Brot & Backwaren

Quarkknötchen

Quarkknötchen

Guten Morgen Ihr Lieben,

Frühstück ist für uns eine der liebsten Mahlzeiten am Tag. Am Wochenende ausschlafen, ausgiebig und gemütlich frühstücken mit diesen Quarkknötchen. Sie sind aussen knusprig, innen butterweich. Mit selbstgemachter Marmelade ein absoluter Traum.
Auch als Pausensnack und Proviant für unterwegs eignen sie sich bestens.

Ihr benötigt für 10 – 12 Stück:

70 g Wasser
30 g Mehl
150 g Milch
1/2 Würfel frische Hefe oder 1Pk. Trockenhefe
15 g Vanillezucker
500 g Weizenmehl, Typ 550 + 2 EL
250 g Magerquark
1 Ei (M)
1 gestr. TL Salz
50 g weiche Butter

außerdem:
1 Eigelb mit Milch verquirlt
Butter zum Ausreiben der Schüssel

So geht´s:

Wasser und Mehl in den Mixtopf geben, 5 Minuten | 65°C | Stufe 1 erwärmen. Umfüllen und abkühlen lassen.

Milch, Hefe und Vanillezucker in den Mixtopf geben, 3 Minuten | 37°C | Stufe 2 erwärmen, anschließend 5 Minuten ruhen lassen.

500 g Mehl, Quark, Ei, Salz und das abgekühlte Mehlgemisch zugeben, 5 Minuten | Teigstufe kneten.

Butter zugeben, weitere 5 Minuten | Teigstufe kneten. In der letzten Minute die 2 EL Mehl zugeben.

Teig in eine mit Butter ausgeriebene Schüssel geben und abgedeckt ca. 1 Stunde ruhen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

Den Backofen auf 230°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Ein  Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, mit Mehl bestäuben, in 10 – 12  gleichgroße Portionen teilen und jeweils zu einer Rolle formen (ca. 20 cm lang).

Jeden Teigstrang zu einem Knoten formen und abgedeckt nochmal ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Teiglinge mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und im heißen Ofen ca. 15 – 20 Minuten goldbraun backen.

Tipp!
Wenn ihr die Hände einölt, klappt es mit dem Teig am besten.

XOXO, Manu & Joëlle

Das Originalrezept stammt von der lieben Sarah von „Das Knusperstübchen“ und wurde nach unseren Vorstellungen angepaßt.
Print Friendly, PDF & Email

22 Kommentare zu “Quarkknötchen

  1. Anonym sagt:

    Huhu….könnte man auch Quark mit 20% oder 40% nehmen, wenn man keinen Magerquark zu Hause hat?

    1. Petra Nicoll sagt:

      Ja kann man, heute gemacht, sind wunderbar aufgegangen.

  2. Gesa sagt:

    Ich habe die Quarkknötchen gestern gleich gemacht und bin total begeistert. Ich habe mich (wie immer bei Euren Rezepten!) genau ans Rezept gehalten und das Ergebnis waren total fluffige und leckere Knötchen. Vielen Dank, dass Ihr immer so supi tolle Rezepte teilt. Ich habe schon sehr viele von Euren Rezepten nachgebacken bzw. nachgekocht und bin noch nie enttäuscht worden. Und abgesehen von den tollen Ergebnissen sind Eure Rezepte auch IMMER etwas fürs Auge, denn Eure Fotos machen richtig Lust aufs Kochen und Backen. Auch für Eure viele Mühe herzlichen Dank!!!

    1. Jh 710 sagt:

      Danke, liebe Gesa. Das freut uns sehr :*

  3. Anonym sagt:

    Ihr zwei, super lecker!!!! Der Aufwand lohnt sich. Ich bin ein echter Fan von euch. Herzlichen Dank für die tollen Rezepte

  4. Agnes Dahl sagt:

    in der letzten Minute, die 2 EL mehl zugeben.

    Die tauchen vorher nirgends auf. weder das ich sie beiseite legen soll, noch im Rezept.

    ???? stehe gerade auf dem Schlauch ????

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Agnes, die tauchen sicher auf 😉 Schau es dir nochmal an was hinter bei 500 g Mehl steht 😉

  5. Heike sagt:

    Kann man die gut einfrieren?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ja,

  6. Cordula sagt:

    Guten Morgen Ihr Lieben 🙂

    Ich muss unbedingt die Quarkknötchen ausprobieren.
    Da ich kein Weizenmehl mehr für meine Bäckerei ( Brote, Kuchen, etc.) verwende, meine Frage an Euch, ob ich das Weizenmehl gegen 630er Dinkelmehl austauschen kann.
    Ich habe das bei diversen anderen Gebäcken schon einfach mal gemacht, aber diese Knötchen sollen ja auf Anhieb gelingen 🙂
    LG

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Das sollte kein Problem sein. LG

      1. Cordula Knieper sagt:

        Hat auch mit Dinkelmehl geklappt, allerdings besteht erhöhte Suchtgefahr 😉
        Wirklich super lecker!!!

  7. Sandra sagt:

    Hallo 🙂
    Kann man den Teig auch abends vorbereitenund dann im Kühlschrank über Nacht aufgehenlassen?
    LG, Sandra

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ja, dann die Hefe aber mindestens nochmal halbieren. Lg

  8. Steffi sagt:

    Huhuuu…

    die Knoten sind gigantisch. Optisch u geschmacklich.

    Gestern sponatan gemacht und ob des Ergebnisses ganz begeistert. So ein schöner fluffiger Teig. Der Tipp mit dem Öl zum „Knoten“ ist super.
    LG Steffi

  9. Petra Nicoll sagt:

    Leider hauen die Quarknötchen uns geschmacklich nicht um.
    Finde es extrem schade ,da sie toll aussehen, super aufgegegangen sind und absolut fluffig und saftig sind.
    Nur leider finden wir sie echt geschmacksneutral.
    Also für uns hätte es echt mehr Salz gebraucht, die 2 Teelöffel Meersalz wie im Original Rezept hätten uns sicher mehr gefallen.
    Auch hätte ich erwartet man schmeckt den Quark mehr raus.
    Wie gesagt, sehr neutraler Geschmack, mit dick Honig oder Marmelade drauf sind sie aber o.k…. nur halt nichts besonderes für uns.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Petra , schade das sie euch nicht schmecken. Aber sie Geschmäcker sind auch Gott sei dank sehr verschieden. Bisher sind sie immer gut angekommen. Aber das Gute ist ja , dass man alles nach Gusto anpassen kann. Es ist ja nichts in Stein gemeißelt. Ihr möchtet mehr Salz ? Feel free uns gib mehr dazu. Danke fürs testen. Lieben Gruss

  10. Joanna sagt:

    Hallo
    Ich wollte einmal kurz fragen ob die Knötchen erst gebacken werden müssen wenn ich sie anschließend einfrieren mochte?
    Oder werden sie im rohen Zustand eingefroren?
    Vielen lieben Dank 😊
    P.s eure Rezepte sind einfach spitze!!!

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, kann ich dir nicht wirklich beantworten, da wir sie noch nicht eingefroren haben. LG

  11. Dagmar sagt:

    Hallo ihr zwei, kann ich aus dem Teig mit etwas mehr Zucker, auch einen süßen Stuten backen?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Probier es aus und lass es uns wissen. LG

Schreibe einen Kommentar zu Cordula Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.

You cannot copy content of this page

error: