Bücher, Kuchen, Torten & Gebäck, Unsere Lieblingsrezepte

Amerikaner, wie wir sie lieben

Amerikaner, wie wir sie lieben

Hallo Ihr Lieben,

Es gibt einen Kuchen, der sich durch nahezu jede Kindheit zieht: Amerikaner.
Das sind diese kleinen, runden Küchlein, die so wunderbar saftig sind und mit unterschiedlichen Glasuren überzogen sind.

Wir haben lange getüfftelt und haben für uns das perfekte Rezept gefunden!

Ihr benötigt für 8-10 Stück:

Teig:
100 g weiche Butter
100 g Zucker
1 EL Vanillezucker
Prise Salz
2 Eier (M)
250 g Weizenmehl, Type 405
1 Pk. Vanillepuddingpulver zum Kochen
2 TL Backpulver
70 g Milch
abgeriebene Schale einer Zitrone

Glasur:
200 g Puderzucker
30 g Milch
Spritzer Zitronensaft
50 g Zartbitterschokolade

So geht´s:

Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in den Mixtopf geben, 45 Sekunden | Stufe 3 rühren.

Restliche Teigzutaten zugeben, 2 Minuten | Stufe 3 cremig rühren.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit Spritztülle füllen oder mit 2 Esslöffeln den Teig in 8-10 Portionen auf die vorbereiteten Backbleche setzen.

Genügend Abstand zwischen den Portionen lassen, da sie noch auseinander gehen.

Im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen und auf dem Blech auskühlen lassen.

Für die Glasur Puderzucker, Milch und Zitronensaft in den sauberen Mixtopf geben, 30 Sekunden | Stufe 3.5 mischen, so dass eine streichfähige Glasur entsteht.

Glasur auf die ausgekühlten Amerikaner geben und verstreichen, trocknen lassen.

Die Zartbitterschokolade in kleinen Stücken in der Mikrowelle oder im Wasserbad auf dem Herd schmelzen und über die getrocknete Zuckerglasur in feine Streifen träufeln.

X X , Manu & Joëlle
Print Friendly, PDF & Email

37 Kommentare zu “Amerikaner, wie wir sie lieben

  1. Anonym sagt:

    Hallo, ich möchte die Amerikaner für meinen Neffen zum Geburtstag backen und deshalb sollten es eher kleinere sein. Daher meine Frage: Welchen Durchmesser haben eure Amerianer denn, wenn sie fertig sind? Ich überlege, ob ein EL Teig pro Amerikaner reichen würde… Was meint ihr?
    Danke und LG
    Sarah

    1. Glumanda sagt:

      Also habe den Teig in 10 Portionen geteilt und die Amerikaner Sind 12 – 13 cm groß , werde beim nächstenmal nur ein Esslöffel nehmen diese sind mir eindeutig zu groß. Dann halt einfach kürzer backen .

      1. Manu & Joëlle sagt:

        Das kann man ja machen wie man möchte. Gekaufte Amerikaner sind auch relativ gross. Lieben Gruss

  2. Anonym sagt:

    Hallo! Welchen Durchmesser haben die fertigen Amerikaner?
    Danke und LG
    Sarah

    1. Jh 710 sagt:

      Hallo Sarah, das habe ich leider nicht gemessen 😉

  3. Anonym sagt:

    Sehr lecker ! Danke ��
    Hab sparsam Glasur verwendet aus 100g für 10 Stück.
    Sandra

  4. Anonym sagt:

    Mega Lecker..hab die direkt 2 Tage hintereinander gebacken super lecker!!

  5. Anonym sagt:

    Ein fantastisches Rezept. So schnell, so einfach und so mega lecker. Hatte mal keine Butter im Hause und habe stattdessen 85g Kokosöl genommen. Genauso fluffig und ein toller Geschmack. Wir lieben eure Amerikaner��
    Ab jetzt nur noch diese��

  6. Sina sagt:

    Hab die Amerikaner gestern Abend gemacht und heute meinen Kollegen mitgebracht, alle waren begeistert! Ich lebe in England und kann hier keine Amerikaner kaufen, daher bin ich super froh das Rezept gefunden zu haben, die gibt’s jetzt häufiger :).

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Das freut uns sehr

  7. Chris sagt:

    Ich hab gerade nach Amerikanern in der Rezeptwelt gesucht und bin dabei auf das von Hexle gestoßen. ..identisch mit eurem bis auf die abgeriebene Zitronenschale. Schade, dass sich andere mit euren Federn schmücken wollen.

  8. Sabine sagt:

    Danke für das tolle Rezept.. Hab sie heute spontan gebacken und bin total begeistert wie schnell sie fertig waren… Schmecken wirklich wie vom Bäcker, nur an der Glasur muss ich noch arbeiten ;-))

  9. Michaela sagt:

    Eure Amerikaner sind die Besten, die ich je gebacken habe und kommen immer super gut an!

    Nur die feinen Streifen bekomme ich nie so schön hin, wie bei euch auf den Bildern!

    Wie macht ihr das?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Michaela, das machen wir mit dem Deko Dosierer von Pampered Chef. Haben wir nun im Rezept verlinkt. LG

  10. Marion sagt:

    Hallo! Bei mir ist der Teig recht fest. Ich kann ihn zwar problemlos aufs Blech spritzen, frage mich aber dennoch wie die Konsistenz sein sollte.
    Und könntet ihr mal ein Foto hinzufügen, wie die Amerikaner noch roh auf dem Blech aussehen? Das würde mir etwas helfen.

    Liebe Grüße

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Marion, wenn wir sie das nächste Mal machen, fügen wir gerne ein Foto hinzu.

  11. Elisabeth sagt:

    Diese Amerikaner sind wirklich sehr sehr lecker. Ich bin mal gespannt, was die Kinder morgen beim Kinderfasching sagen.

  12. Simone sagt:

    Ich habe sie früher auch gemacht.
    Finde, dass sie mit Hirschhornsalz besser schmecken

  13. Katja sagt:

    Hallo, schmecken die Amerikaner am nächsten Tag auch noch?

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Ja, uns schmecken sie auch noch am nächsten Tag

  14. Nadine sagt:

    Dieses Rezept backe ich wirklich oft – es kommt denen vom Bäcker sehr nah, was ich sonst bei selbstgemachten Amerikanern noch nie geschafft hab. Echt gelungenes Rezept!

  15. Steffi sagt:

    Kann man das Rezept unkompliziert verdoppeln?
    Ich liebe eure Rezepte sehr!

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, kannst du alles, solange die Gesamtfüllmenge des TM nict überschritten wird. LG

    2. Katja sagt:

      Sehr lecker, vielen Dank für das tolle Rezept.

  16. Janina sagt:

    Habe die Amerikaner gestern mit meinem Sohn gebacken. Wir waren total begeistert! Ein einfaches, aber umso schmackhafteres Rezept, dass uns den Nachmittag versüßt hat.

  17. Melanie sagt:

    Soooo lecker :))) wir haben mit der Schokolade Gesichter auf die Amerikaner gemalt. Das zaubert gleich doppelt ein lächeln ins Gesicht

  18. Sandi sagt:

    Die Amerikaner sind die Besten, die ich je gebacken habe „)

  19. Vroni sagt:

    Liebe Manu, liebe Joëlle,
    Habt ihr die Amerikaner auch schon mal mit Schokopuddingpulver ausprobiert? Meint ihr, das würde klappen? Ich möchte für den Kindergeburtstag meiner Tochter helle und dunkle backen. Hat im Übrigen nichts mit der Rassismus-Diskussion zu tun, sondern eher damit, dass Kinder auch Schokoteig lieben 🙂 Vielen lieben Dank für Eure Rückmeldung!

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo Vroni, haben wir noch nicht ausprobiert. Es sollte aber kein Problem sein.

  20. Tina S sagt:

    Ich liebe eure Seite. Ihr seid einfach die Besten 🙂 Danke für diese Leidenschaft ♡
    Ich frage mich nur immer wieder gerade bei Kuchen, wie ich den Teig am besten aus den Topf bekomme. Ich hab einen t5 und sogar inzwischen einen flexiblen Teigschaber dazu gekauft aber grade bei diesem Rezept klebt der Teig bei mir sooo doll. Das ist immer schade um den Teig der „verloren“ geht.
    Habt ihr da einen Tipp?

  21. Mamahoch3 sagt:

    Hallo das Rezept ist toll! Nur mit der Glasur habe ich so meine Probleme zu wenig und zu streichfest!

    1. Manu & Joëlle sagt:

      Hallo, einfach noch einen Schuss Flüssigkeit zugeben. Kann man alles nach Belieben anapssen. LG

Schreibe einen Kommentar zu Chris Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu sehen.