Brot & Backwaren

Krustis | Kräftige Brötchen über Nacht

Krustis | Kräftige Brötchen über Nacht

Hallo Ihr Lieben ❤️

Seid Ihr auch Frühstücksliebhaber ?
Wir lieben es, am Wochenende ganz in Ruhe alles vorbereiten zu können und dann in Ruhe und ausgiebig mit der Familie zu frühstücken.
Wenn dabei noch ein wundervoller Duft von frischgebackenen Brötchen durch die Wohnung zieht, ist unser Glück perfekt.

Ihr benötigt für 8 Stück:

300 g Wasser
7 g frische Hefe
1 TL Honig
150 g Weizenmehl, Type 550
150 g Roggenmehl, Type 1150
150 g Dinkelmehl, Type 630
10 g Salz
1 EL weiche Butter

So geht´s:

Wasser, Hefe und Honig in den Mixtopf geben, 3 Minuten | 37°C | Stufe 2 erwärmen.

Restliche Zutaten zugeben, 10 Minuten | Teigstufe kneten.

Den Teig in eine bemehlte Schüssel geben und abgedeckt über Nacht (ca. 12 Stunden ) in den Kühlschrank stellen.

Am Morgen den Teig auf die leicht bemehlte Teigunterlage geben, mit Hilfe einer Teigkarte 8 gleichgroße Portionen abstechen. Hierbei den Teig behutsam behandeln, nicht zu fest drücken.

Jede Teigportion vorsichtig in Form ziehen, zu einem Rechteck von ca. 9 x 13 cm.

Von der schmaleren Seite her aufrollen und mit dem Schluss nach unten abgedeckt etwa 45 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 230°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Teglinge nun mit dem Schluss nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Im unteren Drittel in den Backofen geben, ca. 25 – 30 Minuten goldbraun backen.

XOXO, Manu & Joëlle

Die mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon und/oder Links zu Kooperationspartnern. Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer kleinen Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden. Am Preis ändert sich für Euch nichts. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte, die wir verwenden und von denen wir überzeugt sind.

Print Friendly, PDF & Email

25 Kommentare zu “Krustis | Kräftige Brötchen über Nacht

  1. Anna sagt:

    Hab sie heute gleich ausprobiert und sie schmeckten himmlisch und die Wohnung riecht auch gleich nach Frühstück!

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Das freut uns sehr

  2. Michaela sagt:

    Hallo Ihr 2, hört sich super an.
    Kann ich das 1150er Roggenmehl auch gegen Roggenvollkornmehl austauschen?
    LG Michaela

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, ja, kein Problem. LG

  3. KatjaPa sagt:

    Hallöchen! Ich habe leider kein Dinkelmehl da, allerdings Dinkelkörner… Könnte ich davon einfach 150g mahlen und das dann so benutzen? Lg

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ja, evtl. musst du noch einen Schluck Wasser zugeben. LG

  4. Jutta Weiß sagt:

    Die gabs heute bei uns zum Frühstück und sie haben hervorragend geschmeckt. Habe noch Teig aufgehoben, daraus wird nachher noch ein frisches Baguette zum Spargelsalat gebacken.
    Vielen Dank für das leckere Rezept ?

  5. Jasmin sagt:

    Hallo ihr Lieben,
    könnte ich den Teig wohl am Abend schon zu kleinen Teiglingen formen und in die PC-Brownie-Form geben? Oder muss der Teig als Ganzes gehen?
    LG Jasmin

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hall, denke du kannst sie schon am Vorabend formen. LG

  6. Bri sagt:

    Ganz tolle und leckere Sonntagsbrötchen? vorallem, dass man den Teig schon am Vorabend vorbereiten kann und somit den eigenen frisch gebackenen Brötchen am Sonntagmorgen nichts mehr im Wege steht – super LG Bri

  7. Marina Nowak sagt:

    Habe jetzt erst deinen Blog entdeckt und ich muss sagen die Brot und Brötchenrezepte klingen sehr lecker. Ich bin Brotbackanfänger und es ist mir schon einiges schief gegangen ,vor allem mit Sauerteig klappt es nicht so, das Brot ist innen meistens sehr feucht und klebrig. Werde mich jetzt mal an deinen Rezepten ausprobieren.
    LG Marina

  8. Nicole Waßenhoven sagt:

    Ich mache gerne die doppelte Teigmenge und friere Brötchen ein. Ist es besser die Brötchen nach dem „gehen“ einzufrieren oder backt man sie besser eine kürzere Zeit Anbindung friert sie dann ein? VG Nicole

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Nicole, ich würde sie so ziemlich fertig backen. LG

  9. Heide sagt:

    Muss der Teig unbedingt 10 Min. geknetet werden? Der war so toll und gar nicht klebrig am Anfang, trotzdem toll vermischt aber nach 10 Min. kneten war der Mixtopf doch sehr warm und der Teig klebt überall wie verrückt. War fast nicht aus dem Mixtopf zu kriegen, nur mit noch zusätzlich viel Mehl. Ich glaube. die Brötchen sind auch nicht mehr richtig aufgegangen. Oder lief da bei mir irgend etwas falsch und war das bei Euch nicht so? Danke!

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Teige mit Roggenanteil kleben leider immer ! Das lässt sich nicht vermeiden. LG

  10. Gabriele Kühner sagt:

    Die Brotchen waren super knackig, hab sie dann in ein Papiersackerl gegeben und dann waren sie leider sehr weich. Wie bleiben sie so richtig knackig ??. Danke ?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Wir haben sie bisher immer direkt aufgegessen. Ich würde sie dann wohl eher einfrieren und bei Bedarf aufbacken.

  11. Linda sagt:

    Habe gestern den Teig gemacht und heute morgen gab es die Brötchen zum Frühstück. Wow, die waren lecker! Habe aber ohne Roggenmehl gebacken. Dafür habe ich 200 g Dinkelkörner grob gemahlen und 250 g Weihenmehl genommen. Super geklappt!

  12. Ivi sagt:

    Suuuuuuuuper! Die perfekten Brötchen für die Quarantäne!

  13. Petra Uecker sagt:

    Hallo Manu, hallo Joelle,
    ich habe nur noch Trockenhefe, wie viel müsste ich davon nehmen?
    Danke für Eure Antwort und schöne Osterfeiertsge für Euch (trotz Corona).
    LG Petra

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Petra, auf dem Tütchen hinten steht das Verhältnis zur frischer Hefe drauf. LG

  14. Maria sagt:

    Hallo ihr Zwei! Ich möchte meine Mama am Muttertag mit frischen Brötchen überraschen. Meine Frage wäre, ob es ein Problem ist, wenn ich nur Dinkelmehl nehme? Bin noch ganz neu im Brotbackbusiness 🙂

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, Weizenmehl kannst du immer 1:1 mit Dinkelmehl, Type 630 austauschen. LG

  15. Heike Bogner sagt:

    Will sie heute morgen backen, Teig hab ich gestern gemacht
    Frage. Wie lange vorher sollte ich sie aus dem Kühlschrank nehmen um sie dann zu verarbeiten. Und wie Backe oder bereite sie vor wenn ich sie eingefrieren will

    Bin von der App begeistert 👍👍

  16. Katharina Pfeifer sagt:

    Kann man den Teig 1 stunde gehen lassen und dann machen??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.
You cannot copy content of this page