Kuchen, Torten & Gebäck, Mixx

Käsekuchen ohne Boden

Käsekuchen ohne Boden

Hallo Ihr Lieben ❤️

Käsekuchen geht doch immer, oder?

Manchmal ist der Boden einfach überflüssig. Erst Recht, wenn der Kuchen selber so wunderbar cremig ist  
Seht ihr das auch so? Dann haben wir hier einen superleckeren Käsekuchen für euch!

Er schmeckt warm und kalt, zum Frühstück, zum Mittag- und Abendessen, zwischendurch. Also, eigentlich immer

Ihr benötigt für 1 Springform ø26cm:

1000 g Magerquark
4 Eier ( M ) , getrennt
250 g geschmolzene Butter
250 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
2 TL Backpulver
2 Pk. Vanillepuddingpulver zum Kochen
Abrieb 1 Bio – Zitrone

ausserdem optional:
Baiser und frische Früchte als Topping

So geht´s:

Den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen, Springform fetten oder mit Backpapier auslegen.

Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen.

Eiweiße in den Mixtopf geben, 4 Minuten | Stufe 3.5 steif schlagen und umfüllen.

Rühraufsatz entfernen.

Quark und Eigelbe in den Mixtopf geben, 1 Minute | Stufe 4 verrühren. Mit dem Spatel alles vom Rand nach unten schieben.

Butter, Zucker, Vanilleextrakt, Backpulver, Puddingpulver und Zitronenabrieb zugeben, 2 Minuten | Stufe 4 verrühren, umüllen und steif geschlagenes Eiweiß locker unterheben.

Masse in die Springform geben, glattstreichen und im heißen Ofen ca. 60 Minuten backen.

Bei geöffneter Backofentür auskühlen lassen, herausnehmen und komplett auskühlen lassen.

Nach Belieben mit frischen Früchten und Baiser servieren.

☆ Manu & Joëlle

Die mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon und/oder Links zu Kooperationspartnern. Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer kleinen Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden. Am Preis ändert sich für Euch nichts. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte, die wir verwenden und von denen wir überzeugt sind.

Print Friendly, PDF & Email

17 Kommentare zu “Käsekuchen ohne Boden

  1. Heide sagt:

    Klingt lecker, wird morgen probiert. Danke fürs Rezept.
    LG Heide

    1. Heide sagt:

      Hallo,
      sieht zwar nicht ganz so perfekt aus wie Euer Käsekuchen. Habe auch keine Beeren drauf gemacht, darf ich grad nicht. Aber er schmeckt sehr gut. Mache ich in Zukunft bestimmt öfter und vielleicht wird er dann auch noch perfekter.
      Danke und liebe Grüße, Heide

  2. Petra sagt:

    Hallo, muss ich den Butter schmelzen und dann wieder abkühlen lassen?
    Danke

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Nei, die kannst du gleich zugeben. LG

  3. Catharina sagt:

    Hallo. Ich hab nur einen Ofen mit Heißluft. Geht dass trotzdem? Wenn Ja bei welcher Temperatur?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Bei Heißluft immer 20 Grad weniger einstellen. LG

  4. Chanty sagt:

    Hi
    Kann man den Kuchen auch im flachen bäker backen ? Wenn ja im vorgeheizten Backofen oder nicht? Ändert dich da die Backzeit?

  5. Evi sagt:

    Leider ist er mir gar nicht gelungen. Alles nach Anleitung gemacht. Ist sehr aufgegangen und beim abkühlen entsprechend zusammen gesackt mit Folge, dass der Rand rundum gebrochen ist. Farblich sehr dunkel geworden (liegt wohl an meinem Backofen), aber das Innere war viel zu weich. Was hab ich nur falsch gemacht. 🙁

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Dann musst du die Backzet verlängern. Jeder Ofen ist da anders.

  6. Mona sagt:

    Ich liebe diesen Käsekuchen!
    Super schnell gemacht und super lecker!

  7. Pia sagt:

    Ich habe in vor ein paar Jahren das erste mal gemacht.
    Hat alles beim ersten Mal geklappt und auch so ähnlich wie hier dekoriert. Ich finde diesen Kuchen echt super da er dem Orginal sehr ähnlich wird, halt nur ohne Boden 😊

    Glg Pia

    1. Michelle sagt:

      Hallo, kann ich in das Rezept auch eine Dose Manderinen mit untermischen?

  8. Line sagt:

    Hallo ihr Lieben – kann ich den auch in der eckigen Grundset-Form von pc backen … oder ist die zu groß? Herzlichen Dank…

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, haben wir noch nicht ausproiert. LG

  9. Hans sagt:

    ich bin jetzt im Ruhestand und fange das Kochen und Backen an.
    Das Rezept ist ja super-einfach, auch ohne Thermomix.
    Leider ist das „Endprodukt“ eher misslungen. Der Kuchen war nach der Backzeit und einer kleinen Zugabe noch so durchfeuchtet, dass nach dem Abnehmen des Ringes der Kuchen kurz davor war, auseinander zu laufen. Vom Blech auf auf die Tortenplatte ging gar nicht, musste erst auf Küchenkrepp „trocknen“. Das optische Ergebnis hat natürlich sehr gelitten *simile*
    Geschmacklich trotzdem lecker!

    Weiß jemand, woran das gelegen hat und welche Abhilfemöglichkeiten es gibt (Quark ausdrücken?)?.

    Viele Grüße

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Hans, danke für´s Testen. Schade, das es bei dir nicht funktioniert hat. Aber: es klappt definitv. Backen ihn regelmäßig und alle waren bisher begeistert. Vielleicht probierst du es nochmal ? Manchmal liegt der Fehler im Detail. Liebe Grüße.

    2. Lisa sagt:

      Vermutlich liegt es am Quark. Bei uns in der Schweiz ist Magerquark oder sogar Halbrahm sehr dünn oder gar flüssig. Damit gelingt es nicht. Der Quark muss fest sein.

Schreibe einen Kommentar zu Manu & Joëlle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.

You cannot copy content of this page

error: