Desserts & Sweets, Festtage, zum Verschenken

Mozartkugeln

Mozartkugeln

Ihr Lieben,

Es gibt Mozartkugeln: Pralinen aus Pistazien, Marzipan und Nougat, die mein Vater so sehr liebte. Deswegen werden sie von mir mit besonders viel Liebe gemacht. Es ist eine schöne Erinnerung an ihn.
Papa, wo immer Du jetzt auch bist, diese Kugeln sind für Dich ❤️ I miss you.

Ihr benötigt für ca. 30 Stück:

150 g Nougat
200 g Marzipanrohmasse
120 g Zucker
ca. 15 g Pistazien
optional 1 EL Kirschwasser
150 g Zartbitterkuvertüre
Pistazien, gehackt als Deko

So geht´s :

Die kalte Nougatmasse in ca. 30 Würfel schneiden, zu Kugeln formen, kalt stellen.

Zucker mit Pisatzien in den Mixtopf geben, 15 Sekunden | Stufe 10 pulverisieren.

Marzipan in Stücken und optional Kirschwasser, zugeben, 3 Minuten | Teigstufe verkneten.

Die Marzipanmasse nochmal kurz durchkneten und zu einer Rolle von ca. 2 cm Dicke formen und in ca. 30 gleichgroße Stücke teilen,  flach drücken oder mit einem Teigroller rund ausrollen.

Je eine Nougatkugel daraufsetzen und zu Kugeln formen.

Die Zartbitterkuvertüre in den Mixtopf geben, 10 Sekunden | Stufe 8 zerkleinern, dann 3 Minuten | 37°C | Stufe 2 schmelzen.

Geschmolzene Schokolade umfüllen, die Kugeln darin eintauchen, abtropfen lassen und auf Backpapier trocknen lassen. Wenn die Schokolade noch feucht ist, mit gehackten Pistazien bestreuen.

XOXO, Manu & Joëlle

Print Friendly, PDF & Email

15 Kommentare zu “Mozartkugeln

  1. Jessica Müller sagt:

    Tolles Rezept, mein Papa liebt auch Mozartkugeln. Eine schöne Idee zu Weihnachten. 🙂 weiß jemand, ob sie im Original mit oder ohne Kirschwasser sind? LG Jessica

  2. Petra sagt:

    Hallo, hm klingt toll das rezept!! wie lange halten die Mozartkugeln? Und sollten sie im Kühlschrank aufbewahrt werden? Danke svhön! Glg

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Petra, zur Haltbarkeit können wir noch nichts sagen. Auf jeden Fall sollten sie kühl gelagert werden. LG

  3. Alexandra sagt:

    Von Mozartkugeln kann ich nicht genug bekommen und das Rezept hört sich ja so einfach an. Werde es auf jeden Fall ausprobieren. Ich liebe eure Rezepte da sie einfach und verständlich sind.

  4. Conny sagt:

    Welchen Teigroller benutzt ihr?
    Li ne Grüße Conny

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Conny. Den Teigroller von Pampered Chef. Wir lieben ihn. Da bleibt nichts dran kleben. https://herzfeld.shop-pamperedchef.de/index.php?id=10&products_id=96&tx_multishop_pi1%5Bpage_section%5D=products_detail

  5. Mareen sagt:

    Gibt es eine Alternative zu Kirschwasser?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Es steht ja optional ? kannst du also weglassen

    2. Sonja Loh sagt:

      Ich hab kein Kirschwasser zuhause, ist das ein Problem? Was könnte ich stattdessen verwenden? Danke

  6. Petra W. sagt:

    Hallo ! Ich lebe hier in Salzburg wo die Original Mozartkugeln (der Konditorei Fürst)hergestellt werden… in Silber Papier und mit blauem Mozart-kopf verpackt…

    Das schmeckt herrlich wirklich, aber ehrlichgesagt Kirschwasser hätte ich noch nie rausgeschmeckt.

    LG aus Salzburg! Petra:)

  7. Fam. D. sagt:

    … wurden heute erstmals getestet und für sehr gut befunden ☺ ich hab allerdings Vollmilchkuvertüre genommen – wir sind hier alle sehr süß ?

    Lieben Dank für euren tollen Blog und die wundervollen Rezepte ?

    Wir wünschen besinnliche Weihnachten aus dem hohen Norden (Flensburg)

    Sabine, Max und Lia

  8. Anika sagt:

    Hallo,
    erstmal TAUSEND DANK für euren tollen Blog und all die Rezepte! Jedes mal wenn ich etwas Neues ausprobiere schaue ich, ob ihr nicht ein Rezept habt :-). Und auch eure Bücher sind einfach toll! Macht weiter so!
    Auch mein Papa liebt Mozartkugeln und da er bald Geburtstag hat wollte ich diese für ihn machen. Ich glaube ich stehe aber auf dem Schlauch….im Rezept steht Pistazien & Zucker pulverisieren aber wo werden diese dann weiter verarbeitet?
    Liebe Grüße
    Anika

    1. Anika sagt:

      Ach….ich bin doof und habs! Also der erste Teil vom Kommentar ist noch wichtig, der zweite Teil hat sich erledigt 🙂

  9. Anne sagt:

    Hallo ihr 2,
    das Rezept klingt herrlich. Nehmt ihr die bereits gehackten Pistazien aus der Backabteilung zum zerkleinern oder einfach ungesalzene Pistazien aus so einer normalen Packung? Die habe dann ja noch die bräunliche Schale dran.

    Ganz liebe Grüße
    Eure Anne

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Anne, es gibt fertige gehackte in Backabteilung. LG

Schreibe einen Kommentar zu Fam. D. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.
You cannot copy content of this page