Brot & Backwaren, Veggie

Focaccia auf meine Art

Focaccia auf meine Art

Hallo ihr Lieben,

Focaccia ist ein ligurisches Fladenbrot aus Hefeteig, das vor dem Backen mit Olivenöl, Salz und eventuell Kräutern und weiteren Zutaten belegt wird. Dieses italienische Brot schmeckt wunderbar nach Kräutern und Olivenöl.

Ihr benötigt für 1 Brot:

40 g geriebenen Parmesan
230 g Wasser
20 g frische Hefe
15 g Zucker
350 g Weizenmehl, Type 550
20 g Olivenöl
2 TL Kräuter, zB. Petersilie, Rosmarin, Basilikum….

außerdem:
2 EL Olivenöl zum Beträufeln + etwas zum Ausstreichen der Schüssel
grobes Meersalz

So geht´s:

Parmesan, Wasser, Hefe, Zucker, Mehl und Olivenöl in den Mixtopf geben, 10 Sekunden | Stufe 6 mischen, anschließend Kräuter zugeben, 3 Minuten | Teigstufe kneten.

Den Teig in eine mit Olivenöl ausgestrichene Schüssel geben und abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Ein backblech mit Backpapier auslegen.

Den Teig auf das vorbereitete Backblech stürzen und behutsam mit den Händen flach drücken.

Mit geölten Fingern kleine Mulden in den Teig drücken.

Olivenöl über den Teig verteilen und darauf achten, dass es sich auch in die Mulden setzt.

Mit grobem Meersalz bestreuen und im heißen Ofen ca. 25 Minuten goldbraun backen, anschließend den Ofen ausschalten und für weitere 10 Minuten im Ofen stehen lassen.

Tipp!
Ihr könnt auch vor dem Backen getrocknete Tomaten oder Oliven auf den Teig geben.

X❤️XO, Manu & Joëlle

Print Friendly, PDF & Email

6 Kommentare zu “Focaccia auf meine Art

  1. Blacky sagt:

    Super lecker, darf bei uns bei keinem Grillen mehr fehlen 🙂

  2. Karin sagt:

    Tolles Focaccia. Bei mir hat 170 Grad voll ausgereicht. Bitte im Rezept ergänzen dass lauwarmes Wasser verwendet werden soll.

  3. Simone sagt:

    Augen zu und schmecken…..Italien ?
    Sehr köstlich euer Focaccia!
    Liebe Grüße
    Simone

  4. Anni sagt:

    lecker! toll zum Grillen

  5. Cornelia Zaumseil sagt:

    Ein tolles Brot! Ich habe eine Landschaft darauf gelegt, halbe Cocktailtomaten als Blüten, Zucchini als Grasboden, eine Sonne aus Maiskörnern oder gelber Paprika, fliegenden Vögeln aus einer halben Scheibe Spitzpaprika, Wolken aus Fetawürfeln und so weiter. Es ist dadurch nicht nur ein Gaumen-, sondern auch ein Augenschmaus! Danke für das leckere Rezept! Ich wollte ein Foto davon hochladen, das geht ja leider nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.
You cannot copy content of this page