Desserts & Sweets, Kuchen, Torten & Gebäck

Quarkbällchen

Quarkbällchen

Hallo ihr Lieben,

Es gibt Quarkbällchen: Luftig, locker und himmlisch lecker. Sie sind relativ schnell gemacht, duften wunderbar und schmecken ein bisschen nach Kindheit.

Ihr benötigt für ca. 20 Bällchen ( je nach Größe ):

2 Eier (M)
70 g Zucker
1 TL Vanillezucker
Prise Salz
250 g Magerquark
270 g Weizenmehl, Tpe 405
1/2 Pk. Backpulver

außerdem:
feinen Zucker zum Wälzen
ca. 1 L Pflanzenöl zum Ausbacken

So geht´s:

Eier, Zucker, Vanillezucker, Salz und Quark in den Mixtopf geben, 1 Minute | Stufe 4 verrühren.

Mehl und Backpulver zugeben, 1 Minute | Stufe 4 verrühren.

Öl in einem Topf erhitzen, so dass es etwa 170°C erreicht.  Das Fett ist heiß genug, wenn an einem Holzlöffel kleine Bläschen aufsteigen.

Mit 1 EL Portionen vom Teig abstechen und mit angefeuchteten Händen kleine Kugen formen und im heißem Fett ca. 5-7 Minuten ausbacken.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen und anschließend in Zucker wälzen.

Tipp:
Lauwarm schmecken sie am besten.
Achtet darauf, dass das Öl nicht zu heiß ist. Sonst sind sie superbraun und innen noch roh.
Eine Michung aus Zucker und Zimt ist auch sehr lecker.

Die wunderschöne Etagere ist aus der *Villeroy & Boch Rose Cottage Serie.

X❤️XO, Manu & Joëlle

Die mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon und/oder Links zu Kooperationspartnern. Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer kleinen Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden. Am Preis ändert sich für Euch nichts. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte, die wir verwenden und von denen wir überzeugt sind.
Print Friendly, PDF & Email

23 Kommentare zu “Quarkbällchen

  1. Mary sagt:

    Hallo liebe Manu,
    wir lieben diese leckeren Bällchen und genießen sie zu jeder Jahreszeit.
    Dankeschön für Deine tollen Rezepte und Bilder.
    Liebe Grüße Mary

  2. Anonym sagt:

    Super lecker und einfach!
    Wie lagere ich sie am besten?

    1. Wir haben sie bisher immer nur frisch gegessen.

  3. Die besten Quarkbällchen, die ich je gegessen habe.
    Ratz fatz waren sie weg. Haben sie lauwarm genossen.
    Herzlichen Dank auch für dieses tolle Rezept.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Jacqueline

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Dankeschön 🙂

  4. Bettina Ostrowski sagt:

    Kann ich den Teig schon am Tag vorher zubereiten ? Würde ihn gerne mit zur Arbeit nehmen.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, sollte kein Problem sein. Lieben Gruss

  5. Caro sagt:

    Hallo,
    Ein Hinweis wie lange sie backen müssen wäre super.
    Meine sind alle verbrannt und innen halb roh. 🙁

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Dann war die Temperatur einfach zu hoch. Das muss man bisschen austesten.

  6. Steffi sagt:

    Seeehr lecker??

  7. Susanne sagt:

    Hallo!
    Quarkbällchen gehören bei uns immer zu Fasching! Ich fülle den Teig in eine Gefriertüte, schneide eine ca 2-3cm Ecke ab und schneide dann ca 3cm Würste mit einem Messer ins heiße Öl. Rund werden sie lustiger Weise von selber und die Sauerei ist in Schach gehalten. Vielleicht ist es ja ein hilfreicher Tipp für jemanden. Viele Grüße Susanne

    1. Patrizia sagt:

      Oh dankeschön, hört sich gut an!

  8. Rebecca sagt:

    Huhu, lecker wären sie,leider wären sie wie Gummi ?wodurch kann das kommen?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Rebecca, da ist bei dir was schief gelaufen. Sie sind fluffig und saftig. hast du irgendwas verändertoder sie erst am nächsten Tag zB gegessen ?

  9. Marion Mogk sagt:

    Einfaches Rezept und sooooo lecker ?‍♀️

  10. Hallo,
    habe heute euer Rezept ausprobiert und ich muss sagen sie waren mega lecker. Nur leider konnte ich keine Bällchen formen weil der Teig schrecklich an meinen Händen klebte.Woran kann das gelegen haben?Hab mich genau an das Rezept gehalten. LG Christina

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, Quarkteig klebt leider. Hierzu am besten die Hände etwas befeuchten, dann klappt es ganz wunderbar. LG

  11. Nina sagt:

    Vielen Dank für das leckere Rezept. Die Bällchen gab es gestern zum Geburtstag und waren ruck zuck weg. Also habe ich soeben nochmal welche für uns gemacht 🙂
    Statt Magerquark hatte ich 20%igen. War aber trotzdem total super. Und ich hab sie nicht mit der Hand geformt sondern mit zwei Löffeln direkt ins Fett. Ich mag es wenn jedes Bällchen anders aussieht.
    Wird es sicher öfter geben

  12. Nicole sagt:

    Hallo ich habe sie heute auch das erste mal probiert sind auch sehr lecker 😋 nur bei mir hat der Zucker nicht gehaftet.Welchen nehmt ihr

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, wir nehmen „feinstenZucker“ von Diamant

  13. Anja sagt:

    Hallo und herzlichen Dank für dieses Rezept, dass mir Kindheitserinnerungen zurück bringt… ich liebe sie und meine ganze Familie auch… und das beste ist, man kann sie auch nach 5 Tagen noch essen…;) einfach für 1 Minute in die Mikrowelle und sie sind wieder „frisch“… zwar ist der Zucker dann weg, aber der Geschmack ist nach wie vor sensationell…
    Dankeschön!

  14. Diana sagt:

    Hallo und vielen Dank für das leckere Rezept. Um Kugeln aus dem klebrigen Teig zu formen, habe ich einen Eisportionierer verwendet, vorher immer in warmes Wasser getaucht, klappt das wunderbar und die Hände bleiben sauber.

Schreibe einen Kommentar zu Diana Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.