Kuchen, Torten & Gebäck

Kleine Nuss-Frischkäse-Hörnchen

Kleine Nuss-Frischkäse-Hörnchen

Hallo ihr Lieben,

Diese Hörnchen haben wir zu einem Geburtstag das erste Mal gebacken und sie sind sehr gut angekommen. Sie lassen sich prima vorbereiten und sind so schnell gemacht.  Sie sind sooooo unheimlich lecker im Geschmack, nicht zu süß, dafür aber superknusprig.

Ihr benötigt für 64 Mini Hörnchen :

300 g Weizenmehl, Type 405
200 g Butter
200 g Doppelrahmfrischkäse
80 g weißer Zucker
80 g brauner Zucker
80 g gemahlene Haselnüsse
1 TL Zimtpulver
Abrieb einer 1/2 Bio Zitrone

So geht´s:

Mehl, Butter und Frischkäse in den Mixtopf geben, 2 Minuten | Teigstufe kneten.

Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens zwei Stunden oder besser über Nacht kühlen.

Beide Zuckersorten, gemahlene Haselnüsse, Zimt und Zitronenabrieb in einer Schüssel mischen.

Den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen, vierteln und jeweils zu Kugeln formen.

Etwas Haselnuss-Zuckermischung auf die Arbeitsplatte streuen und je eine Teigkugel darauf zu einem Kreis von ca. 26 cm ø ausrollen.

Teigkreis zwischendurch mal wenden, so dass auch die Unterseite etwas von der Haselnuss-Zuckermischung abbekommt.

Jeden Teigkreis in etwa 16 „Tortenstücke“ schneiden und von der breiten Seite her zu Hörnchen aufrollen, mit der eingerollten Spitze nach unten auf das Backblech legen und ca. 12 – 16 Minuten goldgelb backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipp!
Luftdicht aufbewahrt halten sie sich ein paar Tage frisch.

X❤️XO, Manu & Joëlle
Print Friendly, PDF & Email

18 Kommentare zu “Kleine Nuss-Frischkäse-Hörnchen

  1. Anonym sagt:

    Liebe Manu, ich liebe diese Hörnchen auch und backe sie schon lange, allerdings freue ich mich nun über die TM Zubereitung. Hast du schon mal die herzhafte Variante versucht: Chili Frischkäse und ausrollen auf geriebenem Parmesan….so lecker.
    Die Hörnchen lassen sich auch gut vorbereiten und einfrieren.
    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Hallo Barbara,
      die herzhafte Variante steht noch auf meinem Plan 😉
      Einfrieren ist eine prima Idee. Danke.
      LG Manu

  2. Maria sagt:

    Hallo Manu, ich habe eine Frage zu den Hörnchen: Kann ich die auch schon 1-2 Tage vor dem Verzehr backen? Die sind doch eine Art Mürbegebäck, oder?

    VLG Maria

    1. Hallo MAria,
      1 Tag vorher sollte kein Problem sein.
      LG

  3. Unknown sagt:

    Dieses Rezept ist einfach super. Vielen Dank dafür. Die Hörnchen schmecken himmlisch.

  4. Eliana sagt:

    Liebe Manu,
    braucht man keine Hefe oder kein Backpulver fürs Rezept?
    LG
    Eliana

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Eliana, neun braucht man hier nicht. Lieben Gruss

  5. Meral sagt:

    Boahh die sind wirklich der Hammer und sooo lecker werde es immer wieder machen liebe Grüße
    Meral

  6. Nicole Fecher sagt:

    Die sind sehr lecker, ich habe noch ein paar mit Nutella gefüllt, morgen früh gibt es die Laugenecken, die sind schon im Kühlschrank, bin gespannt.
    Hab zwar keinen Thermo-Mix, kann aber alle Rezepte super mit meinem Kitchen Aid Cook Prozessor nachbacken. LG Nicole

  7. Maria sagt:

    Hallo liebe Manu habe das Rezept schon lange gespeichert und heute zum ersten mal gemacht. Ein Gedicht, vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Maria:-)))))))

  8. Dominika sagt:

    Hi, will das tolle Rezepte zu Ostern ausprobieren aber habe keinen TM, kann ich dann einfach den Teig mit dem normalen Handmixer machen?
    Danke für die Antwort im Voraus

    LG
    Domi

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo , ja das ist kein Problem. Lg

      1. Dominika sagt:

        Supi, danke für die schnelle Antwort.

  9. Gerda Ruis sagt:

    Als ich das Rezept gelesen habe,dachte ich ,ein Teig ohne Eier und Backpulver ,was soll das werden.Ich habe das halbe Rezept gemacht,und nicht viel erwartet!Aber das Rezept ist der Hammer .Die Hörnchen sind super einfach zu machen,und der Geschmack ist unschlagbar.Und mit sehr wenig ,Zucker.Ich habe in zwei Tagen schon zweimal gebacken.Die essen sich so weg,so lecker sind sie.Herzlichen Dank

  10. Ulla sagt:

    …ähnlich wie das Original „Rugelach“ einem wunderbaren, alten, jüdischen Gebäck mit Frischkäse, der Tipp mit der pikanten Variante war goldrichtig! Danke!

  11. Delia sagt:

    Schmeckt man den Frischkäse arg raus? Könnte man es auch durch Quark ersetzen?

  12. Fatima sagt:

    Hallo Manuela. Ich habe gerade so viel ricotta übrig . Könnte ich den frischkäse durch ricotta ersetzen ?
    Lg

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, das musst du testen. Hatte ich noch nicht LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.