Brot & Backwaren

Knusperle

Hallo Ihr Lieben,

Unser Knusperle ist ein knuspriges Brot mit lockerer Krume. Einfach lecker und relativ einfach zu machen.

Zutaten für 1 Brot

520 g Wasser
1/2 Würfel frische Hefe
1 TL Zuckerrübensirup
400 g Weizenmehl, Type 550
150 g Dinkelmehl, Typ 1050
200 g Roggenmehl, Typ 1150
2 TL Salz
1 TL *Backmalz
2 TL *Sauerteigpulver

So geht´s

Wasser und Hefe in den Mixtopf geben, 3 Minuten | 37°C | Stufe 2 erwärmen.

Restliche Teigzutaten zufügen, 5 Minuten | Teigstufe kneten, in eine Schüssel geben und 1 Stunde ruhen lassen.

Den Backofen auf 240°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Einen Tontopf mit Deckel leicht fetten , mit geölten Händen den Teig in den Topf legen und darin mehrmals „falten“.

Die Oberseite des Brotes mit Mehl bestäuben und mehrmals mit einem Messer einschneiden.

Den Deckel aufsetzen, die Temperatur auf 230°C reduzieren und im heißen Ofen ca. 60 Minuten backen.

Deckel abnehmen und weitere 10 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.

Alles Liebe,
Manu und Joëlle

Die mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon. Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer kleinen Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden. Am Preis ändert sich für Euch nichts. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte, die wir verwenden und von denen wir überzeugt sind.

Print Friendly, PDF & Email

10 Kommentare zu “Knusperle

  1. Jana sagt:

    Super lecker und super knusprig. Wahnsinns Brot. Habt ihr auch n Tipp für die Lagerung, damit es auch morgen noch so knusprig ist. Ich habe oft Pech und die Rinde vom Brot ist am Folgetag nur noch weich.
    Grüße aus Hamburg

    1. Claudia sagt:

      Für 4-5 Minuten in den Ofen am nächsten Tag bei ca. 200 Grad. Dies solange, bis das Brot gegessen ist. Möglich ist auch, dieses etwas mit Wasser anzsprühen bevor es in den Ofen geht.
      Ganz einfach, so gibt es nie Brot mit weicher Rinde ;-))))

    2. Brita sagt:

      Hallo Jana, ich schlage mein Brot immer in ein Küchenhandtuch ein. So bleibt es bei mir innen schön saftig und außenrum auch knusprig. Wenn es nicht vorher aufgegessen ist, funktioniert das so gute 2 Tage. LG Brita

  2. Anonym sagt:

    Ich stelle das Brot mit dem Anschnitt nach unten auf Frischhaltefolie und decke es mit einem Baumwoll- oder Leinengeschirrtuch zu.

  3. Anonym sagt:

    Gestern habe ich das Brot auch ausprobiert, es ist echt super geworden. Vielen Dank für das tolle Rezept.

  4. Sabine sagt:

    Hallo Manuela und Joelle,

    heizt ihr den Backofen vor auf 240 Grad? Denn man soll den Zaubermeister doch nur langsam erhitzen und dann nur bis 230 Grad. Ich bin ganz unsicher, ob ich das so machen kann.

    Liebe Grüße
    Sabine

  5. Carina sagt:

    Wow! Also das Brot ist optisch wie auch geschmacklich wirklich toll.
    Ich hab es in meinem Gusseisentopf gemacht.
    Ich hab es ne gute Stunde mit Deckel drin gelassen und dann nochmal 10 Minuten ohne, wenn ich das Brot dann auskühlen lasse und anschneide wirkt es aber so, als wäre es nicht durch und klebt… die Scheiben werden nicht als ganzes runtergeschnitten sondern haben immer ein Loch, weil der klebige Teil am Messer hängen bleibt…
    Am nächsten Tag ist das restliche Brot allerdings ganz anders, so als wäre es durch und ich kann jede Scheibe problemlos schneiden. Woran liegt das? Trocknet das über die Zeit nochmal nach?
    Dachte mir schon wie eigenartig, als ich es gerade angeschnitten habe.
    Aber ansonsten wirklich tolles Brot!

    1. Melanie Kemper sagt:

      wahrscheinlich war es noch zu frisch zum schneiden. Hab das beim Bäcker ein paar mal gehabt

  6. Nicola sagt:

    Liebe Manu, liebe Joelle

    Habe das Brot heute zum ersten Mal gebacken….. Dieser Duft, diese knackige Knusperkruste und die wirklich tolle Krume. Das wird unser Bäckerbrot werden… so ein toller Geschmack noch lauwarm aus dem Ofen mit Butter hmmmm …. vielen Dank dafür ❤️

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Das freut uns sehr liebe Nicola

Schreibe einen Kommentar zu Claudia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.
You cannot copy content of this page