Kuchen, Torten & Gebäck, Mixx

Karamell Apfel Cheesecake

Karamell Apfel Cheesecake

Hallo Ihr Lieben ❤️

Apfelkuchen ist ja ansich schon oberlecker. Aber heute gibt es saftige Äpfel in einem Cheesecake versteckt, mit einem Karamellguss und Streuseln. Denn Streusel machen alles nochmal besser.
Und wer dann noch nicht genug hat, gibt nochmal extra Karamellbonbons und Karamellschokolade on top.

Ihr benötigt für eine *Springform ø 20 cm:

Für den Boden:
200 g Vollkorn,- oder Haferkekse
110 g sehr weiche Butter
60 g brauner Zucker
gute Prise Salz
Schale 1 unbehandelten Zitrone

Füllung:
1000 g Doppelrahmfrischkäse
250 g Puderzucker
1 EL Limettensaft
1/4 TL Salz
4 Eier, L
170 g Schmand oder Creme Fraiche
50 g Speisestärke
2 TL *Vanilleextrakt

Streusel:
50 g weiche Butter
100 g Mehl
35 g Zucker

pochierte Äpfel :
500 ml Apelsaft
60 g brauner Zucker
3 Sternanis
Mark 1 ‚Vanilleschote
1 EL Zitronensaft

ausserdem:
6 Äpfel, rotschalig
optional Karamellsauce, Karamellbonbons und Karamellschokolade, in Stücken

So geht´s:

Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Springform mit Backpapier am Boden auslegen, den Rand leicht fetten.

Streusel:

Alle Zutaten für die Streusel in den Mixtopf geben, 25 Sekunden | Stufe 5 zu Streuseln verarbeiten, umfüllen und kalt stellen.

Boden:

Kekse in den Mixtopf geben, 5 Sekunden | Stufe 6 zerkleineern.

Butter, Zucker, Salz und Zitronenschale zugeben, 15 Sekunden | Stufe 4 vermengen.

Keksmasse in die Form geben, am Boden andrücken und einen Rand dabei hochziehen.

Im Ofen ca. 15 Minuten backen.

Herausnehmen und abkühlen lassen.

Cheesecakefüllung:

Die Backofentemperatur auf 160°C reduzieren. Drei Äpfel schälen, enternen und in Scheiben schneiden.

Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen.

Frischkäse in den Mixtopf geben, 45 Sekunden | Stufe 4 verrühren. Mit dem Spatel alles vom Rand nach unten schieben.

Alle restlichen Zutaten für die Füllung zugeben, 4 Minuten | Stufe 3 verrühren.

Die Cheesecakefüllung auf den Boden geben, die in Scheiben geschnittenen Äpfel daraufgeben.

Die Finger leicht bemehlen und die Streusel zu groben Streuseln bröseln und darauf verteilen. Die Form wird randvoll ! Ihr könnt auch eine Nummer größer ( zB. 22 cm ø ) wählen dann wird der Kuchen nur etwas flacher.

Im Ofen für 120 Minuten im unteren Drittel backen. Wenn man an der Form leicht rüttelt, darf es in der Mitte noch leicht wackeln.

10 Minuten im Ofen bei leicht geöffneter Türe stehen lassen, dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Den Cheesecake vorsichtig mit dem Messer vom Rand lösen und komplett auskühlen lassen. Am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Pochierte Äpfel:

Drei Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Den Stiel dran lassen.

Apfelsaft mit Zucker, Sternanis, Vanillemark und Zitronensaft aufkochen.

Äpfel in den kochenden Sud geben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 15 Minuten kochen. Topf vom Herd nehmen und Äpfel im Sud abkühlen lassen.

Äpfel herausnehmen und 2 Stunden kühlstellen. Sie lassen sich prima schon 1 Tag vorher zubereiten.

Torte mit den pochierten Äpfeln garnieren. Nach Belieben Karamellsauce, gehackten Karamellbonbons und Karamellschokolade zusätzlich toppen.

☆ Manu & Joëlle

Erkennt ihr ihn wieder ? Dieser Apfel Karamell Cheesecake war auf dem Cover der MIXX im November 18.

Die mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon und/oder Links zu Kooperationspartnern. Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer kleinen Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden. Am Preis ändert sich für Euch nichts. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte, die wir verwenden und von denen wir überzeugt sind.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare zu “Karamell Apfel Cheesecake

  1. Angela Schulte sagt:

    Der Kuchen ist der Hit‘! Die Kombination Käse, Äpfel, Streusel und Caramel sind Mega lecker! Ich finde dieses Rezept optimal für Gäste, aber Torten aus einer derartig kleinen Form sehen etwas geizig aus. Das Rezept einfach verdoppeln hat leider nicht geklappt.?

  2. Patricia sagt:

    Ich würde den Kuchen ja gerne mal angeschnitten sehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.

You cannot copy content of this page

error: