Brot & Backwaren

Helle Dinkelbrötchen

Helle Dinkelbrötchen

Hallo Ihr Lieben,

Wir haben schon viele Brötchenrezepte ausprobiert… Diese Brötchen finden in unserer Familie grossen Anklang.
Zudem sind sie nicht so aufwendig und haben eine realtiv kurze Ruhezeit.
Sie sind herrlich knusprig und innen schön luftig.

Ihr benötigt für 8-10 Brötchen:

40 g frische Hefe
1 Prise Zucker
330 g Wasser
300 g Dinkelmehl, Type 630
300 g Weizenmehl, Type 1050
2 TL Salz
1 TL Backmalz

So geht´s:

Hefe, Zucker und Wasser in den Mixtopf geben, 3 Minuten | 37°C | Stufe 2 erwärmen.

Mehl, Salz und Backmalz zugeben, 3 Minuten | Teigstufe kneten.

Den Teig in eine Schüssel umfüllen und abgedeckt 45 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 230°C Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Teig in 8-10 gleichgroße Portionen aufteilen und jeden Teigling rund schleifen und oval rollen, auf das vorbereitete Backblech setzen und mittig einschneiden.
Eine ofenfeste Schale mit Wasser auf den Herdboden stellen.

Das Blech in das untere Drittel des Ofens schieben und ca. 25 Minuten goldbraun backen.

Tipp!
Wenn ihr den Teig schon am Vorabend zubereiten möchtet, reduziert ndie Hefe auf 5-10 g.

X❤️XO, Manu & Joëlle
Print Friendly, PDF & Email

21 Kommentare zu “Helle Dinkelbrötchen

  1. Hallo Manu,
    sage mal wo bekomme ich Backmalz? Habe es bei uns im Supermarkt nicht gefunden. Was könnte ich sonst als Alternative nehmen?

    Würde die Brötchen am Wochenende soo gerne ausprobieren.

    LG
    Steffi

    1. Hallo Steffi,

      ich bestelle es online bei hobbybäcker.
      Solltest Du keins zur Hand haben, lass es einfach weg.
      LG Manu

  2. Das sind die besten Brötchen die wir je gemacht haben! ��
    Bei jedem Rezept dass ich von dir nachkoche, sagt mein Mann: " Nie wieder anders machen" ����

    1. Hallo Anna-Maria,
      na, wenn das kein Kompliment ist 😉
      Mein Mann und mein Sohn sind auch meine schärfsten Kritiker.
      LG Manu

  3. Ich habe das Backmalz in meinem Bioladen/Reformhaus bekommen. Vielleicht einfach danach fragen und sie bestellen es möglicherweise.

    Manu, danke für das tolle Rezept. Die Brötchen sind wirklich super!

  4. Anonym sagt:

    Gabe backmalz auch schon im real gesehen. Da lag es beim mehl dabei.

    Liebe grüse
    Melanie

  5. Anonym sagt:

    Ich habe backmals bei real gekauft ��

  6. Kristina sagt:

    Wenn ich den Teig abends vorher zubereite, wo und wie bewahre ich ihn auf? Im Kühlschrank ? Bin noch etwas unerfahren

  7. Ronja sagt:

    Was macht denn das Backmalz, wenn man es auch weglassen kann? 🙂
    Danke!

  8. Katja sagt:

    Hallo..
    wenn ich den Teig schon abends vorbereite, soll der kühl gestellt werden?

    VG aus dem frostigen Nordfriesland ��

    Katja

    1. Hallo, ja, dann kühl stellen und die Hefe reduzieren. LG

  9. Zhenzu sagt:

    Ich mache das Backmalz selbst. Ist ganz einfach

  10. Anonym sagt:

    Hallo und einen schönen guten morgen,
    vielen Dank für dieses leckere Rezept☺
    Gerade für Sonntags morgens sind diese Brötchen super, weil sie so schnell gemacht sind.
    Viele Grüße Tatjana

  11. Anonym sagt:

    Backmalz hab ich ebenfalls im Real gekauft.
    Es fördert die Triebfähigkeit des Teiges.

  12. Christina sagt:

    Kann man auch nur Dinkelmehl verwenden?
    Habe den Weizen aus meiner Küche verbannt …

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Das sollte kein Problem sein.

  13. Heike sagt:

    Da ich auch kein Weizenmehl mehr verwende, ersrtze ich es immer mit Dinkelvollkornmel oder Roggenmehl, je nach dem. Dieses mal habe ich Roggenmehl genommen. Klappt immer super und schmeckt super lecker.

    LG Heike

  14. Marika sagt:

    So lecker 😍😍😍. Die wird es sicher regelmäßig geben. Vielen Dank für eure tollen Rezepte 😘

  15. Sandra sagt:

    Ist es richtig, dass für die Zubereitung am Abend die Hefe von 40g auf 5-10g reduziert wird oder UM 5-10g reduzieren?
    Vielen Dank

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, auf 5-10 g.

  16. Maike sagt:

    Ich bin langsam am verzweifeln… ich habe diese Brötchen nun schon drei mal gemacht und irgendwie werden sie von innen nicht fluffig sondern sind an sich eher schwer. Ich falte den Teig und schleife ihn, ritze ihn ein, aber es klappt einfache nicht. Ich bin langsam echt geknickt… was mache ich verkehrt .
    Oder liegt es daran, dass ich nur Umluft backen kann? Nehme dann 20 Grad weniger…

Schreibe einen Kommentar zu Anna-Maria Wolf Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.

You cannot copy content of this page

error: