Kuchen, Torten & Gebäck

Erdbeer-Streusel-Schnitten

Erdbeer-Streusel-Schnitten

Hallo ihr Lieben,

Erdbeeren und Sommer gehören für uns zusammen !

Hier haben wir ein Rezept für super fruchtige und saftige Erdbeer Schitten.
Es braucht nur wenige Zutaten und der Teig ist in 15 Sekunden fertig gemixt.

Ihr benötigt für eine ca. 25 x 25 cm Form:

350 g Erdbeeren, gewaschen und halbiert
1 EL brauner Zucker
180 g Weizenmehl, Type 405
1/2 TL Backnatron
Prise Salz
100 g grobe Haferflocken
100 g brauner Zucker
170 g weiche Butter
3 EL Erdbeer Marmelade, selbstgemacht oder gekauft
1 EL gehackte Mandeln

So geht´s:

Den Backofen auf 190°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Backform, ca. 25×25 cm mit Backpapier auslegen oder fetten.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Erdbeeren darauf verteilen, mit einem EL braunen Zucker bestreuen. Im heißen Ofen ca. 40 Minuten rösten, dann abkühlen lassen.

Die Backofen Temperatur auf 175°C reduzieren.

Mehl, Natron, Salz, Haferflocken, Zucker und Butter in den Mixtopf geben, 15 Sekunden | Stufe 5 mischen.

2/3 des Teiges  in die Backform geben und andrücken.

Erdbeermarmelade darauf verstreichen, die gebackenen Erdbeeren darauf verteilen und den restlichen Teig als Streusel darauf geben.

Die gehackten Mandeln darüberstreuen und im heißen Ofen ca. 30 Minuten goldbraun backen.

Tipp!
Die Schnitten sind super saftig und halten sich ein paar Tage frisch.

X❤️XO, Manu & Joëlle

Print Friendly, PDF & Email

7 Kommentare zu “Erdbeer-Streusel-Schnitten

  1. Anonym sagt:

    Liebe Manu,
    verstehe ich Deine Angaben richtig? Die Erdbeeren werden im Ofen geröstet – ziehen sie dann nicht sehr viel Saft (den Du sicherlich weggegossen bzw. anderweitig verwendet hast)?
    Ich überlege, ob ich dafür auch die Erdbeeren vom letzten Sommer nehmen könnte, die noch in meinem TK-Schrank schlummern?
    Ich freue mich auf Deine Antwort und danke schon im voraus dafür.
    Lieben Gruss aus Baden von Deiner treuen Leserin und Nach-Kocherin/-Backerin 🙂 Rena

    1. Hallo Rena,
      ich habe die gerösteten Erdbeeren dann mit einem Löffel vom Blech genommen.
      Den Sud habe ich entsorgt…

      Ich wünsche Dir noch weiterhin viel Freude
      LG Manu

  2. Anonym sagt:

    Liebe Manu,
    vielen Dank für Deine Antwort – heute Morgen war es soweit, ich habe Deinen Kuchen gebacken mit TK-Erdbeeren, hmmmm, sehr sehr fein. Ich werde das nächste Mal 500 g Erdbeeren (bestimmt auch fein: Rharbarber, Zwetschgen, Aprikosen) nehmen, da der Kuchen etwas mehr der Frucht vertragen könnte. Durch das Natron ist der Mürbeteig sehr fluffig und nicht so "trocken" wie gewöhnlich. Also: super toll, schnell gemacht. Dankeschön fürs Rezept und liebe Grüsse aus Baden, auch von meinem Mann, der sich gerade noch ein Stückchen gönnt, Rena

  3. Anonym sagt:

    … was ich vergaß:
    den Saft der Erdbeeren (wegen des Zuckers wird er fast sirupartig) habe ich nicht weggekippt, sondern als Dessertsosse verwendet. Im Glas serviert mit einer leichten Vanillecreme – das macht was her 🙂
    Lieben Gruss Rena

    1. Hallo Rena,

      das freut mich und hört sich alles sehr gut an 🙂
      Alles Liebe und Gruß an Deinen Mann

      Manu

  4. Tanja sagt:

    Hallo ihr Lieben, kann man den Kuchen auch einfrieren? Habe bedenken das der dann matschig wird!

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Habne wir noch nicht versucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.
You cannot copy content of this page