Brot & Backwaren

Bauernstubs

Bauernstubs

Hallo Ihr Lieben,

Heute habe ich ein kräftiges Brot für Euch für den kleinen Haushalt, gebacken haben wir es in einem Tontopf mit Deckel mit  1.5 L Fassungsvermögen.

Selbstverständlich könnt Ihr auch den guten alten Römertopf oder jeden anderen Alugußtopf mit Deckel verwenden.

Ihr benötigt für den einen Tontopf mit 1,5 l Fassungsvermögen:

250 g Wasser
10 g frische Hefe
1 TL Zuckerrübensirup
250 g Dinkelmehl, Type 1050
100 g Roggenmehl, Type 1150
1 geh. TL Trockensauerteig
1 TL Gerstenmalz
1 TL Salz

So geht´s:

Wasser, Hefe und Sirup in den Mixtopf geben, 3 Minuten | 37°C | Stufe 2 erwärmen.

Mehlsorten, Sauerteig, Malz und Salz zugeben, 5 Minuten | Teigstufe kneten.

Den Teig in eine Schüssel geben und ca. 1,5 Stunden gehen lassen.

Teig auf eine Teigunterlage oder bemehlte Arbeitsfläche geben, mit einer Teigkarte 10x wie einen Briefumschlag zusammenfalten und zu einem Brotlaib formen.

Tontopf o.ä. fetten und mit Mehl bestäuben.

Den Brotlaib hineinlegen und nach Belieben einschneiden.

Den Deckel aufsetzen, in den kalten Backofen (unterster Einschub) geben, bei 240°C Ober-Unterhitze ca. 50 Minuten backen.

Deckel abnehmen und weiter 5-10 Minuten bis zu gewünschten Bräune weiterbacken.

XOXO, Manu & Joëlle

Print Friendly, PDF & Email

25 Kommentare zu “Bauernstubs

  1. Hilde Schipf sagt:

    Hallo, das Brot werde ich ausprobieren. Aber heute Abend mache ich erst mal den Teig für das Zwirbelbrot …
    herzlichen Dank für die leckeren und gelingsicheren Rezepte.

    Liebe Grüße aus dem Allgäu
    Hilde

  2. Katja Hehl sagt:

    Hallo Manuela hallo Joelle,
    habe hier eine kurze Frage, ich habe kein Gerstenmalz. Könnte man auch Backmalz nehmen?
    Liebe Grüße
    Katja

  3. Katja Hehl sagt:

    Hallo Manuela hallo Joelle,
    habe hier eine kurze Frage, ich habe kein Gerstenmalz. Könnte man auch Backmalz nehmen?
    Liebe Grüße
    Katja

    1. Jh 710 sagt:

      Hallo Katja, ja, das geht. LG

  4. Sabine sagt:

    Hallo Manuela und Joelle,

    ich liebe Eure Rezepte!!!!

    Nun ist mir das Brot aber nicht ganz gelungen und möchte Euch fragen, ob ihr mir helfen könnt. Es ist ganz feucht und dadurch klebrig. GEnügt es schon, wenn ich das Wasser reduziere?

    Ich freue mich auf Eure Antwort.

    Herzliche Grüße
    Sabine

    1. Jh 710 sagt:

      Hallo Sabine, Teige mit Roggenanteil kleben leider immer. Den Wasseranteil bitte nicht reduezieren. LG

      1. Franziska sagt:

        Hallo, dazu hätte ich auch eine Frage. Der Teig war bei mir so klebrig, dass ich ihn kaum aus dem Topf gebracht habe . Somit hat auch das falten nicht funktioniert. Was könnte ich falsch machen

        1. Manu & Joëlle sagt:

          Das kann ich Dir so aus der Ferne nicht beantworten. Er lässt sich bei uns prima verarbeiten. LG

  5. Anonym sagt:

    Hallo,
    erstmal möchte ich euch sagen das ihr eine ganz tolle Seite habt!
    Mein Frage wäre wenn ich die Menge verdoppel wie lange sollte das Brot dann in den Ofen?

  6. Annex3 sagt:

    Hallo!
    Ich habe beim ersten Mal Backmalz verwendet, wie so oft in letzter Zeit…. und auch das Brot ist nichts geworden… ?
    Ich habe recherchiert und bei mir lag es wirklich am Backmalz. Habe es dann ohne Backmalz versucht und ich war begeistert….
    Musste mir gebraucht noch einen kleinen Römertopf mit Deckel besorgen, ohne Deckel ist es nicht so schön geworden…
    Und siehe da…. die ganze Familie ist hellauf begeistert…
    Gebe mittlerweile noch das selbst gemahlene Dinkelmehl meiner Kinder dazu.
    Backe das Brot ca alle 2 Tage….

    Danke Danke

  7. Regina sagt:

    Hallo ihr 2 ?

    Vielen Dank für ein weiteres fantastisches Rezept!
    Das Bauernstubs ist perfekt gelungen und mega lecker!

  8. Corinna Ludwig sagt:

    Huhu!
    Vielen Dank für die vielen guten Rezepte!!
    Ich habe den Stubbs gestern zusammen mit Mary dem Kartoffelbrot gebacken. Von jedem Teig die halbe Menge gerührt und dann nebeneinander im Römertopf gebacken.
    Sehr lecker!!

  9. Irma Mahla sagt:

    Hallo ich habe heute das Brot mit Dinkelvollkornmehl und Roggenmehl gebacken. Ist super geworden und schmeckt gut…..hmmmm

  10. Petra sagt:

    Hallo, die doppelte Menge dann für den grossen Zaubermeister?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ja, das geht. LG

  11. Senta sagt:

    Hallo!
    Kann man alternativ zum Trockensauerteig auch Flüssigsauerteig von Seitenbacher nutzenLg

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Da gibt es im Netz Umrechnungstabellen zu, wieviel du dann zugeben musst. LG

  12. Birte sagt:

    Hallo, ich habe leider kein Gerstenmalz. Kann ich das durch etwas ersetzen oder vielleicht auch ganz weglassen? LG

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Probiere es, wegzulassen. LG

  13. Lotte sagt:

    Ich habe das Brot gerade gebacken und bin gespannt, wie es schmeckt.

  14. Nadine sagt:

    Hallo,

    ich habe eine Frage, kann man diesen Brotteig nehmen um einen Schinken darin zu backen? Oder habt ihr dafür einen anderen Vorschlag bzw Rezept? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Eure Rezepte sind toll, ich habe schon viel nachgekocht und gebacken.

    LG Nadine

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, da spricht nichts dagagen. Selber gemacht haben wir dies aber so noch nicht. LG

  15. Anja Kästner sagt:

    Hallo, ich habe noch einen alten Römertopf. Eigentlich muss ich den vorher wässern, auch beim Brotbacken?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, beim Brotbacken muss der Römertopf nicht gewässert werden. LG

  16. Mary sagt:

    Hallo, ein geschmacklich sehr leckeres Brot.
    Freue mich schon auf neue Brotrezepte
    VG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.
You cannot copy content of this page