Brot & Backwaren

Kraftkornbrot

Kraftkornbrot

Hallo ihr Lieben,

mit unserem Kraftkornbrot kann der Tag richtig gut starten.
Doch gutes Brot backen, braucht seine Zeit und man weiß einfach was drin steckt und frisch aus dem Ofen schmeckt es auch einfach am allerbesten!

Ihr benötigt für 1 Brot | Kastenform 1 L:

Sauerteig
50 g Roggenmehl, Type 1150
50 g Wasser
5 g Roggenanstellgut

Alles gut verrühren und bestenfalls über Nacht bei Raumtemperatur stehen lassen.

Quellstück
50 g kernige Haferflocken
20 g Sesam
20 g Sonnenblumenkerne
90 g Wasser
6 g Zuckerrübensirup

Gut verrühren und auch über Nacht stehen lassen.

Hauptteig, bestehend aus:
100 g Haselnusskerne
70 g Möhren
Sauerteig
170 g Weizenvollkornmehl
170 g Dinkelmehl, Type 630 + etwas zum Bemehlen
85 g Roggenmehl, Type 1150
250 g Wasser
10 g Frischhefe
12 g Salz
Quellstück

So geht´s:

Haselnusskerne und Möhre in den Mixtopf geben, 5 Sekunden | Stufe 5 zerkleinern und umfüllen.

Sauerteig, Mehlsorten, Wasser, Hefe und Salz in den Mixtopf geben, 7 Minuten | Teigstufe kneten.

Zerkleinerte Möhren, Nüsse und Quellstück hinzugeben, weitere 5 Minuten | Teigstufe kneten, im Mixtopf 25 Minuten ruhen lassen. Hier decken wir ihn mit einem Silikondeckel ab.

Eine Kastenform gut fetten.

Den Teig nun auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben,  mit feuchten Händen länglich formen, sodass er in die Kastenform paßt.

Rundherum mit Wasser benetzen,  Sesam bestreuen und mit dem Schluss nach unten in die gut gefettete Kastenform legen, abgedeckt nochmal 90 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 230°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Kastenform in den vorgheizten Ofen geben, 15 Minuten backen, anschließend die Temperatur auf 180°C reduzieren und weitere 45 Minuten backen.

Das Brot vor dem Anschnitt komplett auskühlen lassen.

X❤️XO, Manu & Joëlle

Print Friendly, PDF & Email

5 Kommentare zu “Kraftkornbrot

  1. Inge sagt:

    Hallo,was ist hier mit Roggenanstellung gemeint?
    Ich kenne z.B. Sauerteig getrocknet oder eben den flüssigen Sauerteig oder man setzt selbst einen Sauerteig an.
    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
    LG

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Inge, das ist selbstgezüchteter Sauerteig. LG

  2. Katrin sagt:

    Super Brot! Saftig, krustig, tolles Aroma, lange frisch und dann auch noch gesund… Danke!

  3. lolle sagt:

    Hallo,
    kann ich auch Trockensauerteig verwenden oder muss es selbst hergestellter sein?

    Danke
    lolle

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hm, das haben wir noch nicht verwednet. Dann eher flüssigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.
You cannot copy content of this page