Brot & Backwaren

Buttermilchbrot, ein Blitzbrot ohne Hefe und ohne Gehzeit

Buttermilchbrot, ein Blitzbrot ohne Hefe und ohne Gehzeit

Hallo Ihr Lieben,

Ein sehr leckeres, unglaublich einfaches Vollkornbrot, das völlig ohne Hefe auskommt.
Selbstbackenes Brot in unter einer Stunde… einfach traumhaft!

Ihr benötigt für 1 Brot:

400 g Buttermilch
15 g Raps,-oder Sonnenblumenöl
1 TL Salz
10 g brauner Zucker
250 g Weizen-Vollkornmehl
250 g Dinkelmehl, Type 630
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Back – Natron

außerdem:
Haferflocken zum Aus-und Bestreuen

So geht´s:

Alle Zutaten in den Mixtopf geben, 3 Minuten | Teigstufe kneten.

Den Backofen auf 240°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Den weichen und auch leider klebrigen Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsplatte geben, mit Mehl bestäuben und mit Hilfe eines Teigschabers in Form bringen.

Einen Tontopf mit Deckel fetten und mit Haferflocken ausstreuen.
Den Brotlaib hineinlegen, mehrmals einschneiden und mit Haferflocken bestreuen.

Den Deckel aufsetzen und im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen.

Den Deckel abnehmen und ca. 10 Minuten weiter backen, bis die gewünschte Bräune erreicht ist.

Tipp!
Ihr könnt das Brot auch ohne Form backen. Den Brotlaib auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, dann jedoch die Temperatur auf 210° stellen und ca. 40 Minuten backen.

X X , Manu & Joëlle

Print Friendly, PDF & Email

23 Kommentare zu “Buttermilchbrot, ein Blitzbrot ohne Hefe und ohne Gehzeit

  1. Petra Frank sagt:

    Hallo Manuela. Ich hab das Brot gebacken und muss sagen… WOW !! Ist schnell gemacht, schmeckt gut, konnte es nicht erwarten bis es ausgekühlt war. Werd ich bestimmt öfters machen 🙂
    Ein dickes Lob an Dich/ Euch .
    Lieben Gruß Petra

  2. Marina sagt:

    Hallo,
    Bleibt die Backzeit und Temperatur identisch wenn ich die Hälfte des Rezepts im runden Zaubermeister (1,5 l) backe?
    Liebe Grüße Marina

  3. Anonym sagt:

    Hallo,jetzt muss ich doch auch mal einen Kommentar schreiben… bin sehr oft auf dieser Seite und habe schon sehr vieles ausprobiert. Echt tolle Rezepte. Vielen lieben Dank, dass die Rezepte mit uns geteilt werden.
    Liebe Grüße
    Alexandra

  4. Kristin sagt:

    Guten morgen ihr lieben

    Kann ich auch nur dinkelmehl nehmen?

    Vg Kristin

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, sollte kein Problem sein. LG

  5. Melanie Roos sagt:

    Hallo, ich habe das Brot in einem Römertopf gebacken mit der gleichen angegeben Zeit. Leider ist es nicht so schön aufgegangen und es ist mittig noch leicht teigig. Was hab ich falsch gemacht?
    Liebe Grüße Melanie

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Kann ich aus der Ferne leider nicht beurteilen. Hört sich so an, als ob es nicht ganz durchgebacken war.

  6. Heidi Bantle sagt:

    Hallo Ihr Lieben,

    ich würde gerne das eine oder andere Brot nachbacken. Leider besitze ich keinen Zaubermeister oder Tontopf mit Deckel. Werden die Brote auch wenn ich sie auf einem Backblech backe oder laufen sie da auseinander. Alternativ besitze ich eine Königskuchenform in der ich bis jetzt auch mal ein Brot gebacken habe. Für einen Tipp bedanke ich mich im Voraus.
    Lieber Gruß
    Heidi

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Heidi, je nach Konsistenz werden sie auseinander laufen. Evtl. mit Folie stabilisieren oder auch einen ofenfesten Topf nehmen.

  7. Andrea sagt:

    Ich habe heute das super Rezept probiert.. Habt ihr schon mal die doppelte Menge im Zaubermeister versucht? Die Scheiben waren bei mir jetzt etwas sehr sehr dünn…..
    Aber danke für das tolle Rezept.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Andrea, das Brot wurde hier wie angegeben im Ofenmeister ( ehemals Zaubermeiser ) gebacken. LG

  8. Sigrid sagt:

    habe für das Brot Vollkorndinkelmehl verwendet, hat super geklappt.
    Da ich weder Hefe noch Sauerteig vertrage, bin ich immer wieder auf der Suche nach Alternativen, die trotzdem einen guten Geschmack aufweisen – Danke für das tolle Rezept!!

    PS: für alle, die sich nicht sicher sind, ob das Brot durchgebacken ist oder nicht (da ja jeder Herd anders bäckt): einfach das Brot nach Ende der empfohlenen Backzeit herausnehmen und mit den Fingern auf die untere Seite klopfen. Wenn es sich hohl anhöhrt, dann ist es perfekt. Wenn nicht, einfach noch nachbacken.

    lg

  9. Anke sagt:

    Hallo,
    Ich habe nur eine Glasauflaufform mit Deckel. Kann das Brot auch in dieser Form gelingen?
    Liebe Grüße Anke

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Das musst du probieren. LG

  10. Angie sagt:

    Hallo, habe das Brot heute zum ersten Mal gebacken und leider ist es nicht aufgegangen,cwas habe ich falsch gemacht? Habe es genau nach Rezept gebacken. Als ich den klebrigen Teig auf eine Bemehlte Arbeitsfläche machte, war er sehr weich und etwas flüssig, hätte ich den Teig mehr durchkneten müssen auf der Bemehlte Arbeitsfläche! Ansonsten ist es sehr schnell gemacht.

    Liebe Grüße Angie

Schreibe einen Kommentar zu Anonym Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.
You cannot copy content of this page