Brot & Backwaren

Guten Morgen Brötchen

Guten Morgen Brötchen

Hallo ihr Lieben,

Frische Brötchen zum Sonntagsfrühstück oder abends zur Brotzeit: Brötchen selber backen ist gar nicht so schwer. Das Beste: Unser Brötchenteig lässt sich am Abend vorbereiten, schlummert dann über Nacht im Kühlschrank. Das hat zwei Vorteile: Man hat am Morgen kaum noch Arbeit und über Nacht gegangener Teig wird richtig schön fluffig und luftig. Am nächsten Morgen müsst ihr nur noch die Brötchen formen, kurz gehen lassen und dann ab in den Ofen.

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten + Wartezeit
Zutaten für 8 Brötchen:

150 g Wasser
4 g frische Hefe
150 g Milch
180 g Weizenmehl, Type 550
110 g Roggenmehl, Type 1150 + etwas zum Bemehlen
100 g Hartweizengrieß
10 g Salz
10 g Rapsöl + etwas zum Einölen der Schüssel

So geht´s:

Eine Schüssel mit etwas Öl ausreiben.

Wasser und Hefe in den Mixtopf geben, 3 Minuten | 37°C | Stufe 1 erwärmen.

Milch, Weizenmehl, Roggenmehl, Hartweizengrieß, Salz und Öl zugeben,  10 Minuten | Teigstufe kneten.

Teig in die vorbereitete Schüssel geben, abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Teig am Morgen auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, in acht gleichmäßige Teigportionen teilen und, mit den Fingern vorsichtig zu einem Rechteck drücken.

Jedes Teigquadrat aufrollen, in Roggenmehl wälzen und mit dem Schluss nach unten auf das vorbereitete Backblech geben und nochmal abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 240°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Schale Wasser auf den Backofenboden stellen.

Die Brötchen mit dem Schluss nach oben umdrehen und im heißen Ofen für 10 Minuten backen.

Nach den 10 Minuten die Backofentür einmal öffnen, damit der Dampf entweichen kann und für weitere 10-15 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.

Tipp!
Wenn ihr keine Übernacht Variante möchtet, könnt ihr die Hefe auf 15 g erhöhen, den Teig mindestens 1 Stunde ruhen lassen und dann weiter wie im Rezept verfahren.

Nach einer Idee von @kuriositätenladen.

X❤️XO, Manu & Joëlle

Print Friendly, PDF & Email

21 Kommentare zu “Guten Morgen Brötchen

  1. Lekker! Gute Idee mit dem Schuss nach Oben drehen dann reißen die Brötchen schön auf!

  2. Anonym sagt:

    was heißt aufrollen? 🙂
    LG

    1. …den Teig zu einer Rolle formen. Nicht falten. Ich hoffe, das hilft weiter. Gruss

    2. Kaktus sagt:

      Hallo Ihr Lieben 🤗
      Bei mir war der Teig recht weich und klebrig….gehört sich das so?
      Viele Grüße

      1. Manu & Joëlle sagt:

        Ja, das ist leider so. Mit Mehl lässt es sich gut bändigen.

        1. Jessica Krüger sagt:

          Ich habe mal eine Frage. Kann ich statt dem Roggenmehl auch Dinkelmehl nehmen.
          Liebe Grüße

          1. Manu & Joëlle sagt:

            Probiere es aus. LG und gutes Gelingen

  3. Anonym sagt:

    4g Hefe? Denke waren doch bestimmt 40g gemeint, Oder? Will die Sonntag backen.

    1. Nein, die Angabe ist richtig 😉

  4. Vanessa sagt:

    Guten Morgen, gestern habe ich den Teig vorbereitet, heute werden Brötchen drauß. 🙂 Habt ihr diese fertig schon mal eingefroren? Oder diese nach nur zehn Minuten backen, als halbgebacken, eingefroren?

    1. Hallo Vanessa, nein. Noch nicht getestet. LG

  5. Isa sagt:

    Dachte zunächst, mega viel Arbeit mit dem Vorbereiten des Teiges, aber Hey, es waren heut morgen die besten Brötchen,die ich je selber gebacken habe!
    Tolles Rezept, danke dafür…!!!

  6. Heike sagt:

    Das Thema ‚einfrieren‘ würde mich auch interessieren… Durchgebacken, halbgebacken oder gar nicht?!?!?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Wir würden sie durchgebacken einfrieren. LG

  7. Sandra sagt:

    Hallo zusammen,
    ich habe den Teig gestern gemacht und heute Morgen weiter verarbeitet.
    Das ist schon die zweite „über Nacht“ Variante aus euren Rezepten, die mir nicht gelingt. Könntet ihr vielleicht mal ein Foto von einem ungebackenen Teigling zeigen? Vielleicht seh ich dann, was ich falsch mache. Es ist auf jeden Fall sehr ärgerlich, dass es schon wieder nicht geklappt hat.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Sandra, werden wir das nächste Mal dran denken.

  8. Anne S. sagt:

    Diese Brötchen sind klasse. Ich habe sie heute zum ersten Mal gebacken. Den Teig fast 24 Stunden im Kühlschrank gehabt. Klar, er war ein wenig klebrig, wie es schon einige schrieben, aber mit etwas bemehlten Händen lässt er sie toll bearbeiten. Die Kruste ist wunderbar braun geworden und innen sind sie richtig toll fluffig. Das Rezept wird gespeichert. Vielen Dank dafür.
    Nur eines: ich kann hier keine Bilder mehr sehen, sind die versehentlich gelöscht???
    Viele Grüße
    Anne

  9. Lisa Lilienthal sagt:

    Hallo Ihr Lieben, ich habe Eure App und den Teig daraus soeben zubereitet. Dabei habe ich die Zutaten halbiert (schön gemacht, diese Funktion in der App). Seid Ihr aber sicher, dass bei der halben Menge an Teig Für 4 Brötchen der Thermomix wirklich 10 Minuten kneten sollte. Der Teig war extrem klebrig – wie Kaugummi und stark erwärmt. Ich bin gespannt, ob daraus morgen früh etwas wird. Vermutlich ist die Dauer auf eine größere Menge Mehl ausgerichtet. Viele Grüße, Lisa

  10. Katja sagt:

    Hallo Ihr Lieben, ich bin mehr als begeistert … hab heute morgen, die doppelte Menge gemacht und 12 Teiglinge a 110g abgewogen.

    Weizenmehl hab ich durch Dinkelmehl T630 ersetzt und ich hab 30g Hefe insgesamt verwendet – anschließend eine Teigruhe von 60 Minuten aufgehen lassen.

    Den Rest hab ich wie oben beschrieben gemacht. Der Teig hat auch bei mir etwas geklebt aber das ist ja mit etwas Mehl kein Problem. Gebacken hab ich sie auf einem 4 Mulden Baguette-Blech.

    Die Brötchen wird es noch öfters bei uns geben :-).

    Danke für das tolle Rezept!

  11. Karin sagt:

    Hallo, die Brötchen sehen sehr lecker aus. Jetzt meine Frage: Kann man sie auch mit Backpulver backen oder geht das nur mit Hefe?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, das geht hier nur mit Hefe. Lieben Gruss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.

You cannot copy content of this page

error: