Basics, Kuchen, Torten & Gebäck

Biskuitboden

Biskuitboden

Hallo ihr Lieben,

Lange haben wir nach dem perfekten, luftig lockeren Biskuitteig gesucht und sind endlich mit dem Ergebnis zufrieden.

Ihr benötigt für 1 Boden, 20-26 cm ø:
Je kleiner der Durchmesser, desto höher wird der Boden.

7 Eier (M)
230 g Puderzucker
1 TL  Vanillezucker
140 g Weizenmehl, Type 405
1 TL Backpulver

So geht´s:

Den Backofen auf 160°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Springform nur am Boden fetten oder mit Backpapier auslegen, damit der Teig beim Backen am Rand Halt findet.

Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen.

Eier, Puderzucker und Vanillezucker in den Mixtopf geben, 10 Minuten | 37°C  | Stufe 4 aufschlagen.

Anschließend weitere 6 Minuten ohne Temperatur bei Stufe 4 schlagen.

Mehl und Backpulver zugeben, 5 Sekunden | Stufe 3 unterrühren.

Evtl. mit dem Spatel das Mehl noch etwas mehr unterheben.

Masse in die Springform geben und ca. 35-45 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen! Boden 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und nach Wunsch weiter verwenden.

Tipp!

Den Biskuit Boden am besten einen Tag ruhen lassen, dann lässt er sich besser schneiden.
Wir haben hier eine *PME Backform mit 20 cm Durchmesser und 10 cm Höhe verwendet. Der Vorteil von PME ist, dass der Boden gleichmäßig hoch geht und die Form nur am Boden gefettet oder mit Backpapier ausgelegt werden muss.

Print Friendly, PDF & Email

23 Kommentare zu “Biskuitboden

  1. Anonym sagt:

    Sieht toll aus, dein Biskuit. Aber was ist eine PME Form?

    1. Eine Form ohne abnehmbaren Boden. Google mal danach. LG

  2. Brigitte sagt:

    Ich habe den Biskuit genau nach der Anleitung gebacken – auch mit der PME-Form.
    Leider hat mir der Biskuit keine Freude gemacht. ER sank ein – in der Mitte – wie ein Krater
    eines Vulkans. 🙂
    Das verdrieß mich aber nicht .
    Vielleicht weil ich die ganze Form ausgekleidet hatte mit Backpapier, ist es mir nicht gelungen.

    Neues Spiel und hoffentlich neues Glück. 🙂

    Gruss
    Brigitte

  3. Petra sagt:

    Biskuit ist super gelungen… 26er Form / 6 cm hoch. Den Boden der Springform habe ich mit Backpapier ausgelegt und den Rand mit Margarine eingefettet.
    Danke für das tolle Rezept!

    Viele Grüße 🙂

  4. CARO sagt:

    Könnte ich auch gleich die doppelte Menge in TM machen oder wird es dann knapp vom Platz?
    Lg Caro

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Das dürfte zu voll werden. Lieben Gruss

  5. Vanessa sagt:

    Kann ich einfach Backkakao zufügen wenn ich einen Schoko Boden benötige? habe das Rezept schon mehrmals in der „normal“ Version gemacht und bin total zufrieden!!!

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ja das geht

  6. Regina sagt:

    Gibt es auch ein alternatives Rezept ohne Ei oder eventuell eine Möglichkeit wie ich die Eier ersetzen kann?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, da weiß ich leider keinen Ersatz. Denke google kann da sicher Hilfe geben

  7. Conny sagt:

    Hallo!

    Wie könnte ich den Biskuit mit Kakao abwandeln, dmait er dunkel wird?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, einfach EL Backkako zugeben.

  8. Nicole Eisenkolb sagt:

    Hallo!
    Ich liebe diesen Biskuit,er lässt sich so prima zubereiten!Ich nehme ihn immer,wenn ich eine Totte Baske 😉

    Nun eine Frage,ich habe vor eine Regenbogen-Torte zu machen,ist der Teig auch dafür geeignet,dass man ihn in 6 kleine Teige aufteilt und backt?

    Vielen dank für eure Antwort!
    Liebe Grüße Nicky

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Nicky, sicher kannst du ih aufteilen. Haben wir so noch nicht gemacht. Daher kann ich dir hier leider keine Backzeit nennen. Einfach Auge darauf haben und Stäbchenprobe durchführen. Viel Erfolg !

  9. Sandra sagt:

    Guten Morgen,

    habt ihr eventuell auch eine Umrechnungstabelle? Ich werde für eine 3-stöckige Hochzeitstorte die 30er, 25er und 20er Form verwenden.

    Lieben Dank und viele Grüsse

    Sandra

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Sandra, eine Umrechnungstabelle findest du auf unserem Blog. LG

  10. Lisa Lechtenberg sagt:

    Hallo 🙂 ich möchte den Boden im großen Ofenzauberer backen und mir reichtes wenn er so 3-4 cm hoch wird. Meint ihr, dass ich dann einfach einmal dieses Rezept nehmen kann?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Probier es aus und berichte gerne

  11. Jana Erkes sagt:

    Hallo ihr lieben, erstmal lieben Dank für die tollen Rezepte!
    Jetzt zu meiner Frage, kann man den Teig auch auf dem Blech backen mit der selben Mengenangabe und Backzeit? Habt ihr da Erfahrung? Möchte einen Zahlenkuchen backen und brauche für jede Zahl drei Böden! Da würde ich den Boden sechs mal backen, jetzt frage ich mich eben ob die Hälfte reicht, da er ja nicht so hoch werden muss und halbieren lässt er sich ja auch schlecht in Blechgröße!
    Liebe Grüße

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, kann ich dir leider nicht beantworten. Doch im Netz gibt es doch tolle Umrechnunsgtabellen für verschiedene Backformen. Das hilft dir sicher weiter. LG

  12. Daniela sagt:

    Der beste Biskuit den ich kenne! Einfach perfekt! Vielen Dank für das wunderbare Rezept. Lieber Gruß Daniela

  13. Ivonne sagt:

    Bei mir sinkt der Boden immer sehr stark nach dem Backen ein. Was mache ich falsch?
    So kann ich ihn leider nicht weiter verarbeiten.

    LG Ivonne

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hast du den Rand gefettet ? Wenn er einsinkt, ist er auch oft nicht druchgebacken. LG

Schreibe einen Kommentar zu Lisa Lechtenberg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.