hallo ihr beiden,

    Das wird unser Weihnachtsessen – diese Woche probegekocht: superlecker!!!
    Habe die Mengen wie in Julia‘s Vorschlag genommen.
    Ich liebe Essen, dass man so unkompliziert vorbereiten kann…
    Danke.
    Liebe Grüße
    Maria

  21. Verena sagt:

    Hallo ihr lieben, kann man die Menge einfach verdoppeln? Lg Verena

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Sofern die max. Füllmenge des TM nicht überschritten wird, ja.

  22. Maggie sagt:

    Hallo ihr Lieben,
    ich bin noch neu in der Thermomix-Welt, habe aber schon mit Begeisterung Euren Blog gefunden! Super!

    Ich möchte das Rouladen-Rezept für Freunde machen. Lässt es sich vorbereiten und evtl. einfrieren?

    LG

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Das haben wir noch nicht probiert. Würde ich aber aufgrund der Paprika etc. nicht einfrieren.

  23. Jenny sagt:

    Hallo ihr beiden. Wird das Rindfleisch nicht trocken wenn es zuerst in der Pfanne angebraten und dann nochmal 2 Stunden in den Ofen kommt?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Nein, es ist wunderbar mürbe.

  24. Anne sagt:

    Wir haben den Rouladen-Topf schon öfter gemacht – wirklich unglaublich lecker! Jetzt möchte ich ihn allerdings für 7 Personen machen (es gibt auch Vor- und Nachspeise) und kann mich nicht mehr so recht an die Menge erinnern. Meint ihr es reicht mit Spätzle als Beilage für 7 Personen oder kann man einfach die 1,5-fache Menge zubereiten? Habt ihr schon einmal getestet, ob man ihn tagsüber zubereiten kann und dann abends einfach in den Backofen?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Anne, mit Vor-und Nachsepise sollte es reichen. Maximal 1.5 fache Menge. Du kannst ihn prima vorbereiten. LG

  25. Bibo sagt:

    Hallo zusammen,

    ich probiere gerne mal etwas neues aus. Dieses Rezept schmeckt echt lecker. Es ist wirklich zu empfehlen. Wir werden es bestimmt öfter essen. Vielen Dank dafür.

    LG Bibo

  26. Andrea sagt:

    Guten Morgen, ich möchte das Rezept am Wochenende für 12 Personen zubereiten, was meint Ihr, zweifache Menge. Was könnte ich für einen Salat dazu machen? Habt Ihr einen Vorschlag? Liebe Grüße aus Husum

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, wenn du noch Beilagen hast, sollte zweifache Menge reichen. Ich würde einen grünen Blattsalat dazu machen. LG

  27. Sarah sagt:

    Hallo, das Rezept ist super lecker. Würde es gerne für Weihnachten machen. Meint ihr ich kann es 2 Tage vorher schon kochen und dann bis Heilig Abend kalt stellen? Lg

  28. Sabrina sagt:

    Hallo,
    leider war bei uns der Rand im Bräter und das Fleisch am Boden nach den 2 Stunden total angebrannt 🙁 Haben aber alles genau nach Rezept gemacht. Wie kann es sein, dass das bei den anderen nicht passiert aber uns schon? Könnte es am Bräter liegen?
    LG

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Sabrina, das ist möglich. Hatten wir noch nie Probleme mit. LG

  29. Nicole Meier sagt:

    Hallo, ich bräuchte eine größere Menge, die nicht in meinem bräter passt. .. Kann ich das Gericht auch im normalen Kochtopf kochen? Mit oder ohne Deckel? Auch 2 Std?
    Danke und Lg
    Nici

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ja, kannst du. Mit Deckel

  30. Mareike sagt:

    Ich habe gestern versucht diesen zu machen da mich das Rezept sehr sehr angesprochen hatte. Hab mich genau ans Rezept gehalten. Leider nach ca 60 min im Ofen hat sich das ganze Fett von den festen Bestandteilen getrennt und es war nur noch eine ekelige Masse. Nicht essbar. Woran könnte das gelegen haben? Habe fast 30€ für die Zutaten ausgegeben und musste alles vernichten 🙈

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Mareike, das ist wirklich sehr ägerlich! Haben wir so noch nie gehört ud bisher waren wirklich alle begeistert. Ich kann leider aus der ferne nicht sagen, was bei dir falsch gelaufen ist. Tut mir leid.

  31. Anne sagt:

    Hallo, welche cocktail-Soße habt ihr für das Rezept genommen? LG Anne

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, fertige von Kühne zB. LG

Schreibe einen Kommentar zu Julia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.