Salate & Snacks

Flammkuchenschnecken

Flammkuchenschnecken

Hallo Ihr Lieben ❤️

Schnell, schneller, blitzchnelle Flammkuchen-Schneckchen. Ruckzuck gemacht, kurz abkühlen lassen, und ab auf die Hand damit.


Ihr benötigt:

1 Rolle Flammkuchenteig, aus dem Kühlregal
125 g Creme Fraiche mit Kräutern
Salz & Pfeffer aus der Mühle
100 g Schinkenspeckwürfel
1/2 Bund Frühligszwiebeln

So geht´s:

Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen.
Den Flammkuchenteig entrollen.

Creme Fraiche auf den Teig verstreichen. Sparsam mit Salz und Pfeffer würzen. Der Schinken ist schon salzig.
Schinkenwürfel und Frühlingszwiebel darauf verteilen, von der langen Seite her aufrollen.

In Scheiben schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech setzen und ca. 15 – 20 Minuten goldbraun backen.

Tipp!
Alternativ könnt Ihr auch Blätterteig oder Pizzateig nach Belieben nehmen. Die Variante mit Flammkuchenteig ist allerdings etwas knackiger.

XOXO, Manu & Joëlle

Print Friendly, PDF & Email

9 Kommentare zu “Flammkuchenschnecken

  1. Kerstin Vetter sagt:

    Das hört sich super an .Wird morgen gleich ausprobiert ?

  2. Christina Ottmann sagt:

    Danke auch für dieses tolle Rezept! Gingen super schnell und waren ratz fatz weg ?

  3. Susanne sagt:

    Wie viele Schnecken ergibt das Rezept ca?

    LG
    Susanne

    P.s ich liebe eure Rezepte <3

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Susanne, wir haben sie leider nicht gezählt. Beim nächsten Mal 😉

      1. Melnix sagt:

        Ich hatte ca. 12 Stück draus….kommt darauf an, wie dick man die Schnecken schneidet 🙂

  4. Bettina Truppat sagt:

    Hallo Manuela und Joelle,
    habt ihr die Schnecken auch mal kalt probiert? Ich suche noch einen Snack für mein Geburtstagsbuffet.

    LG Bettina

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Bettina, uns schmecken sie auch kalt. LG

  5. Britta Gierse sagt:

    Mit was schneide ich die Rolle außer mit einem scharfen Messer in Stücke, ohne sie so zu zerdrücken?
    Geschmacklich super…

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Daher ein scharfes Messer nutzen;) Dann wird auch nichts zerdrückt.

Schreibe einen Kommentar zu Britta Gierse Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.
You cannot copy content of this page