Desserts & Sweets, Mixx, Mixx Spezial - Best of 5 Jahre 02/20

Karamellpudding mit Baiser Puffs

Karamellpudding mit Baiser Puffs

Hallo Ihr Lieben,

Es gibt so Tage, da muss es einfach das pure Soulfood geben. Und genau so ein Tag ist heute! Es gibt Karamellpudding. Er ist genau das Richtige für Genießer und absoluter Seelenschmeichler.

Soulfood macht einfach happy!

Und wer jetzt glaubt, das war es schon: Nix da: Das i-Tüpfelchen sind die Baiser Puffs.

Ihr benötigt für 4 Portionen:

70 g brauner Zucker
1 TL Karamellsirup, zB von *Monin hier
2 EL Sahne
500 g Milch
2 Eigelb (M)
35 g Speisestärke
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt, zB unseres hier

Baiser Puffs:
2 Eiweiß ( M )
1 TL Zitronensaft
100 g Zucker

So geht´s:

Zucker in den Mixtopf geben, 3 Sekunden | Stufe 8 pulverisieren.

Karamellsirup und Sahne zugeben, 12 Minuten | Varoma | Stufe 1 aufkochen.

Milch, Eigelbe, Speisestärke, Salz und Vanilleextrakt zugeben, 8 Minuten | 90°C | Stufe 3 köcheln lassen.

Pudding in Gläser füllen und abkühlen lassen.

Für die Baiserpuffs den Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen.

Eiweiße und Zitronensaft in den Mixtopf geben, 4 Minuten | Stufe 3.5 ohne eingesetzten Messbecher steif schlagen, dabei den Zucker nach und nach langsam in den Mixtopf einrieseln lassen.

Gegebenenfalls die Zeit verlängern und so lange weiterschlagen, bis eine glänzend, feste Baisermasse entsteht.

Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und kleine Tuffs auf den Pudding spritzen. Mit einem Küchengasbrenner vorsichtig abflämmen. Sofort servieren.

Manu & Joëlle

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare zu “Karamellpudding mit Baiser Puffs

  1. Heike sagt:

    Ich habe keine Möglichkeit zum flemmen, kann ich die Tuffs auch im Ofen backen?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ja, sollte kein Pronlem sein, die Grillfunktion kurz zuzuschalten.

  2. Sabine sagt:

    Hallo Ihr Lieben,

    sehr schöne Idee. Ich habe Moscabadozucker verwendet und den Karamellsirup von Grafschafter. Die Konsistenz war herrlich und der Geschmack ganz fein. Ich verwende immer mein selbstgemachtes Vanilleextrakt, welches ich mit Whisky herstelle. Die Baisertuffs habe ich weggelassen, da meine Eier schon eine Woche alt waren und ich mich nicht nicht an die Baisers daraus gewagt habe. Mit ganz frischen Eiern werde ich dies aber nachholen. Sehr schönes Rezept. Ein Seelenschmeichler nach einem stressigen Praxisalltag.

    Ganz liebe Grüsse
    Sabine

Schreibe einen Kommentar zu Manu & Joëlle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.
You cannot copy content of this page