Brot & Backwaren, Bücher, Unsere Lieblingsrezepte

Brioche Burger Buns

Brioche Burger Buns

Hallo Ihr Lieben,

Selbstgemachte Burger brauchen das perfekte Burgerbrötchen!
Das hier sind die wirklich weltbesten Brioche Burger Buns: fein, aromatisch, innen fluffig. Kurzum einfach herrlich.

Zutaten für 8 Stück

25 g Milch
200 g Wasser
5 – 10 g frische Hefe oder 2 TL Trockenhefe
30 g Zucker
2 Eier (M)
485 g Weizenmehl, Type 550
1,5 TL Salz
80 g weiche Butter

Außerdem:
Sesam zum Bestreuen

So geht´s:

Wasser, Milch, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben, 2 Minuten | 37°C | Stufe 2 erwärmen, anschließend 15 Minuten ruhen lassen.

1 Ei, Mehl, Salz und Butter zugeben,  10 Minuten | Teigstufe kneten.

Den Teig in eine Schüssel geben und abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Aus dem Teig nun 8 Brötchen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und abgedeckt nochmal 1 Stunde gehen lassen.

Den Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Das 2. Ei mit 1 EL Wasser verquirlen, die Buns damit bestreichen und mit Sesam bestreuen.

Die Buns ca. 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

X❤️XO, Manu & Joëlle

Die mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon und/oder Links zu Kooperationspartnern. Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer kleinen Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden. Am Preis ändert sich für Euch nichts. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte, die wir verwenden und von denen wir überzeugt sind.

Print Friendly, PDF & Email

90 Kommentare zu “Brioche Burger Buns

  1. Anonym sagt:

    Daumen doch, ab jetzt backe ich nur noch diese Brötchen für unsere Burger…Danke

  2. Anonym sagt:

    So genial!!!
    Danke für das Rezept

  3. Anonym sagt:

    Kann man einfach die doppelte Menge machen oder passt das nicht in den Mixtopf?

    1. Sollte im TM 5 klappen.
      Gruss

      1. Barbara sagt:

        Hallo, die Brötchen sind wirklich super. Alle waren begeistert. Muss ich die Knetzeit verlängern wenn ich die doppelte Menge mache? Vielen Dank und liebe Grüße

        1. Manu & Joëlle sagt:

          Hallo, ja ich würde so 1-2 Minuten zugeben. LG

  4. Hallo Manuela,
    es bedarf zwar an etwas Vorbereitung, aber es lohnt sich wirklich?.
    Vielen Dank für das Rezept. Nie wieder die gekauften langweiligen Pappbrötchen.

  5. Annette sagt:

    Noch nie habe ich soooooo gute Burger Brötchen gegessen!!!!!!!!
    Lassen sich auch prima einfrieren.
    Danke für die tollen Rezepte!

  6. Tolles Rezept, haben dazu Beer Burger gemacht. Es gibt keine besseren Brötchen.

    Lg Stefanie

  7. Kann mich mit Trockenhefe nicht anfreunden. Ich nehme immer frische Hefe, wieviel ist denn eine Ecke Hefe??

    1. Hallo Yvonne,
      ich würde dann ein etwa fingernagel grosses Stück nehmen.
      LG

  8. JuttaS sagt:

    Hallo Yvonne,
    ich habe Dein Rezept der Buns entdeckt, die sehen super aus.
    Da ich heute Pulled Pork mache,
    werde ich Dein Rezept dazu ausprobieren.
    Bin gespannt ob sie mir gelingen.

    Werde später mich nochmal melden, ob es geklappt hat.

    Wünsche noch einen schönen Sonntag.
    LG JuttaS

    1. Hallo Jutta,

      ich heiße zwar Manuela, aber kein Problem 😉
      Hoffe, es schmeckt Dir.
      LG Manu

  9. Johanna sagt:

    Liebe Manuela,

    diese Burger Brötchen sind der absolute OBERHAMMER. Ich war etwas skeptisch, ob es überhaupt möglich ist gute Burger Brötchen selber zu machen, da ich selbst in einem Burger Kochkurs maßlos enttäuscht war.. die Brötchen wurden immer wie Brickets. Aber diese Brioche Brötchen sind soooo toll. Ich habe die 1,5 fache Menge im TM31 gemacht, mehr wäre nicht gegangen. Die Brötchen sind ein absoluter Hingucker und saumäßig lecker. Gab es zum Pulled Pork vom Grill…wird es jetzt aber öfter zu verschiedenen Burger Kreationen geben. Hammermäßig! Großes Lob!Liebe Grüße Johanna

    1. Liebe Johanna,
      vielen lieben Dank für dein Feedback. Das freut uns wirklich sehr !
      Bei uns gibt es auch nur noch diese Burger Buns.
      Hab noch einen schönen Tag.
      Herzliche Grüße
      Manu & Joelle

  10. Unknown sagt:

    Hallo, Ihr wunderbaren Köchinnen ! Die besten Buns die wir bis jetzt getestet haben. Nun haben wir unsere Lieblinge gefunden. Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Grüße aus Bayern, Nicole

  11. Anonym sagt:

    Liebe Manu,

    ich habe dein Rezept getestet. Meine Freunde und ich waren total begeistert. Wir hatten noch nie so gute Burger. Ab jetzt wird es diese Brötchen immer geben. Wirklich wahnsinnig gut. Macht weiter so, ich liebe diese Seite.

    Danke!
    Grüße Saski

  12. Nicole sagt:

    Hallo, Ihr Zwei,
    gestern Abend gab es bei uns Burger nach euren Rezepten aus dem aktuellen Heft. Die Burger Buns waren der Hammer, die Patties vom Grill superkross und die Burger Sosse (ich weiß den Namen nicht mehr, es war die letzte aus der Sossenauflistung) göttlich. Meine Familie war völlig begeistert. 'Mama, nie mehr andere Burger' war die Meinung der Kinder. Also: alles richtig gemacht. Danke für die tollen Rezepte !
    Viele Grüße von Nicole

    1. Katrin sagt:

      Hallo liebe Nicole,
      weißt du zufällig wieder wie die Sosse hieß? Oder wie ich diese Auflistung der Sossen finde?
      Herzliche Grüße Katrin

    2. Katrin sagt:

      Hallo liebe Nicole,
      weißt du zufällig wieder wie diese herrliche Sosse hieß? Oder wie ich diese Auflistung finde?
      Herzliche Grüße Katrin

  13. Anonym sagt:

    Hallo zusammen,
    ich habe leider nur ganz normales 405er Mehl zuhause. Kann ich das auch komplett für die ganze Mehl-Menge nehmen?
    Liebe Grüße Sandra

    1. Jh 710 sagt:

      Hallo Sandra, ja, kein Problem. LG

    2. Anonym sagt:

      Jetzt habe ich mir extra 550er Mehl gekauft, aber der Teig ist überhaupt nicht aufgegangen, die Brötchen waren recht fest und innendrin teilweise noch nicht durch. Woran könnte das liegen? Oder geht der Teig generell nicht so auf?Ich hatte ihn auf Terrasse gestellt, damit er mehr Wärme abbekommt…vielleicht war das Fehler? 😉 Bei meinem 1.Versuch (mit 405), ist er auch nicht stark aufgegangen, allerdings waren die Brötchen sehr gut, die waren auch schön fluffig, zwar nicht übermäßig groß, aber sehr lecker…. LG

  14. S.D. sagt:

    Hallo! Wie bleiben die Brötchen bei dir so schön rund? Bei mir stoßen sie durch das aufgehen immer aneinander, sodass die Brötchen eher "eckig" werden.
    Geschmacklich sind sie jedenfalls große Klasse!!!!

  15. Anonym sagt:

    Heute getestet und total begeistert. Zum Glück habe ich gleich doppelte Menge gemacht<3 Herzlichen Dank für das tolle Rezept!

  16. Tanja Wolbert sagt:

    Hallo Ihr Lieben,
    herzlichen Dank für Eure tollen Rezepte und Inspirationen!!!
    Die Buns (samt Rezept für Pulled Pork im Slowcooker) sind richtig lecker.
    Habt Ihr die fertig gebackenen Buns auch schon einmal eingefroren?
    Ich wollte für das kommende Wochenende eine größere Menge vorbereiten und einfrieren.
    Bin mir aber etwas unsicher, ob das klappt und wie ich die Brötchen dann am Besten auftaue.
    Hättet Ihr einen Tipp für mich?
    Liebe Grüße, Tanja

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Tanja, wir selber haben sie noch nicht eingefroren andere Leser ja. War kein Problem.

  17. Stephanie sagt:

    Hallo
    Habe jetzt schon des Öfteren was leckeres von euch gemacht, aber nie kommentiert.
    Aber diese Buns waren soooo super zu unserem 13 Stunden pull pork da musste ich jetzt auch mal schreiben.
    Vielen Dank für dieses super Rezept!
    LG Stephanie

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Danke Stephanie 🙂

  18. Anja sagt:

    Ihr Lieben,
    diese Brötchen sind echt der Oberhammer. Sowas von lecker, und wenn man die Geh-zeiten einkalkuliert, ja auch gar nicht aufwändig. Dazu gab’s den Krautsalat, die BBQ-Sauce und Pulled Pork aus dem Crocky, alles selbstgemacht mit Euren Rezepten. Ihr habt jetzt echt einen neuen Fan.
    Ganz lieben Dank, dass Ihr soviel Engagement in den Blog steckt.
    Anja

  19. Martina sagt:

    Hallo, hab die Brötchen gemacht waren wirklich klasse.
    Wer kann mir sagen wie ich sie am besten einfriere ? Nur die teiglinge oder backen und später auftauen? Kann ich sie auch einen Tag vorher machen?

    1. Andrea Höger sagt:

      Hallo!
      Genau das Frage ich mich auch gerade. Weiß zufällig jemand gerade die Antwort? 🙂

      1. Manu & Joëlle sagt:

        Hallo, fertig gebacken einfrieren. Dann auftauen lassen und kurz im Ofen anwärmen. Schmecken dann wie frisch. LG

  20. Stefanie sagt:

    Hallo.
    Habe diese Burger Buns schon ein paarmal gemacht und auch zu diesem Geburtstag dürfen sie nicht fehlen. Sind einfach Mega!!!
    Bin jetzt nur etwas verunsichert, hat sich das Rezept verändert? Ich war immer der Annahme, dass noch etwas 405er Mehl dazu kommt.
    Oder ist es leider wieder schon so lange her, dass ich sie zuletzt gemacht habe?
    Liebe Grüße, Stefanie

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Stefanie , ja es war auch 405 er dabei. Das Ergebnis ist aber das gleiche. So brauchst du nicht verschiedene Mehlsorten. Lieben Gruss

  21. Tina sagt:

    Diese Burger Buns sind der absolute Hammer!!! So lecker!
    Ich mache keine anderen mehr.
    Alle Daumen hoch.
    Vielen Dank für diesen super Blog und den vielen leckeren Rezepten <3

  22. Justelinchen sagt:

    Großartiges Rezept – lieben Dank!!! Ich hätte gerne ein Bild hochgeladen, so schön sind die Buns geworden!!!

  23. Birgit sagt:

    Hallo ihr Zwei,
    vielen Dank für dieses tolle Rezept!
    Die Buns sind soooo unglaublich gut.
    Nie wieder andere!!!

  24. Stefan sagt:

    Absolut genial, ich habe sie jetzt schon mehrfach gemacht (auch ohne Thermomix). Sie sind einfach jedes Mal ein Genuss. Vielen Dank dafür, absolut lecker.

    #niewiederpappbroetchen

    Liebe Grüße
    Stefan

  25. Kathi sagt:

    Hallo,ich bin neugierig und werde die Buns auch in den nächsten Tagen ausprobieren.
    Jetzt eine Frage,kann ich auch Dinkelmehl (630) dafür verwenden???
    Jemand Erfahrung?
    Lg kathi

  26. Bettina sagt:

    Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe die Buns mit Dinkelmehl (630) gebacken und auch am nächsten Tag waren sie fluffig und wie frisch aus dem Ofen…
    Liebe Grüße aus dem Bregenzerwald
    Bettina

  27. Natalie Mielke sagt:

    Hallo
    Ich bin gerade total irritiert. Bei mir ist der Teig total flüssig und klebrig, Brötchen kann ich nicht daraus formen weil der Teig verläuft. Es passen so auch nicht 8 Stück auf den Stein. Sehr schade. Die Mengen habe ich eingehalten. Ist das denn normal so?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Natalie, da ist bei dir was schiefgelaufen. Der Teig lässt sich gut formen und es ist eis der beliebtesten Rezepte auf unserem Blog. LG

  28. Maja sagt:

    Gestern ausprobiert und nun steht fest! Nie mehr gekaufte Burger Brötchen. Die Brötchen sind extrem lecker und fluffig. Wir haben nun den Rest eingefroren, so haben wir fürs nächste Mal noch was da. Ob sie wohl auch für Hot Dogs funktionieren? Ich werde es testen. Viele Grüße und danke für das tolle Rezept!

  29. Tamara sagt:

    Hallo,
    Ich möchte die buns heute Abend backen, kann ich sie auch auf dem Stein machen?
    Hab den Stein erst bekommen und kenne mich daher noch nicht aus.
    Lg Tamara

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Tamara, ja, kannst Du. LG

  30. Sonja sagt:

    Habt ihr auch eine Idee, zum verpacken wenn ich sie erst Morgen brauche???

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, ich würde sie im luftdichten Behälter lagern. LG

  31. Katharina sagt:

    Man waren die lecker!!!

    Danke für das tolle Rezept!

  32. Nicole sagt:

    Hallo meine Lieblingsköchinnen, ich habe den Auftrag, für pulled beef burger Roggenbrötchen mitzubringen. Da ansonsten diese Burger Brötchen meine Favoriten sind, habe ich mich gefragt, ob ich einen Teils des Mehls durch Roggenmehl ersetzen kann? Danke und LG Nicole

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo liebe Nicole, das haben wir ehrlich gesagt noch nicht probiert. Ich würde nicht zuviel durch Roggenmehl ersetzen, da es dann sehr kompakt wird und auch mehr Flüssigkeit zugeben werden muss. Da musst du leider testen. LG Manu

  33. Daniela Salzmann sagt:

    Hallo ihr zwei! Könnte man auch Mini 🍔 machen ?was muss ich dann beachten Zeit zb? Liebe Grüsse Daniela

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Sicher, kein Problem. Du musst nur die Backzeit anpssen. Einfach ein Auge in den Backofen zwischendurch werfen.

  34. Mimi sagt:

    Super leckere Burger Buns! Danke für das Rezept

  35. Esther sagt:

    Mein erster Versuch die Burgerbrötchen selber zu machen – ich bin begeistert! Zwar hatte ich nur 405 Mehl und habe auch noch 1/3 durch Dinkelmehl ersetzt, aber dader Sache keinen Abbruch. Beide Male ist der Teig toll aufgegangen und die Brötchen waren super fluffig.

  36. Melanie Pfaff sagt:

    Hallo
    Ist die lange Knetzeit wirklich nötig? 10 Minuten find ich schon lang.

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Aus Spaß geben wir dies nicht an 😉 Es hat schon seinen Sinn. Je länger, desto besser enteickelt sich das Klebegerüst.

  37. Sarina sagt:

    Hallo,
    kann ich dic Buns auch einen Tag vorher fertig backen, oder sind sie dann zu hart?

    Viele Grüße

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Die kannst du wunderbar vorher backen oder auch einfrieren. LG

  38. Monique sagt:

    Hallo Manu und Joelle,
    Habe die Burger Buns ausprobiert und sind ganz toll geworden!
    Meine Frage ist,ob ich den Teig auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen kann?
    Liebe Grüße Monique

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, dann müsstest du die Hefe aber nochmal reduzieren. LG

  39. Jenny sagt:

    Hallo liebes food with love team, 🙂

    Ich würde die brötchen gerne vegan zubereiten, da jemand eine Ei und Kuhmilch allergie hat. Geht das? habt ihr einen tipp für mich? Butter kann ich ja gegen vegane butter ersetzen aber das ei??

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, im Thema „vegan“ kennen wir uns leider nicht aus. LG

  40. Nicole sagt:

    Ist es auch möglich mit dem Teig den Ofenburger in einer 28er Springform zu machen statt kleine Burger zu machen?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Kan ich nicht dir leider nicht beantworten.

  41. Nati sagt:

    Danke für dieses super Rezept. Hab diese für ne Silvesterparty mit Freunden gemacht 🥳
    Der Teig war beim verarbeiten sehr klebrig, lag es evtl. daran das ich anderes Mehl genommen habe !?
    Wird es jetzt öfters bei uns geben 🙂

  42. Tine sagt:

    Wow, die Burger Brötchen sind mega!!! Sind schön „schwer“ und locker fluffig!! Perfekt!!! Njomm njomm! 🙂

  43. Angelika sagt:

    Hallo Ihr 2….
    Gestern gemacht mit normalem Mehl und was soll ich sagen????
    Meeega….
    Meine Männer und ich waren begeistert.
    Der Teig war zuerst klebrig, aber nach der 1. Stunde Gehzeit super zu verarbeiten.
    Vielen Dank für das einfache und leckere Rezept 🤩🤩

  44. Daniela sagt:

    Hi 🙂

    kann ich statt Hefe auch Livieto nehmen? Wenn ja, wieviel sollte es sein? Danke für Info 🙂 (und die Buns sehen absolut gigantisch lecker aus!)

    LG

    Daniela

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, kann ich dir leider nicht beantworten. LG

  45. Oli sagt:

    Hallo Ihr zwei,
    erstmal großes Lob für dieses Rezept. Es ist Mega lecker.
    Jetzt zu meiner Frage:
    Kann ich das Rezept auch doppelt im TM machen oder wird das zu viel?

    LG
    Oli

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, dirs wird für einen Durchgang zu viel. LG

  46. Miriam sagt:

    Hallo, funktioniert das Rezept auch mit weizenvollkornmehl?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Haben wir noch nicht probiert, aber du müsstest auf jeden Fall noch etwas Wasser zugeben

  47. Christina sagt:

    Hallo ihr beiden,
    Ich habe gerade euer Teigrezept entdeckt und bin mitten dabei es vorzubereiten. Es gab ja lauter positive Kommentare 😊 aber ich habe eine Frage: mein Teig ist sehr klebrig, ich konnte nun kaum richtige Brötchen formen um sie aufs Blech zu setzen. Was habe ich falsch gemacht? Zu viel Hefe? Zu wenig Mehl? 🤔
    Vielen Dank für einen Tipp.
    Christina

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Christina, das ist aus der Ferne schwer zu beurteilen. Wenn du die Teiglinge ganz leicht bemehlst, lassen sie sich auch prima formen. Bitte kein weiteres Mehl zugeben ! das verändert das Ergebnis. LG

  48. Jutta sagt:

    Hallo Ihr Lieben,
    Ich weiß nicht, wie oft ich die Brötchen schon gebacken habe. Einfach nur der Oberhammer, gigantisch, ein Hingucker …. nie mehr Burger Brötchen aus dem Supermarkt.
    Liebe Grüße Jutta

  49. Yvonne Brunner sagt:

    Wie lange brauchen die Buns den auf dem Grill? Das wäre noch ml interessant zu wissen. Oder immer lieber Backofen und dann erwärmen auf dem Grill?

  50. Marina sagt:

    Hallo,
    kann ich die Buns ohne Gehzeit formen und dann über Nacht im Kühlschrank gehen lassen und am nächsten Tag backen? VG

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Haben wir so noch nicht gemacht.

      1. Marina sagt:

        Ich habe es getestet. Sehen gut aus und sind auch lecker. 😋
        Ich habe die Hefe reduziert.
        Habe aber natürlich keinen Vergleich 😊 VG

  51. Claudia sagt:

    Ich nutze eure App schon lange und diese Brötchen gibts ca. alle 2 Wochen. Junior (4 Jahre) könnte täglich Burger essen.
    Ich lasse den Teig immer lange gehen, so ist das gar kein Aufwand und sie sind ein Traum sowohl optisch wie geschmacklich. Danke für eure Mühe!!!

    1. Katja sagt:

      Ich würde gerne heute morgen den Teig vorbereiten und heute Mittag backen. Kann ich den Teig solange bedenkenlos gehen lassen?

  52. Katja sagt:

    Dies sind mit Abstand die besten Burger Buns die es gibt. Wir haben sie schon mehrfach gebacken, auch Gäste sind schwer begeistert gewesen.
    Man kann sie prima einfrieren, sie schmecken auch aufgebacken immer noch super.
    Vielen lieben Dank für dieses wirklich tolle Rezept!

  53. Anna sagt:

    Hallo ihr Lieben,
    Kann ich auch Dinkelmehl nehmen? LG

  54. Karina sagt:

    Habe gestern die Brötchen ausprobiert und kann nur sagen: sie waren mega 😍 sie waren noch leicht warm beim Essen, total fluffig und einfach nur superlecker 🙂 in meinem Ofen haben sie nur 12min gebraucht, aber ich bin es von allen Rezepten gewohnt, lieber ein paar Minuten weniger einzustellen und im Bedarf nochmal nachzujustieren 👌🏻

  55. Sarah sagt:

    Meeeeeegaaaa!!!
    Die besten Burgerbrötchen, die wir jemals hatten. Wir wollen nie wieder andere.

    Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Eine Frage: Kann ich die Brötchen auch einfrieren?
    Wenn ja, wie muss ich sie anschließend bearbeiten? Unaufgetaut in den Ofen oder vorher auftauen?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Das freut uns sehr! 🙂
      Die Brioche Buns lassen sich super einfrieren. Du kannst sie sowohl unaufgetaut in den Ofen geben oder sie erst auftauen lassen und dann kurz im Ofen erwärmen.
      Liebe Grüße

  56. tine sagt:

    Toll, jetzt muss ich immer diese Brötchen machen, wenn es Burger geben soll 😉 nee, im Ernst – sehr lecker und die Zeit lohnt sich

  57. Katja G sagt:

    Hallo Ihr zwei,

    ich hab die Buns jetzt schon ein paar Mal gemacht und wir sind jedesmal aufs Neue davon begeistert.

    Wir backen ausschließlich mit Dinkelmehl. Hier habe ich das T630 verwendet und da wir keinen Thermi haben, wird alles mit der Kenwood oder der großen Häussler gemacht.

    Beim nächsten Mal würde ich gerne mehr machen und einfrieren. Gibt es Angaben, wie lange die im Gefrierfach bleiben können?

    Ich danke Euch für einen Antwort und wünsche Euch noch einen schönen Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.

You cannot copy content of this page

error: