Hauptgerichte & Beilagen, Pizza & Pasta, Veggie

Pizzateig mit Lievito madre

Pizzateig mit Lievito madre

Hallo Ihr Lieben,
Pizzateig mit Lievito madre! Warum sind wir nicht früher darauf gekommen. Der Teig war wunderbar aromtisch, knusprig, einfach herrlich. Die Backergebnisse mit Lievito madre sind fantastisch. Zwar ist die Herstellung des italienischen Sauerteigs etwas zweitaufwendiger, aber das ist ja einmalig. Danach kann man immer wieder darauf zurückgreifen. LM hat einen sehr milden Geschmack und einen enormen Ofentrieb. Fertigen Lievito madre könnt ihr hier zu bestellen. So hättet Ihr Euch die Herstellung gespart und könnt immer wieder darauf zurückgreifen.

Ihr benötigt für 2 große Pizzen ca. 40 cm ø

500 g Mehl, Type 550
100 g *Lievito madre  ( kann auch weggelassen werden )
330 g Wasser
10 g Olivenöl
2 TL Salz
5 g Frischhefe

So geht´s:

Mehl, Lievito madre und Wasser in den Mixtopf geben, 2 Minuten | Teigstufe kneten, 30 Minuten ruhen lassen.

Öl, Salz und Hefe zugeben, 5 Minuten | Teigstufe kneten.

Den Teig in eine Schüssel umfüllen, ca. 3 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen. Dann könnt ihr ihn weiterverarbeiten.  Am aromatischsten ist er aber, wenn Ihr den Teig für 2 -3 Tage in den Kühlschrank gebt.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen.

Den Backofen auf 250°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Den Teig auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben und leicht mit Mehl bestäuben. Den Teig dünn ausrollen, auf ein Backblech geben.

Mit Tomatensauce bestreichen, Käse bestreuen und mit Belag nach Wahl belegen, im heißen Ofen ca. 10 – 15 Minuten goldbraun backen.

Tipp!
Der Pizzateig kann auch ohne Lievito madre hergestellt werden. Einfach ersatzlos streichen. Jedoch ist das Ergebnis mit Lievito madre gigantisch !
Kleine Mengen Hefe wiegen wir mit einer *Löffelwaage ab.
Herstellung und Infos zu Lievito madre sind hier gut beschrieben, ebenso bei brotdoc.
Fertigen Lievito madre könnt ihr hier zu bestellen. So hättet Ihr Euch die Herstellung gespart und könnt immer wieder darauf zurückgreifen.

XOXO, Manu & Joëlle

Die mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon. Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer kleinen Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden. Am Preis ändert sich für Euch nichts. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte, die wir verwenden und von denen wir überzeugt sind.

Print Friendly, PDF & Email

37 Kommentare zu “Pizzateig mit Lievito madre

  1. Karin Haberstock sagt:

    Hallo, kann ich auch einen Trockensauerteig verwenden?
    LG Karin

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Karin , nein. Das ist was ganz anderes. Lieben Gruss

  2. Carola Essig sagt:

    Hört sich spannend an….hab vor 48 Std. mein Projekt Lievito Madre gestartet…..bin gespannt.
    Danke für eure tollen Ideen.
    LG Carola

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Drück die Daumen , dass alles klappt Lieben Gruss

  3. Karin Haberstock sagt:

    Hallo.

    ich hab nochmal eine Frage wegen dem Lievito madre:
    wenn ich ihn auffrische, nehm ich mir doch nur einen Teil vom Anstellgut. Kann ich den Rest vom Anstellgut einfach aufbrauchen oder kommt alles komplett (Fütterung und Rest Anstellgut zusammen ins Glas) ?
    Bin mit noch etwas unsicher : /

    Liebe Grüße und danke fürs antworten : )

    Karin

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Karin, wenn Du ihn auffrischst und es bleibt ein Teil über, kannst Du ihn in jedem Gebäck gleich mit verbacken.Ich geben gerne 1 EL direkt aus dem Kühlschrank zu fast jedem Teig. Wichtg ist immer, dass Du beim Auffrischen die Regel behälst: immer die Menge an LM, die man aus dem Kühlschrank holt, mit der Menge an Mehl und Hälfte an Wasser auffrische. ZB. : 150 g LM aus dem Kühlschrank, 150 g frisches Mehl und 75 g warmes Wasser.

      1. DaMa sagt:

        Ich habe meinen LM auch ganz neu und daher eine Frage. Nehme ich hier 100g direkt aus dem Kühlschrank (dort habe ich etwa 250g) in den Teig und füttere meinen Rest auf, der dann zurück in den Kühlschrank wandert oder muss ich den LM grundsätzlich füttern, bevor er in den Teig kommt?

        1. Manu & Joëlle sagt:

          Hallo, du musst ihn nicht fütern. Er wird direkt aus dem Kühlschrank zugegeben. LG

  4. Haberstock Karin sagt:

    Hallo ihr zwei 🙂

    Vielen Dank – wird am Wochenende gleich ausprobiert 😉

    Liebe Grüsse

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Gerne :*

  5. Karin Kalbusch sagt:

    Hallo,

    Erstmal danke für die tollen Rezepte. Da ich jetzt auch endlich LM habe,wollte ich doch gleich Pizza probieren. Soll er zuerst bei Zimmertemperatur aufgehen, od kann er direkt in den Kühlschrank, wenn man ihn erst in 2 Tagen braucht .

    LG

    Karin

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Karin, erst bei Zimmertemperatur stehen lassen, bis er sich leicht nach oben wölbt, dann in den Kühlschrank geben. LG

  6. Tanja sagt:

    Wieviel Teigmenge benötige ich für ein Blech? Vielen Dank für das Rezept und für die vielen anderen auch. Ihr seid echt klasse!?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, der Teig reicht für etwa 2 Bleche. LG

  7. Julia sagt:

    Guten Morgen, habt Ihr Erfahrungswerte, wie lange der Pizzateig mit Lievito Madre sich im Kühlschrank hält?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Wir hatten ihn bisher 3 Tage im KÜhlschrank. LG

  8. Bianca sagt:

    Hallo. Leider kann ich hier nirgends raus lesen, wie ich den lievito Madre herstellte? Kann mir das jemand sagen? LG

  9. Christine sagt:

    Hallo zusammen!
    Ist es richtig, die Hefe mit dem Salz zusammen im 2. Schritt hinzuzufügen? Ich dachte immer, dass Salz der Hefe nicht gut tut.

    Kann ich auch Trockenhefe nehmen?

    Einen guten Start in die Woche 🙂
    Lieben Gruß Christine

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, alles so wie angegeben. Kannst auch Trockenhefe nehmen.

  10. Nicole sagt:

    Hallo!

    Kann man den fertigen Pizzateig eigentlich auch einfrieren?
    Also zu Kugeln formen (oder schon ausrollen) und dann auf Vorrat einfrieren?

    LG
    Nicole

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Haben wir noch nicht ausprobiert

  11. Kathrin sagt:

    Vielen Dank für das tolle Rezepte, auch ohne Hefe ein voller Erfolg und super lecker😀

  12. Andrea sagt:

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe den Pizzateig jetzt zweimal gemacht und mich genau ans Rezept gehalten. Gebacken habe ich ihn auf einem Pizzastein. Der Rand wird ganz passabel, aber da, wo Belag drauf ist, bleibt er ganz dünn und fast wie ungebacken. Habt Ihr eine Idee, woran das liegen kann?
    LG

  13. Ich habe heute euer Rezept getestet. Teig vor drei Tagen angesetzt, da dann der LM fertig war. Teig habe ich sofort in den Kühlschrank gepackt, dass klappt übrigens ganz hervorragend. Er ist mir mehrmals aus der Schüssel gekrabbelt. 😉 Die Menge des Teiges ist eindeutig zu viel für ein Backblech, ich habe nur etwa 2/3 der Teigmenge verarbeitet. Belag war bei mir eure Pizzasoße, Tunfisch und Zwiebeln. Wir fanden dies war bis jetzt die beste Pizza vom normalen Backblech, schön knusprig. Mal schauen, was ich morgen noch aus den Teigresten zaubere. Vielen lieben Dank, für die tolle Anregung. Im Übrigen bin ich überzeugt, dass man den Teig sehr gut einfrieren kann. Würde es dann portionsweise machen. Vielleicht teste ich es aber auch mit dem Teigrest. Normaler Hefeteig lässt sich auch sehr gut einfrieren. LG und macht bitte weiter so Sandra

  14. Julia sagt:

    Hallo, ich habe den Teig jetzt schon ein paar mal gemacht. (Ohne das zusätzliche livretto) jedoch klebt er jedes Mal extrem und ich bekomme ihn gar nicht aus dem Mixtopf. Was mache ich falsch und woran kann das liegen ? Vielen Dank im Voraus. Liebe Grüße ihr seid toll !

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Julia, also wir könne ihn prima verarbeiten. Vielleicht bemehlst du ein wenig den Teig, aber nur leicht.

  15. Andrea sagt:

    Sehr gute Pizza! Schmeckt mit LM wie beim Italiener, super knuspriger Rand! Wird es sicherlich öfters geben! 🙂

  16. Lia Meier sagt:

    Wer keine Zeit hat oder -wie ich- zu faul ist, Lievito Madre selbst anzusetzen, dem sei das original ital. Trockenprodukt empfohlen. Seit ich die benutze, bekomme ich Pizzen wie beim Italiener spielend leicht hin.

    1. Maggi sagt:

      Hallo Lia,
      wie gehst du dann dabei vor? Wie lange lässt du den Teig gehen?
      LG Maggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.
You cannot copy content of this page