Kuchen, Torten & Gebäck

Puddingbrezel Vanille und Schokolade

Puddingbrezel Vanille und Schokolade

Hallo ihr Lieben,

Puddingbrezeln sind einfach super lecker! Mit unserem Rezept könnt ihr sie ganz einfach selber machen und sie schmecken garantiert wie vom Bäcker. Die Zubereitung der Teilchen braucht zwar etwas Zeit, aber ist ansonsten unkompliziert.
Sie schmecken herrlich und da Schokolade irgendwie immer geht, haben wir auch gleich mal eine Variante mit Schokofüllung ausprobiert.

Ihr benötigt für ca. 14 Stück:

Teig:
200 g Milch
20 g frische Hefe
30 g Rohrohrzucker
2 Eier (M)
500 g Weizenmehl, Type 550 + etwas zum Bemehlen
30 g weiche Butter
Prise Salz

Butterplatte:
250 g Butter

Füllung Vanille:
300 g Milch
100 g Sahne
2 EL Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Pk. Vanillepuddingpulver zum Kochen

Füllung Schoko:
300 g Milch
100 g Sahne2 EL Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Pk. Schokopuddingpulver zum Kochen
1 EL Backkakao

Glasur für die Vanillebrezel:
60 g Puderzucker
Spritzer Zitronensaft
15 g Wasser

Glasur für die Schokobrezel:
50 g geschmolzene Zartbitterschokolade und Puderzucker

So geht´s:

Teig:

Milch, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben, 3 Minuten | 37°C | Stufe 2 erwärmen.

Eier, Mehl, Butter und Salz zugeben, 3 Minuten | Teigstufe kneten.

Den Teig in eine Schüssel umfüllen und mindestens 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen sichtbar verdoppelt hat.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Vanillefüllung:

Milch, Sahne, Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver in den Mixtopf geben, 5 Sekunden | Stufe 5 verrühren und anschließend 8 Minuten | 100°C | Stufe 3 kochen, umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken und erkalten lassen.

Schokoladenfüllung:

Milch, Sahne,  Zucker, Vanillezucker, Puddingpulver und Kakao in den Mixtopf geben, 5 Sekunden | Stufe 5 verrühren und anschließend 8 Minuten | 100°C | Stufe 3 kochen, umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken und erkalten lassen.

Butterplatte:

In der Zwischenzeit 250 g Butter in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf einem Stück Frischhaltefolie zu einer Butterplatte auslegen.

Fertigstellen:

Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (25 x 30 cm) ausrollen. Butterscheiben auf einer Hälfte des Rechtecks verteilen und andere Hälfte darüberklappen.

Teigplatte um 90°C drehen, erneut ausrollen (ca. 30 x 50 cm), ein Teigdrittel zur Mitte hin auf das in der Mitte liegende Drittel klappen und von der anderen Seite das andere Drittel wieder darüberklappen. Je öfter ihr diesen Vorgang wiederholt, desto blättriger wird der Teig. Wir machen meist 3 Durchgänge.

Teigrechteck 15 Minuten in das Gefrierfach legen.

Rechteck erneut ausrollen (ca. 35 x 45 cm) und die längere Seite in etwa 14 Streifen schneiden. Jeden Teigstreifen in sich verdrehen und zu einer Brezel formen, auf die vorbereiteten Backbleche legen.

Abgekühlten Pudding mit Hilfe eines Spritzbeutels oder Löffels in die Öffnungen der Brezel geben und abgedeckt nochmal 30 Minuten gehen lassen.

In dieser Zeit Backofen auf 220°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Puddingbrezeln nacheinander 15-20 Minuten und anschließend auf den Backblechen abkühlen lassen, bis die Puddingmasse fest ist.

In der Zwischenzeit die Glasur zubereiten.Puderzucker, Zitronensaft und Wasser in den Mixtopf geben, 1 Minute | 50°C | Stufe 2 mischen.Die Teigränder der Vanillebrezel damit einstreichen.

Für die Schokobrezel die geschmolzene Zartbitterschokolade in Streifen darübergeben und mit Puderzucker bestäuben.


X❤️XO, Manu & Joëlle
Print Friendly, PDF & Email

11 Kommentare zu “Puddingbrezel Vanille und Schokolade

  1. Mary sagt:

    Hallo liebe Manu,
    oh, sieht das lecker aus. Herzlichen Dank für die tollen Rezepte und Bilder.
    Liebe Grüße Mary

    1. Hallo Mary,
      schön, dass es Dir gefällt 🙂
      Lieben Gruss
      Manu

  2. Oh, tolles Rezept. Und das sieht zum Anbeißen-lecker aus.
    Die mit Vanille muss ich backen.
    Danke für das tolle Rezept.

  3. Anonym sagt:

    Oooh das Lieblingsgebäck meiner Tochter.Wieviele Brezn werden das denn und wie lang halten die sich. Sind nur ein kleiner Haushalt und diese Angaben fände ich generell bei den Rezepten recht schön.
    Vielen Dank.

    1. Hallo,

      es ergeben etwa 14 Stück.

      Lieben Gruss

  4. Anonym sagt:

    Super Danke. Kann man die einfrieren? Ansonsten vermute ich im Kühlschrank 2 Tage haltbar?
    Liebe Grüsse!

    1. Hallo,
      das habe ich noch nicht ausprobiert. Bin immer eher für frisch gemachtes.
      LG Manu

  5. Katha sagt:

    Welch ein grandioses Rezept. Endlich schaffe ich es mal Euch einen Kommentar dazulassen. soviel haben wir bereits von Euch nachgebastelt. Wir sind zu richtigen Fans mutiert. Diese Brezn sind nicht nur super umzusetzen, sie schmecken auch fantastisch. Die Anleitung ist verständlich und es macht einfach nur spass. Ich habe beim falten jedoch 3 einfache und eine doppelte Tour gemacht, so hab ich es in der Ausbildung immer gemacht. aber das bleibt einem ja wirklich selbst überlassen. nochmal vielen vielen dank <3

  6. Daggi sagt:

    Hallo Manu und Joelle,
    anstatt den Teig für 15 min ins Gefrierfach zu tun, meint Ihr ich könnt den auch Übernacht in Kühlschrank tun?

    Lg
    Daggi

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ja, das sollte kein Problem sein. LG

  7. Cindy sagt:

    Die Puddingbrezeln sind der Hammer. Der ganzen Familie haben sie geschmeckt 👍🏻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.
You cannot copy content of this page