Kuchen, Torten & Gebäck

Giotto® Cupcakes

Giotto® Cupcakes

Hallo Ihr Lieben,

Heute wird Geburtstag gefeiert und da machen wir es uns so richtig fein. Und da darf natürlich etwas Leckeres für den Kaffeetisch nicht fehlen. Diees Jahr habe ich mich neben einem Käsekuchen für diese feinen Cupcakes entschieden.
Und da ich Giotto® so gerne mag, ist es eine knusprige Kombination geworden.

Ihr benötigt für 12 Stück:

Teig:
110 g weiche Butter
180 g Zucker
2 Eier ( M )
1 TL *Vanilleextrakt
120 g Milch
260 g Weizenmehl, Type 405
1,5 TL Backpulver
1/2 TL *Salz
50 g geröstete, gemahlene Haselnüsse

Creme:
250 g Sahne
1 Pk. Sahnesteif

250 g Mascarpone
50 g Puderzucker
50 g Nuss-Nougat-Creme, selbstgemacht oder zB nutella®

ausserdem:
24 Giotto® Kugeln

So geht´s:

Den Backofen auf 175° C Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech mit Papiermanschetten auslegen.

Butter und Zucker in den Mixtopf geben, 30 Sekunden | Stufe 4 cremig rühren.

Eier, Vanille und Milch zufügen, 20 Sekunden | Stufe 4 unterrühren.

Mehl, Backpulver, Salz und Haselnüsse zugeben, nochmal 15 Sekunden | Stufe 5 mischen.

Den Teig auf die Muffinformen aufteilen und jeweils eine Giotto® Kugel hineindrücken.

Im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen und anschliessend auskühlen lassen.

Mascarpone und  Nuss Nougat Creme in den Mixtopf geben, 45 Sekunden |  Stufe 1 verrühren und umfüllen.

Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen.

Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker in den Mixtopf geben, unter Sichtkontakt bei Stufe 3.5 steif schlagen.

Mascarpone – Nougatcreme creme zugeben, 1 Minute | Stufe 2.5 unterrühren.

Masse auf die abkühlten Cupcakes mit einer Sterntülle spritzen und mit einem Giotto® dekoriert servieren.

X❤️XO, Manu & Joëlle

Die mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon und/oder Links zu Kooperationspartnern. Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer kleinen Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden. Am Preis ändert sich für Euch nichts. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte, die wir verwenden und von denen wir überzeugt sind.

Print Friendly, PDF & Email

14 Kommentare zu “Giotto® Cupcakes

  1. Mechthild sagt:

    Wann kommen die gerösteten, gemahlenen Haselnüsse zum Einsatz?

    1. Nicole sagt:

      Sie kommen mit Mehl, Backpulver und Salz in den Teig 😉

  2. Karin sagt:

    Hallo liebes Geburtstagskind!
    Erstmals Happy Birthday ??!
    Ich habe eine Frage zum Rezept:
    Gehören die geriebenen Haselnüsse mit dem Mehl in den Teig eingerührt ?
    Alles Liebe,
    Karin

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ja, genau. LG

  3. Anette Holland sagt:

    Hallo,
    das Rezept hört sich sehr interessant an, ich werde es auf alle Fälle ausprobieren.
    Ihr schreibt bei den Mengenangaben 24 Giotto, ist das Rezept auch für 24 Cupcakes oder nur für 12?
    Vielen Dank für eine kurze Info.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Das Rezept ist für 12 Cupcakes. es kommen ja 12 in den Teig ud 12 on Top 😉

      1. Isabelle sagt:

        Bei den Zutaten für den Teig fehlen die Giottos.

        1. Manu & Joëlle sagt:

          Sie stehen unter “ ausserdem:
          24 Giotto® Kugeln“

  4. Claudia sagt:

    Werde mich morgen an das Rezept wagen, wollte aber Mini Cupcakes machen, da wird es wohl etwas schwierig mit den Giottos im Muffin drin 😀 jetzt muss ich wohl doch grosse machen 🙂

  5. Julia Scherer sagt:

    Hallo ich liebe eure Rezepte,aber bei diesem verzweifel ich etwas. Ich habe jetzt 2x die Mascarpone Creme mit der sahen genau nach Angabe verrührt, allerdings wird sie dann immer grisselig und matschig….an was liegt das? LG julia

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Julia, das hört sich an, als wenn deine Creme „überschlagen “ wurde. Verkürze mal die Zeit. Es kommt auch auf die Temperatur der Zutaten etc. an. Gutes Gelingen !

  6. Karin sagt:

    Wird die Mascarpone Nougatcreme mit oder ohne Rühraufsatz in die Sahne eingerührt?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Mit Rühraufsatz einrühren.

  7. Joja sagt:

    Super Rezept! Ich würde nur die Giotto im Teig weglassen. Sieht zwar super aus, aber wenn die Creme drauf kommt sieht man sie eh nicht mehr und im Teig sind sie matschig. Der Teig und die Creme sind perfekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.