Hauptgerichte & Beilagen, Veggie

Kürbispüree

Kürbispüree

Hallo Ihr Lieben,
Kürbis Püree wird in vielen amerikanischen Rezepten verwendet, zB. Cookies, Kuchen, Brownies, Cheesecake,  Kürbis-Mousse, Aufstriche, aber auch herzhafte Rezepte für Suppen, Dips, Risottos und und und.
Das fertige Püree hält sich – in ein sauberes Gefäß gefüllt und gut verschlossen – im Kühlschrank bis zu einer Woche. Es lässt sich auch ganz prima portionsweise einfrieren. So habt ihr auch ausserhalb der Kürbis Saison noch etwas von diesem Püree.

Zutaten für 2 Gläser a ca. 370ml:

1 Hokkaidokürbis
800 g Wasser

So geht´s:

Den Kürbis waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel herausschaben.

Den Kürbis mit Schale erst in Scheiben, dann in Würfel schneiden und in den Varoma Behälter geben.

Das Wasser in den Mixtopf geben, mit dem Deckel verschließen und den Varomabehälter aufsetzen, 30 Minuten |Varoma | Stufe 1 garen.

Mit einer Gabel oder Holzstäbchen eine Garprobe durchführen.

Den Kürbis 10 Minuten ausdampfen lassen.

Das Wasser aus dem Mixtopf gießen und den ausgedampften Kürbis einfüllen, 1 Minute  | Stufe 10 pürieren und sofort in heiß ausgespülte Gläser füllen.

Tipp!

Ihr könnt den Kürbis auch im Ofen rösten, dann wird das Ganze noch aromatischer. Dazu den Kürbis waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel herausschaben und achteln. Auf ein Backblech geben und bei 175°C Ober-Unterhitze 45-60 Minuten backen, bis der Kürbis schön weich ist. Auskühlen lassen, die Schale abziehen und pürieren.

Grundsätzlich muss Hokkaido nicht geschält werden; die Schale kann mit gegessen werden. Aber beim Rösten im Ofen wird sie etwas gummiartig, sodass wir diese dann nach dem Backen abziehen.

Alles Liebe,
Manu und Joëlle

 

Print Friendly, PDF & Email

10 Kommentare zu “Kürbispüree

  1. Anonym sagt:

    Klappt das auch mit dem Muskatkürbis??? Hab da noch so viel überig….

    Herzlichen Dank für die Hilfe 😉

  2. B. sagt:

    Hi…kann ich auch einen Butternut Kürbis dafür benutzen..?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, noch nicht getestet. Sollte aber kein Problem sein 😉

  3. Yasemin sagt:

    Ich habe euer Kürbispüree zubereitet, weil ich das Rezept mit dem kürbiskuchen probieren wollte. Jetzt hab ich aber soviel Püree übrig und weiß nicht was ich damit sonst noch machen kann !?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Du kannst es auch in Smoothies geben, in Soßen und anderem Gebäck.

  4. Carolin sagt:

    Habe das Püree eingefroren und werde bald den Kuchen aus eurem Blog ausprobieren.
    Ich habe ca 1kg Kürbis verarbeitet. Habe ihn allerdings im Mixtopf auf Stufe 5 zerkleinert und im Garkörbchen gegart, das dauert ca 20 min. und man spart sich die Arbeit mit dem Würfel schneiden. So hab ich auch immer meine Babybreie gemacht 😉

  5. Heike sagt:

    Habe das Kürbispüree heute gemacht.
    Es hat super geklappt.

  6. Julia sagt:

    Danke für dieses wunderbare, leckere Rezept. Werden wir jetzt öfters backen! GLG

  7. Maggy sagt:

    Habe das Rezept am Sonntag gemacht, in heiß ausgespülte Gläser und zu. Gestern musste ich feststellen es tritt Saft aus beiden Gläsern aus. Und der Deckel will floppen und hält nicht mehr richtig. Als würde das Püree gären. Was stimmt nicht?

    Sonst mache ich selbst sehr viel Marmeladen, Eingemachtes etc

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Maggy, das kann ich dir nicht sagen. Da hatten wir bisher keinerlei Probleme mit. Die Gläser scheinen dann nicht ganz dicht zu sein. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.

You cannot copy content of this page

error: