Getränke & Sirups

Golden Milk | Goldene Milch | Kurkuma Latte

Golden Milk | Goldene Milch | Kurkuma Latte

Hallo Ihr Lieben,

Milch, Kurkuma, Ingwer und weitere aromatische Zutaten sorgen für ein Getränk mit intensivem Geschmack, dem nach der ayurvedischen Gesundheitslehre heilende und gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt werden. Mit unserem Goldene-Milch-Rezept bereitet ihr euch den Powerdrink ganz einfach zu Hause zu.

Ihr benötigt für 2 Tassen:

500 g Milch
10 g frischer Ingwer
1 EL Kurkuma, gemahlen
3/4 TL Ceylon Zimtpulver
1 Prise Kardamom
1 Prise geriebene Muskatnuss
1 Prise schwarzer Pfeffer
1 Vanilleschote
1 EL Honig
1 EL Kokosöl

So geht´s:

100 g Milch, Ingwer, Kurkuma, Zimt, Kardamom, Muskatnuss, Pfeffer und Vanillemark in den Mixtopf geben, 10 Sekunden | Stufe 10 pürieren.

Restliche Milch, Honig und Kokosöl zugeben, 7 Minuten |80°C | Stufe 2 erhitzen, anschließend nochmal 20 Sekunden | Stufe 9 aufmixen und in zwei Tassen gießen und servieren.

Tipp!
Damit das Kurkumin seine volle Wirkung entfalten und vom Körper gut aufgenommen werden kann, ist es wichtig, es immer mit etwas schwarzem Pfeffer und hochwertigen Öl zu sich zu nehmen.
Achtet darauf, dass ihr die goldene Milch mit hochwertigen Zutaten möglichst in Bio-Qualität zubereitet. Nur so kann sich die Wirkung optimal entfalten.
Die Gewürze beziehen wir alle über Azafran in Bio Qualität. Mit Azafran haben wir auch eine kleine *Gewürzreihe entwickelt.

Ihr könnt hier Pflanzenmilch, Mandelmilch oder auch Kuhmilch verwenden.

X❤️XO, Manu & Joëlle

Die mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon und/oder Links zu Kooperationspartnern. Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer kleinen Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden. Am Preis ändert sich für Euch nichts. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte, die wir verwenden und von denen wir überzeugt sind.

Print Friendly, PDF & Email

20 Kommentare zu “Golden Milk | Goldene Milch | Kurkuma Latte

  1. Sonja sagt:

    Vielen Dank! Trinke ich in der kalten Jahreshälfte jeden Tag 😉

    Ich nehme immer frischen Ingwer, ist noch ein bisschen intensiver.
    Und wer keinen Honig mag – agaven Dicksaft

  2. Anja sagt:

    Ich konnte den Ceylon Zimt nur als Stange bekommen. Kann Ich den wohl im Thermi klein bekommen oder lieber mit einer Reibe?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Anja, dann würde ich den Zimt reiben. Lieben Gruss

  3. Pascale sagt:

    Hallo Ihr Beiden,

    bin durch Zufall auf Euren Blog gestossen (über den Umweg einer Zeitschrift, Ihr wißt schon, welche ich meine). Schön, dass Ihr Euren Blog unter neuem Namen weiterführt. Ihr habt so viele, tolle Rezepte und ich zu wenig Zeit, um mich länger hier umzuschauen.

    Eure Erklärung zur Golden Milk hat mich jetzt endlich dazu bewogen, sie für mich zu machen.
    Allerdings habe ich die Gewürze mit Hilfe einer Löffelwaage abgewogen, weil mich persönlich das Abmessen mit Löffeln nervt (auch wenn ich ein Set mit Messlöffeln habe).

    Wenn es interessiert:
    Ingwer = 0,5 gr
    Kurkuma = 2,5 gr
    Muskatnuss = 0,1 gr
    Pfeffer = 0,1 gr
    Zimt = 2,5 gr

    Das Kokosöl wiegt ca. 11 gr (mal mehr, mal weniger).

    Vielen Dank für das Rezept!

    Euch alles Gute und weiterhin viel Erfolg für Euren Blog!

    Pascal

  4. Elli sagt:

    Hallo Manuela, hallo Joelle
    Ich habe Bio Zimt im Supermarkt gekauft, allerdings kein Ceylon Zimt. Ist das schlimm?
    Für ne kurze Rückmeldung wäre ich sehr dankbar. LG Elli

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Elli, kannst du nehmen. Lieben Gruss

  5. Katja sagt:

    Kann man auch normale Milch nehmen?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      J,a kannst du auch. LG

  6. Nora sagt:

    Hallo ihr beiden,

    Ich habe bisher immer die Kurkuma Paste nach eurem Rezept hergestellt und wollte gerade das kurkuma Pulver von Azafran bestellen, als ich gesehen habe, dass Azafran ebenfalls eine fertige Gewürzmischung für die goldene Milch verkauft. Nun wollte ich fragen, ob ihr mit dieser Gewürzmischung auch Erfahrung habt und sie ggf. empfehlen könnt. Oder ob ich besser die Kurkuma Paste weiterhin selber herstelle?

    Viele Grüße
    Nora

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Nora, bei der selbstgemachten kannst du natürlich die einzelnen Zutaten variieren. Bei der fertigen Paste hast du da keinen Spielraum. Vorteil ist natürlich dass du sie schnell griffbereit hast.

  7. Claudia sagt:

    Sehr lecker! Viel besser als erwartet und mit eurer Anleitung auch ruckizucki zubereitet.. Ich nehm dazu Mandel – oder Hafermilch.. Gewürze kann man ja nach eigenem Geschmack dosieren – ich nehm ein bisschen mehr Zimt.

  8. Anja sagt:

    Hallo, kann man auch frischen Kurkuma nehmen und im Mixi gleich mit zerkleinern?
    LG
    Anja

Schreibe einen Kommentar zu Sonja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.

You cannot copy content of this page

error: