Brot & Backwaren

Laugenecken

Laugenecken

Hallo Ihr Lieben,

Diese Laugenecken sind so richtig schön fluffig und saftig. Sie schmecken nicht nur pur, sondern auch mit Marmelade, Käse oder Wurst. Die gönnen wir uns gerne bei einem ausgiebigen Sonntagsfrühstück.

Ihr benötigt für 8 Stück:

250 g Milch
1/2 Würfel frische Hefe
10 g  Zucker
500 g Weizenmehl, Type 550
1.5 TL Salz
55 g Joghurt
1 Ei, und 1 Eigelb (L)
10 g neutrales Öl

zum Bestreichen:
100 g sehr weiche Butter

Zutaten für die Lauge:
1,5 Liter Wasser
75 g  Kaiser Natron

außerdem optional:
Saaten nach Wahl

So geht´s:

Milch, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben, 3 Minuten | 37°C | Stufe 2 erwärmen.

Mehl, Salz, Joghurt, Ei, Eigelb und Öl hinzugeben, 5 Minuten | Teigstufe kneten, in eine Schüssel umfüllen und 1 – 1.5 Stunden gehen lassen.

Den Teig in 5 gleichgroße Portionen teilen und zu Kugeln formen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu kleinen Kreisen von ca. 20 – 25 cm ø ausrollen.

Jeden Kreis, bis auf den letzten, mit Butter bestreichen, aufeinanderlegen, bs alle aufgebraucht sind.
Den letzten Kreis (der ohne Butter) obenauf legen, vorischtig nochmal zurechtrücken und etwas flacher drücken.

Mit einem scharfen Messer oder Pizzaschneider in 8 gleichgroße „Tortenstücke“ schneiden.

Das Wasser auf dem Herd aufkochen lassen,  die Temperatur reduzieren und vorsichtig das Natron einrühren.
Vorsicht, es sprudelt hoch !

Jede Teigecke nacheinander , ca. 30 Sekunden in das Laugenbad geben, mit einem Schaumlöffel herausnehmen, kurz abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Gut abgetropft auf ein Backblech (mit Backpapier) legen und sofort mit Saaten nach Wahl bestreuen.

Kurz ruhen lassen, in dieser Zeit den Backofen auf 220°C Ober-Unterhitze vorheizen, dann ca. 25 – 30 Minuten goldbraun backen.

Tipp!

Ihr könnt die Teigfladen auch am Abend vorher vorbereiten.

Dazu die mit Butter bestrichenen Teigkreise über Nacht in den Kühlschrank geben ( am besten in einer großen Schüssel eingepackt ) , morgens Zimmertemperatur annehmen lassen, in Stücke schneiden und weiterverarbeiten.

XOXO, Manu & Joëlle

Die mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon und/oder Links zu Kooperationspartnern. Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer kleinen Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden. Am Preis ändert sich für Euch nichts. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte, die wir verwenden und von denen wir überzeugt sind.

Print Friendly, PDF & Email

24 Kommentare zu “Laugenecken

  1. Sandra sagt:

    Lassen sich die Laugenecken einfrieren?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Noch nicht ausprobiert. LG

    2. Tannaz sagt:

      Hi, ich habe die Laugenecken nach dem Wasser/Natronbad eingefroren und heute morgen gebacken. Es geht 🙂

  2. Melanie Otte sagt:

    Hallo, Ihr Zwei
    WOW, sind die aber lecker!!!!. Zwar etwas arbeitsaufwendiger als normale Brötchen,aber jede zusätzliche Minute wert. Bei unserem Bäcker kostet eine Laugenecke übrigens stolze 1,20€. Jetzt kann ich diese locker Zuhause selber machen. Danke für das tolle Rezept.
    Ich habe bereits einiges von Eurer tollen Seite ausprobiert, bisher war ALLES super lecker und auch sehr gelingsicher beschrieben. Macht weiter so. LG

  3. Sarina sagt:

    Hallo ihr Lieben!
    Ich habe kein Kaisernatron, wieviel normales Natron nehme ich denn auf 1,5l?
    LG Sarina

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Das ist Natron aus der Backabteilung. LG

  4. Simone S. sagt:

    Kann man auch kleinere Ecken machen? Also 2 auf 2 cm ungefähr?
    Als Fingerfood
    Wieviel Schichten sollten es sein?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ausprobieren 😉

  5. Hesselbarth sagt:

    Ein großes Lob an euch. Die Laugenecken schmecken himmlisch. Habe sie einen Tag vorher vorbereitet und Sonntag nur noch schnell gebacken. Da ist der Arbeitsaufwand echt gering. Danke für eure tollen Rezepte

  6. Nöli sagt:

    Sehr sehr lecker! Hab den Teig heute Vormittag schon soweit fertig gemacht das ich abends nur noch die Ecken schneiden, in der lauge baden und backen musste! kamen auch bei meinen kindern gut an. nächstes mal nur kürzer backen da sie ein wenig zu dunkel und knusprig waren. lg

  7. Simone sagt:

    Hallo ☺️

    Darf ich die Laugenecken auch auf dem Ofenzauberer machen? Oder wird der Stein durch die Lauge eventuell beschädigt?!
    LG, Simone ?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Simone, hatten wir kein Problem mit. LG

  8. Sarah sagt:

    Kann die Hefe auch gegen Backpulver ausgetauscht werden?
    Ich vertrage leider keine Hefe und das Rezept hört sich sehr lecker an.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      das müsstest du testen. haben wir noch nicht probiert. LG

  9. Doreen sagt:

    Hallo ihr beiden,

    wie geht ihr vor, wenn ihr die Ecken über Nacht gehen lasst? Wieviel Hefe verwendet ihr und muss der Teig trotzdem noch 1 Std gegen bevor er weiter verarbeitet wird?
    Eine letzte Frage: habe die Ecken bereits einmal getestet. Allerdings könnte ich die einzelnen Schichten so voneinander lösen, aufschneiden war nicht möglich. Kennt ihr das?

    Lg
    Doreen

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, alles wie angegeben. Teigkreise über NAcht in den Kühlschrank geben. Wir hatten hier die Hefemenge belassen, kannst sie aber auch nochmal rduzieren. Je lnger der Teig im Kühlschrank ruht, desto weniger wird benötigt. Die Laugenecken sind blättrig, ganz normal. LG

  10. Ela sagt:

    Kann man das natronwasser nochmal gebrauchen? Liebe grüsse

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Wen du mit Laugenperlen arbeitest, ja

  11. Hallo

    Ich habe eben den Teig gemacht. Mich irritiert im Rezept, da steht nach dem Laugenbad mit restlicher Butter bestreichen und dann mit Sesam bestreuen. Im nächsten Satz steht gut abtropfen lassen und gleich mit Saaten bestreuen.🤔
    Steh ich grad etwas auf der Leitung 😔

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Karin, das war ein Fehler, sorry. Dabke für dne Hinweis, wurde korrigiert.

  12. Petra sagt:

    Hallo,
    kann man eigentlich die Laugenecken in eine konzentriertere Lauge tauchen?
    Meinen Kids hat der typische Laugengeschmack etwas gefehlt.
    Ansonsten ist es ein sehr leckeres Rezept.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ja, das kannst Du. LG

  13. Gonda sagt:

    Hallo,

    Wenn Ich sie u gebacken einfrieren mussen sie dann erst auftauen bevor Ich sie in der backofen schiebe?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, haben wir so noch nicht ausprobiert. LG

Schreibe einen Kommentar zu Sarah Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.

You cannot copy content of this page

error: